Aktien

Dax: schon eindrucksvoll – aber..

FMW-Redaktion

Was der Dax gestern gezeigt hat, war durchaus eindrucksvoll: nach dem zähen Handelsverlauf der letzten Wochen ein dynamischer Ausbruch über die 10500er-Marke mit anschließendem Bullenlauf bis knapp über 10700 Punkte (auf X-Dax-Basis). In Asien dagegen zum Handelsende hin leichte Abgaben, nachdem der Nikkei sich lange trotz starkem Yen (und Abgaben bei Dollar-Yen) gut im Plus gehalten hatte:

Shanghai Composite -0,16%
CSI300 -0,30%
ChiNext -0,47%
Nikkei -0,18%

Bei aller Freude der Bullen über den gestrigen deutlichen Etappen-Sieg: man sollte immer auf der Hut bleiben und nicht in Euphorie verfallen. Klar: die gestrigen sehr schwachen Daten zur US-Produktivität deuten auf eher schwaches Wirtschaftswachstum in den USA hin (weil eine Wirtschaft nur wächst wenn die Produktivität pro Arbeitsstunde steigt oder eben mehr Arbeitsstunden geleistet werden) und mindern damit die Wahrscheinlichkeit einer Zinsanhebung durch die Fed schon im September. Das ist die gute Seite. Die schlechte: für die US-Unternehmen wird sich die Lager perspektivisch verschlechtern, weil die Produktuivität sinkt, währnd gleichzeitig die (Lohnstück-)Kosten steigen. Und wenn das so ist, kommt irgendwann der Punkt, an dem der Aktienmarkt und die Aktienpreise der realen Lage der (US-)Unternehmen zu weit enteilen. Genau das ist derzeit schon der Fall, trotz des in den USA immer wieder beschworenen „Goldilock-Szenarios“ (also gewissermaßen der besten aller Welten: die Wirtschaft ist ok, aber die Fed kann die Zinsen nicht anheben).

Klar ist: vor allem die Tech-Werte in den USA, insbesondere die FANGs (steht für Facebook, Amazon, Netflix, Google), also die großen Tech-Werte, laufen hervorragend nach überwiegend sehr guten Zahlen. Die US-Tech-Giganten sind die großen Gewinner und haben sich weltweit durchgesetzt, jetzt haben sie viel power für weitere Übernahmen – auch das ein Grund für Phantasie an den US-Märkten.

Aber: die Vertrauensseligkeit ist sehr groß, die Vola ganz unten – und wenn die Vola unten ist, wird sie irgendwann wieder steigen müssen, weil Sorglosigkeit eben kein ewiger Zustand ist! Wann das sein wird ist unklar, aber es ist gerade in Bullen-Zeiten immer notwendig, daran zu erinnern.

Zum Dax: der Index eröffnet heute kaum verändert und scheint etwas Luft holen zu wollen. Noch spricht nicht wirklich viel für die Short-Seite, daher sind Rücksetzer im aktuellen Umfeld eher Kaufgelegenheiten:

Dax1008162

Normalerweise sollte der Index noch mindestens den Bereich 10730/50 ansteuern, vermutlich sogar die 10880:

Dax100816

Vieles spricht also derzeit für die Bullen – aber bekanntlich ändert sich nichts so schnell wie die Lage..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage