Folgen Sie uns

Finanznews

Chinas Abkühlung, Trumps Show, Amazon-Zahlen! Videoausblick

Schwache Zahlen aus China, Trump setzt eine Deadline – und die Euphorie über die Zahlen von Amazon verfliegt rasch..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Heute Nacht ganz schwache Zahlen aus China – der Caixin Einkaufsmanagerindex fällt auf 48,3 (deutliche Kontraktion). Das nährt die Sorgen vor einer heftigen Abkühlung Chinas, aber auch in Japan und Südkorea schwache Einkaufsmanagerindizes. Die Gespräche zwischen den USA und China haben viele schöne Bilder, aber offenkundig sehr wenig Substantielles gebracht – die Chinesen versuchen Trump zu bestechen durch massive Käufe von Landwirtschaftsgütern und sich ansonsten „durchzuwursteln“ ohne den Forderungen der Amerikaner ernsthaft entgegen zu kommen. Trump hat nun doch die Deadline 01.März bestätigt – und damit eine Bitte Chinas zur Verlängerung der Verhandlungsfrist abgelehnt. Die gestrigen Amazon-Zahlen waren gut, aber der schwache Ausblick läßt anfängliche Gewinne in Reaktion auf die Zahlen schnell in herbe Verluste der Amazon-Aktie umschlagen..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen


By Peter Morgan from Nomadic – Detail, Terracotta Warriors, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2909770

6 Kommentare

6 Comments

  1. Avatar

    leokatz1

    1. Februar 2019 07:52 at 07:52

    ah ja, 5 Mios Tonnen Soja pro Tag. wenn die Gesamtmenge des produzierten Soja in den USA bei 118 Mio Tonnen lag letztes Jahr? Die Aussage ist also Nonsens so viel Soja kaufen zu wollen. Da müssten die USA dieses Jahr die Anbaufläche mindestens verdoppeln. Unmöglich.

    • Avatar

      leokatz1

      1. Februar 2019 07:55 at 07:55

      …Rechenfehler. Die USA müssten bei dieser Menge 900 Mio Tonnen Sojy produzieren, in etwa.

  2. Avatar

    nieze1183

    1. Februar 2019 08:34 at 08:34

  3. Avatar

    Beobachter

    1. Februar 2019 09:02 at 09:02

    Wenn die meinen ,das Handelsbilanzdefizit mit Soyabohnen lösen zu können, müsste man befürchten, dass die Kältewelle in den USA schon gewaltige Hirnschäden verursacht hat.

  4. Avatar

    daikoku

    1. Februar 2019 09:40 at 09:40

    Der Bericht über 5 mln tons Soya beans pro Tag im Wall Street Journal wurde bereits von einem offiziellen der US-Regierung richtig gestellt, es handelt sich nur um ein einmaliges Kaufangebot von 5 Millionen Tonnen und nicht pro Tag!

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      1. Februar 2019 09:44 at 09:44

      @daikoku, danke für die Klarstellung! Die Zahl 5 Millionen pro Tag stammt wörtlich von Liu He gestern. Erst sagte er, China werde 5 Millionen Tonnen kaufen, dann ergänzte er: es handele sich um 5 Millionen Tonnen pro Tag!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Ich glaube an die Jahresendrally! Marktgeflüster (Video)

Sehen wir nun also jetzt schon den Beginn der Jahresendrally, kommt jetzt also die weitere, ungebrochene Aufwärtsbewegung der Aktienmärkte?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute einmal mehr stark – weil Trump nun den Übergang zu Biden ermöglicht hat und Janet Yellen wohl neue US-Finanzminsterin wird (allerdings überschätzen die Märkte ihre Möglichkeiten, sie muß sich mit Mitch McConell auseinandersetzen!). Sehen wir nun also eine Jahresendrally, also die ungebrochene weitere Aufwärtsbewegung? Eher unwahrscheinlich – zuvor braucht es eher noch einmal eine Korrektur der völlig überhitzten Aktienmärkte (vor allem Energie-Werte etc.), bevor dann eben diese Jahresendrally einsetzen kann. Was für diese Korrektur fehlt ist ein Katalysator, eine Meldung, die die bereits all-in Investierten auf dem falschen Fuß erwischt und aus dem Markt kegelt, bevor dann die starken Hände wieder kaufen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Trumps Niederlage, Sieg der Wall Street! Videoausblick

Die Aktienmärkte steigen weiter, nachdem Trump faktisch seine Niederlage eingesteht – auch wenn er verbal weiter das Gegenteil behauptet!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute mit einem neuen Sprung nach oben, nachdem Donald Trump endlich den Macht-Übergabeprozess an Joe Biden zulässt. Damit gesteht der scheidende US-Präsident faktisch seine Niederlage ein, auch wenn er verbal weiter das Gegenteil behauptet – und damit den Nährboden für eine Art „Dolchstoßlegende“ in den USA begründet: die Wahl sei gestohlen, eigentlich sei Trump der legitime US-Präsident. Das wird in Zukunft noch schwere Probleme mit sich bringen in den USA (bis hin zu einer Art „Rechtsterrorismus“). Die Wall Street hingegen bekommt mit Janet Yellen eine neue US-Finanzministerin, die nicht weh tun wird (anders als das bei Elizabeth Warren der Fall gewesen wäre). Die Aktienmärkte haben Trump nun endgültig abgeschrieben..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Die Wette, dass teure Aktien noch teurer werden! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute mit dem typischen Montags-Optimismus, der dann jedoch weitgehend verpuffte (Nasdaq drehte sohgar ins Minus). Derzeit sitzen alle im selben Boot: Rekord-Zuflüsse in Aktien, Rekord-Abflüsse aus US-Staatsanleihen und Gold. Jim Bianco hat es so formuliert: die Aktienmärkte wetten darauf, dass extrem teure Aktien noch teurer werden. Und das gilt ja nicht nur für die großen US-Tech-Werte, sondern vor allem auch für Energie-Aktien (KGV von 30, wenn durch Impfstoff hohe Gewinnerwartungen eintreffen) und den Sektor Health Care. Selbst wenn also alles gut geht und mit einem Impfstoff dann Mitte 2012 alle Probleme mit dem Coronavirus erledigt wären, starten die Aktienmärkte von einer historisch extrem hohen Bewertung (in fast allen Bereichen in der obersten Percentile). Das kann funktionieren – muß aber nicht..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage