Folgen Sie uns

Aktien

Deutsche Bank: „Bitte gehen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen!“ (VIDEO)

Uns „Geknechteten“ der Finanzindustrie fehlt ja oft der nötige Abstand um das echte Gesamtbild zu sehen, genau wie bei Förstern, die sich zu lange im Wald aufgehalten haben, und daher den Wald vor…

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Uns „Geknechteten“ der Finanzindustrie fehlt ja oft der nötige Abstand um das echte Gesamtbild zu sehen, genau wie bei Förstern, die sich zu lange im Wald aufgehalten haben, und daher den Wald vor lauten Bäumen nicht mehr sehen. Daher greifen wir heute mal zurück auf eine externe Quelle, die uns allen die Augen öffnet. Der YouTuber Rayk Anders erkärt den aktuellen Zustand der Deutschen Bank auf eine sehr klare Art und Weise. Falls Sie in den letzten Jahren einige Fakten über die Bank verpasst haben, bringt sie dieses Video auf den aktuellsten Stand – und dazu hat Rayk Anders auch eine eindeutige Empfehlung für die Bank.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

9 Kommentare

9 Comments

  1. Avatar

    Schnutzelpuh

    16. August 2016 17:37 at 17:37

    Super Video! Dem ist wirklich nicht hinzuzufügen. Wäre die Bank ein normales Unternehmen, so wären das Management schon längst hinter Gitter, man würde die Bude dicht machen, das Unternehmen gäbe es nicht mehr.

  2. Avatar

    Einzahler

    16. August 2016 20:21 at 20:21

    Super Video! Ich habe den Typen gleich abonniert!

  3. Avatar

    sabine

    16. August 2016 20:32 at 20:32

    Ich find den Film langweilig, und ich bin deutsch, blond und blaugrün-äugig.
    a) Wer weiß denn, ob die Kommentare nicht auch vom TV selber gemacht wurde? Gerade die Medien bestellen doch bei gewissen Firmen „Kommentare“!
    http://de.wikipedia.org/wiki/E-Lobbying
    http://board.gulli.com/thread/1514569-meinungsmache-im-netz-durch-firmen/

    b) Klar ist die Türkei wirtschaftlich seit längerem geschwächt. Wie Iran damals unter Mossadeq. Das sieht doch jeder: Seit längerem gibt es bereits die Hetze gegen Erdogan durch die Lügenmedien.
    https://www.youtube.com/watch?v=8-DPLFj-qu8

    c) Die Inflationsrate ist bei uns nicht 0,X%. Alles gelogen. Und das wir eine Demokratie sind, ist ja wohl eine Lachnummer. Klar haben wir viele Freiheiten, aber seien sie mal für die AFP oder den Brexit, schon ist die Demokratie vorbei. Und sagen sie in der Super-Demokratie usa mal etwas gegen 9/11-Version. Oder schauen sie sich mal das Oktoberfestattentat, http://www.heise.de/tp/artikel/38/38930/1.html den Mord von Herrhausen, https://www.youtube.com/watch?v=9scwNyVmSHY oder anderes Einseifen unserer Massenmedien an.
    https://www.radio-utopie.de/2010/03/05/verschworung-bei-amoklauf-in-winnenden-bewiesen/
    Oder Irland muß solange abstimmen, bis es in der EU bleiben will. Perfekte Demokratie. England soll ja auch nochmal abstimmen. Bis es paßt.

    • Avatar

      Lars

      16. August 2016 21:50 at 21:50

      Wie oder wo geht es denn in diesem Video um die Türkei oder um eine Hetzkampagne gegen den armen Erdogan? (Ich hoffe, er verklagt mich jetzt nicht vor dem Europäischen Gerichtshof oder schlimmer) ;)

      Was hat der Film mit Demokratie, AFP oder Brexit zu tun? Oder gar mit Attentaten??

      Es geht doch nur um die Deutsche Bank und einen kleinen Teil ihrer bisher bekannt gewordenen und bestätigten Verfehlungen, oder?

  4. Avatar

    sabine

    16. August 2016 20:36 at 20:36

    Ich bin nicht, wie Frau Roth, ein blinder Fan der Türkei, aber ich habe einige Freunde und Kollegen aus der Türkei. Und die sind normal, schreien nicht dauernd „Hurensohn“. Ja, die schreien überhaupt nicht, sondern sind wie wir. Nur halt dunkelhäutiger, weil sie ja eine anderer Völkerfamilie angehören. Auch sind sie etwas schneller erregbar, als Deutsche.

    • Avatar

      Michael

      16. August 2016 22:21 at 22:21

      Blond, blau-grünäugig und leicht verwirrt?
      Sie haben hier in diesem Forum schon einige Hetzartikel zugunsten von Trottel Trump gepostet, die vollkommen neben dem Thema waren. Nun verteidigen Sie türkische Mitbürger bzw. Staatsangehörige, obwohl es in dem Artikel um eine satirische (und vollkommen reale) Darstellung der Deutschen Bank geht.
      Was hat dieser Beitrag mit Erdokan zu tun?

      • Avatar

        Lux

        17. August 2016 20:44 at 20:44

        1. Einerseits haben Sie vollkommen recht. Ich hatte vergessen, zu sagen, daß sich meine Kommentare auf diesen SuperDuper-Typen beziehen, wie er in seinen anderen Videos gegen „Erdokan“ und Brexit politisch korrekt auftritt. Denn das obige Video gibt ja nur Allgemeinplätze weiter, die in den Alternativ-Medien langsam alt sind. Außerdem ist auch nicht die DB die böse Bank schlechthin, sondern die ganzen Großbanken sind das Übel. Die DB macht halt mit. Wie ja auch VW schummelt, und die anderen ganz genauso. Aber immer druff. Kann man schon nix falsch machen. Gell? Politisch korrekt ist doch nur lukrativ, nicht klug!

        Jedenfalls hab ich mich gestört an diesem Weltverbesserer, der über Erdogan und Brexit und Trumpp nur politisch Korrektes bringt. Insofern ist das Video hier nur Werbung an die alternative Szene, und somit Schrott, um die viel wichtigeren Inhalte des Lügenpressenmülls ins Gehirn der Gesellschaft zu waschen.

        • Avatar

          Sabine

          17. August 2016 21:44 at 21:44

          Andererseits können Sie froh sein, wenn der „Trottel“ Trump an die Regierung kommt.
          a) Erstens hat er zumindest wirtschaftlich mehr auf dem Kasten als wir beide zusammen. Denn um so ein Immobilienreich zu regieren, darf man nicht dumm sein. Und Ihr Schimpfname „Trottel“ soll ja suggerieren, daß er selbstverständlich dumm ist. (Diese Argumentationskette hasse ich übrigens, Kraftausdrücke ersetzen Geist bzw. Argumente. Wie wärs mit „Er ist Nazi“? Noch eleganter als ihr „Trottel“.)

          b) Egal ob er ein Heiliger ist oder nicht, er will zumindest nicht das TTIP.
          Unter der Clinton-Dame und dem TTIP aber fällt dann bei uns (!!!!) juristisch das „Vorsorgerecht“ weg. D.h. die Verbraucher müssen beweisen, wenn sie Gifte oder Gene im Essen ablehnen wollen, daß diese schädlich ist. Das Vergnügen haben wir ja bereits beim Finanzamt. Wir dürfen beweisen, daß wir nicht Steuern hinterzogen haben. Sehr oft nicht leicht und oft unmöglich.
          Kurz: Beweisen Sie mal, daß Sie kein Verbrecher sind. Sie werden ins Stottern kommen.

          c) Und das nämliche Vergnügen hatte ich schon im Streit mit google. Ich schrieb denen, daß ich mein Wohnhaus nicht fotographiert und bei google einsehbar ist. Darauf sagte mir google nicht, wir respektieren ihre Meinung. Sondern gemäß US-Recht bin ich eingeladen zu einem Gespräch (nach Berlin!), um zu beweisen, warum mich das störe. Mein Recht ist also gar keins, sondern ich muß es mir erst gerichtlich erstreiten. Vorher bin ich Freiwild.

  5. Avatar

    sabine

    16. August 2016 22:16 at 22:16

    Hab ganz vergessen, daß ich mir auch den Typ genauer angeschaut, d.h. seine Erdogans-Filme bzw. Hetze. Und die kommentiere ich weiter oben.

    Sein Deutsche-Bank-Film erzählt nur Allgemeinplätze, die in der Alternativ-Szene schon alt und verstaubt sind. Immerhin sagt er nix gegen GoldmanSachs, wie der Pelzig. Der ist richtig witzig. https://www.youtube.com/watch?v=Yt78kXEJNrs
    Das kann ich mir 100mal anschauen und ist immer noch witzig.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Der nächste Corona-Impfstoff steht in den Startlöchern – Werbung

Avatar

Veröffentlicht

am

Werbung

Lieber Börsianer,

nach den Präparaten von Moderna und BionTech steht mit dem Wirkstoff von AstraZeneca der nächste Impfstoff vor der Zulassung in der EU. Die Freigabe durch die Gesundheitsbehörden wird Ende Januar erwartet.

Vor einem Jahr starteten innerhalb kürzester Zeit weltweit mindestens 171 Impfstoffprojekte. Noch vor wenigen Jahren hätte man für die Erforschung eines Impfstoffes mindestens 15 bis 20 Jahre angesetzt. So viel Zeit hat die Welt jetzt nicht. Neue Technologien ermöglichten eine enorme Beschleunigung der Forschung, so dass jetzt bereits mit 2 Präparaten in Deutschland geimpft werden kann.

Es kann kaum schnell genug mit der Zulassung gehen

Dennoch wird der Impfstoff von AstraZeneca sehnsüchtig erwartet. Die Produktionskapazität von Moderna und BionTech-Partner Pfizer reichen bei Weitem nicht aus, um große Teile der Bevölkerung schnell zu impfen. Zudem stehen die Lieferketten unter einem enormen Druck, weil die Impfdosen bei zweistelligen Minusgraden transportiert und gelagert werden müssen. Der neue Impfstoff von AstraZeneca kommt hingegen mit normalen Kühlschrank-Temperaturen aus.

Mehrere Staaten, darunter Österreich, Tschechien, Dänemark, Griechenland und die Balkan-Staaten forderten bereits, den Impfstoff schon vor der eigentlichen Zulassung zu verteilen.

Impfstoffproduktion führt zu Milliardeneinnahmen

Die zugelassenen Präparate werden den Herstellern derzeit förmlich aus den Händen gerissen. Die Herstellung und der Vertrieb der Impfdosen ist ein Milliardengeschäft. Die Konzerne verdienen noch mindestens so lange, bis genug Menschen geimpft sind, um die Krankheit wirksam zurückzudrängen. Doch sind die Unternehmen deshalb eine gute Geldanlage?

Machen Sie nicht jeden Trend mit

Viele Anleger investieren jetzt in Moderna. Die Aktie hat in den vergangenen Monaten mehr als tausend Prozent gewonnen. Die Story klingt ja auch zu schön. Es gibt eine Krankheit, die unsere ganze Welt in…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Corona belastet die Aktienmärkte

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die Verschärfung der Coronakrise belastet heute die Aktienmärkte.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Volkswagen meldet 10 Milliarden Euro Gewinn – dazu noch ein interessanter Vergleich

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Volkswagen Logo

Volkswagen hat vor wenigen Minuten per Ad Hoc-Meldung vorab Daten für das Gesamtjahr 2020 veröffentlicht. Trotz der beispiellosen andauernden Covid 19-Herausforderungen habe Volkswagen im 2. Halbjahr 2020 seine Robustheit bewiesen. Die Auslieferungen an Kunden des Volkswagen-Konzerns erholten sich im 4. Quartal weiter stark, überstiegen sogar die Auslieferungen des 3. Quartals 2020. Die Umsatzerlöse stiegen entsprechend ebenfalls erheblich. Auch der ausgewiesene Netto-Cash-flow im Automobilgeschäft entwickelte sich sehr positiv, so das Unternehmen in seiner Mitteilung.

Basierend auf vorläufigen Zahlen erwartet man für das Geschäftsjahr 2020 ein operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen (Dieselthematik) von rund 10 Milliarden Euro, dazu einen ausgewiesenen Netto-Cash-flow im Automobilgeschäft von rund 6 Milliarden Euro. Die gesamten finanziellen Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2020 sowie der Ausblick wird Februar veröffentlicht. Die Volkswagen-Aktie reagiert positiv mit einem Kurssprung von 158,60 Euro heute Vormittag auf aktuell 169,28 Euro.

Interessant zum Thema Autohersteller ist folgende Grafik. Sie zeigt den gigantischen Börsenwert von Tesla (links) in Relation zu den anderen großen Autobauern, die natürlich weitaus größere Mengen produzieren. Tesla hat derzeit mehr Börsenwert als die folgenden acht größten Autobauer zusammen. Sind das noch gesunde Dimensionen bei Tesla? Da muss Elon Musk noch ganz schön viele Autos verkaufen, um mit realen Umsätzen zur Börsenbewertung aufzuschließen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage