Anleihen

Deutsche Bundesanleihe auf 10 Jahre: Rendite jetzt bei -0,09%

Wenn man denkt es geht nicht mehr tiefer, genau dann geht es noch weiter runter. Die Finanzagentur des Bundes hat für Wolfgang Schäuble heute eine neue deutsche Bundesanleihe mit 10 Jahren Laufzeit...

FMW-Redaktion

Wenn man denkt es geht nicht mehr tiefer, genau dann geht es noch weiter runter. Die Finanzagentur des Bundes hat für Wolfgang Schäuble heute eine neue deutsche Bundesanleihe mit 10 Jahren Laufzeit emittiert. Das Volumen von 5 Milliarden Euro war mit 5,66 Milliarden Euro überzeichnet. Durch die gute Marktlage und das hohe Ansehen als verlässlicher Emittent kann Deutschland die Anleihen über dem hundertprozentigen Anleihewert ausgeben. Heute war es ein Ausgabekurs von genau 100,94%. Anleihekurse notieren nicht in Euro, sondern in Prozentpunkten.

Da der Käufer also mehr ausgeben muss (100,94%) als er am Laufzeitende zurückerhält (100,00%), gerät er trotz Zinskupon von 0,00% in eine aktuelle Negativrendite von -0,09%, wo man bei der vorigen Emission noch bei -0,06% lag. Interessant ist bei der heutigen Emission: das vorgegebene Volumen von 5 Milliarden Euro war von den Marktteilnehmern überzeichnet, aber wirklich verkauft hat die Finanzagentur real nur 4,005 Milliarden Euro. Man hätte aber locker die ganzen 5 Milliarden verkaufen können. Also warum nicht 5?

Der Grund findet sich in den Details. Von den 5,66 Milliarden Volumen auf der Käuferseite wurden Gebote für 3,94 Milliarden ohne Preisvorstellung der Käufer abgegeben. Für dieses Summe waren die kaufwilligen Banken also bereit jeden Preis der deutschen Finanzagentur zu akzeptieren (unlimitierter Kauf / Market-Order). Weitere Gebote im Volumen von 1,72 Milliarden Euro hatten eine Preisvorgabe, die nicht näher beziffert wurde. Aber rechnet man sich die Summen zusammen, ist es einfach: Die Bieter, die nicht bereit waren die Ausgabekurse über 100,00% zu akzeptieren, kamen wohl einfach nicht zum Zug.

Jeder der unlimitiert kaufen wollte, erhielt die Anleihen für die 100,94%, ebenso die Anleger, die bereit waren per Limit so hoch zu kaufen. Da verzichtete die Finanzagentur wohl lieber auf ein volles Ausgabevolumen, und verkauft stattdessen nur an die Anleger, die bereit sind effektiv dem deutschen Staat Geld zu zahlen für den Kauf deutscher Staatsschulden. So kann nur ein Emittent agieren, der finanziell glänzend dasteht mit einem gesunden Haushalt, wie eben Wolfgang Schäuble. Entsprechend der weiter sinkenden Renditen steigt heute der Bund-Future auf 167,66. Der Langfristtrend zeigt es eindeutig. Stetig steigende Kurse/fallende Renditen.

Bund
Der Kurs der deutschen 10jährigen Bundesanleihe langfristig seit 2013 sichtbar gemacht über einen Continuous-Kurs.

Quelle: Bundesrepublik Deutschland ‒ Finanzagentur GmbH



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage