Allgemein

Coronavirus: Impfstoff von Pfizer/BioNTech – die Fakten!

Die Pressemitteilung von Pfizer/BioNTech über die Aussicht auf einen Impfstoff gegen das Coronavirus hat die Finanzmärkte elektrisiert und zu massiven Käufen von sogenannten Value-Aktien geführt. Sind die Impfstoffhoffnungen wirklich berechtigt – ist das Coronavirus als großes Problem also bald Geschichte?

Ist das Coronavirus durch den Impfstoff bald Geschichte?

Eine zumindest steht fest, nämlich dass es in den „letzten 17 Jahren nicht gelungen ist, weder eine Impfung, noch einen monoklonalen Antikörper gegen Corona-Viren zu entwickeln“ (so die Aussage von Prof. Dr. med. Paul Robert Vogt von Anfang Apirl diesen Jahres). Und nun also der plötzliche Durchbruch?

Ja, meint Pfizer/BioNTech, denn man hat eine andere Methodik bei der Bekämpfung des Coronavirus entwickelt als sie bei herkömmlichen Impfungen angwendet wird. Wie funktioniert der Impfstoff eigentlich? Was wissen wir – und was wissen wir eben noch nicht? Wie schaut es – wenn der Impfstoff dann zugelassen wäre – mit den Impfungen aus? Wer würde zuerst geimpft, wie lange würde es dauern, bis eine großflächige Abdeckung durch Impfungen in Deutschland und anderen Ländern erreicht wäre?

Und vor allem: Wie sieht es mit den Nebenwirkungen aus? Etwa dass der Körper überreagiert und letztlich dann die eigenen Zellen angreift:

„The danger is that the mRNA could trigger an „all hands on deck“ response that could then cascade into autoimmune disorders in which the immune system goes haywire and starts attacking the body’s own cells rather than limiting its destructive capabilities to foreign viruses, bacteria, etc.“ (hier dazu mehr)

All das sind zentrale Fragen, vieles ist noch unbekannt oder nicht absehbar. Folgendes Video bringt all das auf den Punkt, was relevant ist in Bezug auf den verkündeten Impfstoff von Pfizer/BioNTech gegen das Coronavirus:

Die Fakten zum Impfstoff von Pfizer/BioNTech gegen das Coronavirus



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage