Aktien

Warum Cannabis-Aktien kräftig ansteigen – und AMC mit Quartalszahlen

Börsenkurse auf Smartphone und Laptop

AMC hat Quartalszahlen gemeldet. Aber erst widmen wir uns einem ganz heißen Börsenthema. Cannabis-Aktien sind gestern im US-Handel kräftig angestiegen. Vor allem Werte wie Tilray (+15,6 Prozent) und Sundial Growers (+8,86 Prozent) steigen kräftig an, aber auch die Cronos Group mit +25,6 Prozent. Das Cannabis ETF „Global X Cannabis ETF“ (US-Börsenkürzel POTX), quasi eine Art Basket auf Cannabis-Aktien, konnte gestern satte 11,51 Prozent zulegen. Das ist mal eine Hausnummer!

Cannabis-Aktien in hoffnungsfroher Euphorie

Schon seit geraumer Zeit hofft man in der Branche, dass nach vielen Bundesstaaten in den USA auch endlich auf Bundesebene Cannabis legalisiert wird. Das wäre ein gigantischer Durchbruch für die Branche! Laut aktuellen Berichten gibt es derzeit den Entwurf eines neuen, von den Republikanern geführten Gesetzesentwurfes der Abgeordneten Nancy Mace zur bundesweiten Legalisierung und Besteuerung von Cannabis in den USA, der demnächst als Alternative zur Marihuana-Gesetzgebung der Demokraten eingeführt werden soll. Es könnte also vorangehen, und die Cannabis-Aktien steigen voller Euphorie schon mal an. Gut möglich ist es, dass im Zuge der seit letzter Woche angesprungenen Meme Stocks diese Aktien nun auch einen weiteren Schub bekommen – weil zahlreiche Meme Stocks Trader auch hier mit auf den gestarteten Zug aufspringen?

AMC meldet Quartalszahlen

Die US-Kinokette AMC stellte mit ihrer Aktie den quasi zweit wichtigsten Meme Stock in den ersten Monaten des Jahres. Nun steigt die Aktie seit einigen Tagen kräftig an. Am 29. Oktober noch bei 29 Dollar, schloss die Aktie gestern bei 45,06 Dollar mit einem Tagesgewinn von 8 Prozent. Die Meme Stocks Rallye ist einfach wieder in vollem Gang. Gestern Abend nach Börsenschluss in New York meldete AMC dann seine Quartalszahlen. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich von 119,5 auf 763,2 Millionen Dollar, bei Erwartungen von 708 Millionen Dollar (verständliche Erholung nach den schlimmsten Shut Downs im letzten Jahr wegen der Coronakrise). Der Verlust pro Aktie liegt bei 44 Cents nach 5,70 Dollar Verlust im Vorjahr (erwartet -53 Cents). Man übertrifft also die Erwartungen. Nachbörslich verlor die AMC-Aktie heute Nacht letztendlich 4,4 Prozent. Das war wohl ein „Sell on good news“ nach den kräftigen Anstiegen der letzten Tage.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage