Indizes

DAX nach dem Ausverkauf: Ruhig Blut!

Von Robert Schröder, www.Elliott-Waves.com

Den DAX hat es in diesen Tagen regelrecht zerlegt. Mit einem Verlust von über 3.000 Punkten bzw. über 24 % seit dem Jahreshoch im April werden natürlich sofort Erinnerungen an die Finanzkrise 2008/09 wach. Die Angst geht um. Mal wieder. Warum Panik aktuell aber völlig unangebracht ist warum ab heute eine “jetzt-erst-Recht”-Rally starten könnte, lesen Sie im Folgenden.

Simpelste Charttechnik deutet, ähnlich wie beim Dow Jones, darauf hin, dass wir beim DAX seit April lediglich eine scharfe Konsolidierung im nach wie vor intakten Aufwärtstrend sehen. Der Abriss seit April bis gestern ähnelt von der Dynamik und Größe sowie der zeitlichen Dimension her frappierend dem in 2011. Jetzt ist die Bewegung lediglich knapp 400 Punkte länger, dauerte aber auch knapp 20 Wochen!

DAX-w-250815

Zufall oder nicht, die Abwärtsbewegung endete ziemlich genau an der unteren Trendkanallinie (= Aufwärtstrend). Der leichte Fehlausbruch an dieser Stelle kann vernachlässigt werden. Seit dem gestrigen Tief hat der DAX bis heute schon wieder über 700 Punkte zulegen können. Und das an dieser markanten Stelle!

Wenn das keine günstige Einkaufsgelegenheit für Aktien ist, dann weiß ich auch nicht. Der Prognosepfeil auf über 13.000 ist natürlich in der aktuellen Situation provokant. Doch es ist wie so oft an der Börse: Ein Extrem jagt das nächste!

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert.

Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.

Viele Grüße,

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Vielen Dank, Herr Schröder! Bei weitem die beste Prognose, die man derzeit im Netz lesen kann!! Viele wetteifern ja darum, den Markt für einen Tag prognostizieren zu können…da tut mal der Blick auf das größere Chartbild sehr gut :-)
    Beste Grüße
    K. Schubert

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage