Folgen Sie uns
  • Börsenseminar
  • Brokervergleich
  • Kostenlos das TRADERS´ Magazine erhalten

Indizes

Dax – wo ist der Boden? Oder geht der Fall erst los?

Veröffentlicht

am

Wo findet der Dax seinen Boden? Die Gemengelage für den deutschen Leitindex ist derzeit alles andere als günstig: es hagelt Gewinnwarnungen von Unternehmen aus dem Dax (heute schwache Zahlen von Henkel, die Aktie verliert -5%), die Konjunkturdaten trüben sich immer weiter ein, gleichzeitig zeigen sich immer mehr deflationäre Tendenzen. Und als wäre das noch nicht genug, sorgt der Handelskrieg für stete Unsicherheit und wirkt hemmend für Investitionen. Dazu geopolitische Risiken, in Europa vor allem Italien (heute das Mißtrauensvotum gegen die Regierung im italienischen Parlament), in Asien sind es die Unruhen in Hongkong, mit den Turbulenzen an den Finanzmärkten Argentiniens kommen nun auch verstärkt die Schwellenländer und ihre Währungen unter Druck.

All das ist eine giftige Mischung für den exportlastigen Dax. Aber noch ist nicht alles verloren, meint Jochen Stanzl – und nennt eine charttechnische Voraussetzung für eine Bodenbildung. Stanzl blickt auch auf den Goldpreis, der derzeit rasant ansteigt (heute höchster Stand seit sechs Jahren, vor allem Hedgefonds spekulieren auf ein weiter steigendes Gold) – und auf den Yuan als weiteres Risikobarometer (heute Chinas Notenbank mit der Aussage, dass der Yuan derzeit adäquat bewertet sei):

Robert Halver, eine Dauerbulle, blickt auf die derzeitige Lage der Märkte – vor allem auf den Abwertungswettlauf der Währungen – und berschreibt dabei ein neues Paradigma: Schulden und Defizite müssten, so Halver, nicht mehr durch Kapital aus dem Ausland finanziert werden, weil die Notenbanken diese Schulden mit der Druckerpresse refinanzieren können. Halver spricht in diesem Zusammenhang interessanterweise von „guten Schulden“ und meint damit Schulden, die für den Ausbau der Infrastruktur aufgenommen werden und damit Deutschland zukunftsfähiger machen:

 

Der Dax ist derzeit in einer schwierigen Gemengelage
Foto: Deutsche Börse AG

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Columbo

    13. August 2019 10:30 at 10:30

    Robert Halver wird auch immer bärischer, und das will was heißen bei ihm.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Selbsterfüllende Prophezeiung! Marktgeflüster (Video)

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte haben heute gute Laune – wohl aus drei eher wenig zwingenden Gründen: erstens die Abwesenheit schlechter Nachrichten mit Hoffnungen, dass Trump und Xi Jinping ein Telefonat führen könnten (was noch nicht passiert ist offenkundig), zweitens wegen des in der Regel bullischen kleinen Verfalls heute. Und drittens weil Deutschland laut einem Bericht des „Spiegel“ im Falle einer Rezession von der schwarzen Null abrücken will. Mittelfristig bedeutsamer aber dürfte die heute veröffentlichten Daten zur US-Verbraucherstimmung sein: sie zeigen, dass die Amerikaner nun eine Rezession erwarten (vor allem auch wegen den Trumpschen Zöllen) und sich daher mit Käufen zurück halten wollen. Das sind schlechte Nachricht für eine derart vom Konsum dominierte Ökonomie der USA (70% des BIP)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Aktuell: Bund will notfalls bei Konjunktureinbruch Schulden machen – Dax und Dow steigen

Veröffentlicht

am

Von

Laut aktueller Meldung des Spiegel sei die Bundesregierung bereit im Notfall die Konjunktur durch neue Schulden zu stützen. Dafür sei man auch bereit die „Schwarze Null“ zu opfern. Mehr dazu lesen Sie bitte an dieser Stelle. Und zack, da haben wir eine Art Mini-Draghi-Info, dass jemand bereit ist mit Geld etwas gegen die Flaute zu tun. Und zack, der Dax steigt aktuell um 50 Punkte, der Dow sogar um 100 Punkte. Ja, Mutti und Olaf können aktuell sogar die Kurse an der Wall Street beeinflussen. Wie lange hält diese kleine Euphorie an?

weiterlesen

Devisen

Rüdiger Born: Dax, Nasdaq, Euro

Veröffentlicht

am

Die aktuelle Bewegung im Dax könnte eher korrektiv sein. Der Nasdaq ist fünfwellig nach unten marschiert. Und jetzt? Mehr dazu bespreche ich im folgenden Video. Euro vs USD ist relativ schwach. Schubweise runter, wackelig hoch, schubweise runter. Auch dazu mehr im Video. Heute haben wir ein spezielles Währungspaar im „Trade des Tages“ besprochen. Wollen Sie die detaillierten Textanalysen täglich lesen, dann melden Sie sich gerne beim Klicken an dieser Stelle an. Der Service ist kostenlos!

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen