Devisen

Videoausblick: Jahreshoch – wegen „Tina“

Von Markus Fugmann

In amerikanischen Finanzmedien dominiert derzeit ein Schlagwort: „Tina“ (Abkürzung für „There is no alternative“, es gibt keine Alternative) zu Aktien im derzeitigen Umfeld. Damit begründen eben diese amerikanischen Medien das erneute Allzeithoch gestern beim S&P500, dazu kommt, dass die gestrigen schwachen Daten zur US-Produktivität die Wahrscheinlichkeit einer baldigen US-Zinsanhebung wieder deutlich verringert haben (was den Dollar unter Druck brachte). Der Dax hat dagegen mit dem Überwinden des zentralen 10500er-Widerstands richtige Dynamik entfaltet und erreichte auf X-Dax-Basis dann sogar die 10700er-Marke. Zwar dürfte der Index heute (ebenfalls auf X-Dax-Basis) unter dieser Marke eröffnen, aber der Weg für weitere Anstiege zunächst in den Bereich 10730/50 scheint erst einmal frei zu sein..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Hallo Herr Fugmann,
    können Sie zu Gold auch Silber mit in die Analyse nehmen?
    Das wäre echt super, da viele auch in Silber investieren.
    Grüße
    SK

    1. @Sascha, geht klar!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage