Folgen Sie uns

Indizes

Dax: Hält sich gut – noch?

Der Dax hält sich angesichts der sehr schwachen Vorgaben von der Wall Street sehr passabel – aber man kann durchaus fragen, wie lange das noch so gehen wird! Der Dax hat den gestrigen Kursrutsch etwa beim Dax nur sehr moderat eingepreist und verkleinert damit etwas die Lücke zu den US-Indizes, die sich seit Mitte Februar aufgetan hat..

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Der Dax hält sich angesichts der sehr schwachen Vorgaben von der Wall Street sehr passabel – aber man kann durchaus fragen, wie lange das noch so gehen wird! Der Dax hat den gestrigen Kursrutsch etwa beim Dax nur sehr moderat eingepreist und verkleinert damit etwas die Lücke zu den US-Indizes, die sich seit Mitte Februar aufgetan hat:


(Chart durch anklicken vergrößern)

Die US-Indizes haben wichtige Marken druchbrochen – beim S&P 500 die Unterstützung bei 2730 Punkten sowie den 50-Tages-Durchschnitt, und dabei war wenig bis gar kene Gegenwehr erkennbar. Ein zentrales Motiv neben den Aussagen von Jerome Powell, wonach die Fed sich nicht um die Volatilität bei den Aktienmärkten kümmern wird, ist die Sorge, dass die US-Wirtschaft nun stark an Dynamik verliert, die US-Notenbank aber aufgrund der ansteigenden Inflation gleichwohl die Zinsen weiter anheben wird – das ist eine für Aktienmärkte sehr ungute Kombination, nämlich Stagflation!

Heute werden daher die US-PCE-Verbaucherpreise von zentraler Bedeutung sein (14.30 Uhr – wir berichten bei FMW umgehend). Weiter im Fokus dann die Anhörung von Powell vor dem Banken-Ausschuß des US-Senats (16.00Uhr), unwahrscheinlich, dass Powell hier eine gänzlich andere Botschaft haben wird als am Dienstag. Aber man hat schon Pferde kotzen sehen..

Der Dax war heute morgen bei CFD-Brokern angesichts der weiter nachgebenden US-Futures schon deutlich tiefer, mit Eröffnung des X-Dax und steigenden US-Futures kann sich der Index jedoch erst einmal wieder erholen. Gleichwohl notieren wir noch unter der 12400er-Marke und haben damit den seit Mitte Februar bestehenden Aufwärtstrend verletzt, noch nicht aber endgültig gebrochen:


(Chart durch anklicken vergrößern)

Gleichwohl fällt auf, dass wir seit Beginn der letzten Woche tiefere Hochs und tiefere Tiefs ausbilden und dabei mehrere Doppel-Tops fabriziert haben (bei 12750, 12650 und 12535). Der Dax müsste also diese Doppel-Tops negieren mit einem Anstieg zunächst über die 12535er-Marke, aber bis dahin ist es doch ein ziemlich weiter Weg. Dazu bräuchte es jetzt eine Drehung, da müsste etwas in den Markt kommen, was ein neues Hoffnungs-Element darstellen kann (etwa wenn Powell heute marktfreundlicher argumentieren würde).

Ansonsten wäre der logische Verlauf eigentlich das Anlaufen der 12270/80er-Unterstützung, die zugleich ein Doppel-Boden darstellt. Wenn aber dieser Doppel-Boden bricht, wird es ungemütlich – dann werden wir sehr wahrscheinlich die 11900/10 wieder sehen, die das Tief aus der ersten Abverkaufs-Welle markiert hatte. Lassen wir uns einfach mal überraschen, wir favorisieren jedenfalls derzeit die Unterseite!

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die US-Wahl – Anmerkungen! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist die US-Wahl der große Unsicherheitsfaktor – dabei ist vielleicht gar nicht so entscheidend, wer gewinnt, sondern ob möglichst zeitnah klar ist, wer der Sieger ist. In vielen US-Bundeststaaten werden Briefwahl-Zettel bis viele Tage nach der Wahl anerkannt (sofern sie spätestens am Wahltag abgestempelt sind), und es sind vor allem viele der sogenannten swing states, in denen das der Fall ist. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch soll die erste Debatte zwischen Trump und Biden stattfinden – das könnte dann ein echter game changer sein (vor allem wenn, was viele US-Demokraten befürchten, Biden keine gute Figur machen wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Gold/Silber

Rüdiger Born: Fallende Indizes – was geht da noch? Silber als Idee

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Die Indizes tendieren gen Süden. Was ist da für Trader machbar so kurz vor dem Wochenende? Das schaue ich mir im folgenden Video auch, wie auch Tradingchancen im Silber. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Indizes

Aktienmärkte und die Wirtschaft: Markus Koch zur aktuellen Lage

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind derzeit in schwerem Fahrwasser – die Volatilität ist derzeit extrem hoch. Der eigentlich längst eingepreiste Stimulus durch die US-Politik wird immer unwahrscheinlicher vor der US-Wahl, die Fed hält erst einmal die Füsse still und spielt den Ball der Politik zu. Und wenn der nächste Stimulus nicht kommt, wird das die Wirtschaft in den USA deutlich zu spüren bekommen, wie kürzlich die US-Großbanken Goldman Sachs und JP Morgan durch ihre Senkung der BIP-Prognosen klargemacht haben.

Hinzu kommen noch die Sorgen um die nächste Corona-Welle – vor allem in Europa steigen die Infizierungen derzeit deutlich, vor allem in Frankreich, aber auch in UK und Spanien. Markus Koch faßt die aktuelle Lage der Wirtschaft und der Aktienmärkte zusammen – und freut sich nach seiner Rückkehr aus Deutschland auf besseres Internet in den USA..

 

Markus Koch zur Lage der Aktienmärkte und der Wirtschaft

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen