Folgen Sie uns

Finanznews

Die Lage vor der Fed! Videoausblick

Was vor der heutigen Fed-Entscheidung relevant ist..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Im Vorfeld der lange erwarteten Fed-Sitzung sind die Aktienmärkte weitgehend richtungslos gewesen in den letzten beiden Tagen – mit starken Unterschieden allerdings zwischen dem Dow Jones und dem Nasdaq, die so stark auseinanderklaffen wie noch nie. Der Dax hangelt sich an seiner gebrochenen Abwärtstrendkanallinie entlang, dürfte jedoch heute wegen einer kräftigen Rally der chinesischen Aktienmärkte und damit einhergehendenen höheren US-Futures über der 12400er-Marke eröffnen. Eine Zinsanhebung der Fed heute gilt als sicher, dass die US-Notenbank dann im Dezember einen weiteren Zins-Schritt macht, preisen die Märkte mit einer Wahrscheinlichkeit von 80% ein. Davon gehen auch die US-Anleiherenditen aus, die so hoch sind wie seit Mai nicht mehr – und damit immer mehr zur Alternative für die Aktienmeäkte werden..


The Federal Reserve in Washington D.C. Photo: Dan Smith, Rdsmith4, and another Author / Wikipedia (CC BY-SA 2.5)

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Wolfgang M.

    26. September 2018 08:31 at 08:31

    Am gestrigen Abend fand ich eine Diskussion an der Wall Street als besonders makaber. Als Präsident Trump von der UN Vollversammlung in New York seine Verdienste gelobt hatte, fingen einige ausländische Regierungsmitglieder zu lachen an. Und so rätselte man, ob diese mit oder über (to laugh with or at..) Trump gelacht haben. Man fürchtete quasi die Reaktionen des Präsidenten in dem Fall ((über), dass er sich zu Reaktionen wie „ Euch werde ich schon zeigen, wer der Stärkere ist“ hinreißen lassen würde. Schon unglaublich, wie abhängig die Weltwirtschaft von der Laune einer einzelnen Person geworden ist.
    Mein Eindruck

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Starker Dollar als Warnzeichen? Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte in den USA konnten im gestrigen Tagesverlauf ihre Erholung fortsetzen – aber ist die fortgesetzte Stärke des Dollar ein Warnzeichen? Gold fällt im asaitischen Handel unter die 1900er-Marke, der Euro fällt unter die Marke von 1,17. Seit März diesen Jahres (also seit Beginn der Coronakrise) gibt es eine extrem negative Korrelation zwischen dem Dollar und Risiko-Assets, aber noch reagieren die Aktienmärkte auf die Stärke der US-Währung nicht. Ignorieren sie damit ein wichtiges Warnsignal? Charttechnisch spricht vieles für eine weitere Stärke des Dollars, und wenn die negative Korrelation zwischen der US-Währung und den Aktienmärkten nicht plötzlich endet, könnte es ungemütlicher werden..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Europa, USA und der Dollar! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Heute haben die Aktienmärke keine klare Richtung – aber es gibt einige bemerkenswerte Entwicklungen in Europa (EZB und Großbritannien) und in den USA. Und es gibt den Dollar, der heute erneut stärker wird – geht die Dollar-Stärke weiter, dann wird das für die Aktienmärkte zur Belastung werden. In den USA wiederum wird nicht nur ein neuer Stimulus vor der Wahl unwahrscheinlicher, sondern es droht Anfang Oktober sogar wieder ein government shutdown. Und: es wird immer wahrscheinlicher, dass wir erst lange nach dem Wahltag in den USA wissen, wer US-Präsident ist. Damit bleibt die Unsicherheit für die Aktienmärkte bestehen, stärkere Erholungen dürften daher eher Verkaugsgelegenheiten darstellen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Zwischen Abverkauf und short-squeeze! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte gestern mit einem herben Abverkauf (vor allem der Dax!) – dann aber an der Wall Street im späten Handel zumindest noch eine Erholung, die den Schaden begrenzte. Auffallend ist, dass die US-Tech-Aktien sich noch am besten hielten, während klassische Branchen wie Reise und Banken stark unter Druck waren. Wie geht es für die Aktienmärkte nun weiter? Charttechnisch wie auch saisonal gibt es nun sehr viel Gegenwind, aber die Stimmung hat sich so schnell negativ gedreht, dass auch ein short-squeeze möglich ist. Zumindest kurzfristig dürfte gelten: in Rally eher verkaufen statt einen baldigen Wieder-Analuf auf neue Allzeithochs zu erwarten. Denn die Unsicherheit vor der US-Wahl ist immens..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen