Folgen Sie uns

Indizes

Dax: “Vernichtungsschmerz”!

Der Markt geht derzeit wieder einmal den Weg des größten Schmerzes!

Avatar

Veröffentlicht

am

Der Vernichtungsschmerz

Autsch – das hat die Bullen auf dem falschen Fuß erwischt! Noch am Montag vormittag wähnten sie sich in der besten alle Welten – und stehen seit gestern vor der Eingangstür zum Schlachthof! Der Markt geht derzeit wieder einmal den Weg des größten Schmerzes: am Montag erleiden die Bären diesen herben Schmerz, seit Montag Nachmittag wurde der Schmerz der Bullen immer größer. Gestern dann fast, wie es im Jargon von Rettungskräften heißt: “Vernichtungsschmerz”! (Wenn dieses Schlagwort fällt bei der Erst-Diagnose, werden sofort alle Maßnahmen inklusive Abtransport mit Hubschrauber ins Krankenhaus in Bewegung gesetzt..).

 

Aber warum eigentlich? Woher kommt der Vernichtugsschmerz?

Das Schlimme für die Bullen ist ja: eigentlich gab es für den gestrigen herben Abverkauf keinen wirklich handfesten Grund. Okay, die Invertierung der Zinskurve (zwischen 2- und 5-jährigen US-Anleihen) deutet auf eine deutliche Abschwächung der Konjunktur, möglicherweise auf eine kommende Rezession. Aber in der Regel laufen Aktienmärkte auch nach einer Invertierung der Zinskurve noch eine Zeitlang ordentlich – es kommt meist dann das letzte “Hurra!”.

Dann die hawkishen Aussagen gestern von New York Fed-Chef Williams – aber die Märkte haben sowieso den Glauben an zahlreiche Zinsanhebungen in 2019 verloren – genau das zeigt ja der US-Anleihemarkt ganz deutlich mit der Invertierung der Zinskurve.

Dann das Drunter und Drüber bei den Aussagen von Trump und den Seinen – auch nicht so schlimm eigentlich. Aber was auffällt ist, dass die Märkte dem Optimismus der Trump-Administration in Sachen Beilegung des Handelskriegs einfach keinen Glauben mehr schenken. Trumps Jubel-Tweets laufen ins Leere..

 

Dumm gelaufen..

Viel hängt zusammen mit Positionierungen – mit der Hoffnung, dass die Jahresendrally kommen wird. Und wenn sie dann doch nicht kommt und also plötzliche Ebbe herrscht, zeigt sich, wer nackt gebadet hat. Je tiefer es mit den Kursen geht, umso mehr Nackte werden dann sichtbar.

Das gilt auch für den Dax – nach wie vor ist die Stimmung und damit sehr wahrscheinlich auch die Positionierung bei den Dax-Investoren extrem bullisch (laut Umfrage der Deutschen Börse, siehe hierzu “Dax-Stimmung: „Ungesunder Optimismus!“ – Sentiment so bullisch wie seit dem Jahr 2006 nicht mehr!”), also werden Anstiege zum Ausstieg bzw. zur Minimierung der Verluste genutzt. Aber wenn das bisherige Jahrestief fällt, dürfte es auch beim deutschen Leitindex ungemütlich werden – bzw. viele Nackte zum Vorschein kommen!

Und es ist nicht mehr weit bis dahin:


(Chart durch anklicken vergrößern)

Immerhin besteht die Chance auf eine Stabilisierung – wenn die 11200er-Marke nicht wieder nachhaltig unterschritten wird. Eigentlich zeigt China nach neuester – allerdings noch inoffizieller – Nachrichtenlage duchaus guten Willen, die von den USA geforderten symbolischen Gesten des guten Willens doch erst einmal zu leisten (Kauf von amerikanischen Sojabojhnen etc.). Und so kann heute ohne die Amis vielleicht eine leichte Erholung einsetzen, die Betonung liegt aber auf “leicht”..

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Indizes

DAX daily: Fakten und Marken für den Handel am heutigen Donnerstag

Avatar

Veröffentlicht

am

Dax Infos für heute

Am gestrigen Mittwoch hat der Dax seine Rally auf beeindruckende Weise fortgesetzt. Mit dem Schlusskurs bei 12.487 Punkten hat der Dax 3,88% (466 Punkte) zugelegt. Damit erreicht er ein Zugewinn von 900 Punkten in zwei Handelstagen. Sein Tageshoch hat er bei 12.508 markiert und das Tagestief lag bei 12.133. Zwar sind die Arbeitsmarktdaten aus Deutschland schlechter als erwartet ausgefallen (hier nachzulesen). Ungeachtet dessen fielen die Konjunkturdaten aus den USA besser als erwartet aus. Insbesondere die ADP Beschäftigungszahlen sind besser vermeldet worden als prognostiziert, auch der ISM Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen hat die Erwartungen leicht übertroffen. Die gestrigen Wirtschaftsdaten und die Vorfreude auf Frau Lagarde haben die Dax-Kurse weiter angetrieben.

Fundamentale Situation

Die scheinbar grenzenlose Vorfreude auf die Bekanntgabe der Maßnahmen der EZB – heute ab 13:45 Uhr – hat die Rally im Dax befeuert. Folglich sind die Erwartungen riesig. Mit Spannung ist zu beobachten, ob die Erwartungen auch erfüllt werden oder ob es ein – sell on good news – Event wird. Ewig kann die „Turbo-Rally“ so nicht weitergehen. Daher schreit der Markt förmlich nach einer Korrektur. Währenddessen verschärft sich der Streit zwischen den USA und China weiter. Die USA haben eine weitere Maßnahme eingeleitet. Hierzu kündigte die Trump-Regierung an ab dem 16. Juni keine chinesischen Passagierflugzeuge mehr landen zu lassen. Das US-Verkehrsministerium begründete seine Entscheidung damit, dass China eine gemeinsame Vereinbarung zum Flugverkehr verletzte. Heute stehen interessante Wirtschaftsdaten auf der Agenda. Um 13.45 veröffentlicht die EZB die Daten zur Zinsentscheidung und um 14:30 folgt die Pressekonferenz von Frau Lagarde. Außerdem werden die US Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe bekanntgegeben. Infolge der heutigen Konjunkturdaten könnte wieder Bewegung in den DAX kommen.

Die wichtigen Marken des DAX für heute und diese Woche

Der DAX taxiert vor Eröffnung etwas tiefer bei circa 12.435. Gestern hatte er bereits alle Ziele nach oben abgearbeitet und die 12.500 erreicht. Diese Marke könnte im heutigen Tagesverlauf wichtig sein. Hält sich der DAX über dieser Marke, dann besteht weiteres Anstiegspotenzial. Darunter könnte eine Korrektur einsetzen, die als erstes Ziel den Bereich um 12.330 haben könnte. Hier dürfte sich entscheiden, ob die Korrektur ausgebaut wird oder ein neuer Impuls nach oben beginnt.

Unterstützungen (US):

12.420 – US im 15-Minuten Chart

12.377 – Tages-Pivot Punkt

12.330 – US im 15-Minuten Chart

12.115 – SMA200 Tageschart

12.000 – psychologische Marke

Widerstände (WS):

12.488 – 76,4% Erholung

12.500 – psychologische Marke

12.722 – Fibo Extension 261,8% im 4-Stundenchart

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Die Dax-Rally voll im Blick

Avatar

Veröffentlicht

am

Der Dax zeigt sich stark! Der gestrige Anstieg wird heute fortgesetzt. Das schaue ich mir im folgenden Chart genauer an. Aber auch werfe ich einen Blick auf die Entwicklung der US-Indizes . Wollen Sie abgesehen von meinen täglichen Analysen im Trade des Tages noch viel mehr und vor allem aktuellere Trading-News von mir erhalten, auch aufs Handy? Nutzen Sie dazu gerne meinen neuen Service “Trade to Go” (einfach hier anmelden). Auch dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei!

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE zum Handelsstart in New York – es hagelt gute Nachrichten

Avatar

Veröffentlicht

am

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Es hagelt gute Wirtschaftsdaten, Stimulus-Nachrichten, abflauende Unruhen in den USA, gute Unternehmensnachrichten etc. Da kann der Aktienmarkt ja nur noch weiter steigen?

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage