Finanznews

Energiekrise und Inflation: Deutscher Mittelstand vor Kollaps! Marktgeflüster (Video)

Die Energiekrise bringt fast die Hälfte der Unternehmen aus dem Mittelstand in Deutschland in existentielle Bedrängnis – während die Inflation die Kaufkraft der Konsumenten erodieren läßt. Vor allem der für Deutschland so wichtige Mittelstand ist damit in die Zange genommen: die Energiekrise läßt die Kosten explodieren, während die Einnahmen fallen, weil die Kunden aufgrund der Inflation und negativer Reallöhne weniger Kaufkraft haben. Kleine und mittelgroße Firmen (KMU) aber beschäftigen in Deutschland fast 60% aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer – kommt es zu einer Pleitewelle, hat das auch gesellschaftlich schwerwiegende Folgen! Unterdessen erreicht der europäische Gaspreis (TTF, September-Kontrakt) mit 300 Euro die Megawattstunde heute ein neues Allzeithoch..

Hinweise aus Video:

1. Warum der Euro noch schwächer wird – Ökonom bringt es auf den Punkt

2. Ohne griechische Hilfe käme Öl aus Russland nicht auf den Weltmarkt

3. Jackson Hole: Fed-Chef Jerome Powell in „Mission Impossible“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Ich möchte gar nicht abschätzen wollen, wieviel Vermieter von Mehrfamilienhäusern in finanzielle Notlage geraten, weil die Mieter die Nebenkosten für die Heizung nicht mehr zahlen können; der Vermieter aber zahlen muss.
    Zu den Betrieben: Es ist doch grüne Politik, dass die energieintensiven Firmen den Laden dicht machen, oder ins Ausland abwandern. Das Ziel werden die Grünen auf jeden Fall erreichen.
    Also nicht meckern, es wird jetzt geliefert wie bestellt.
    Wenn es Frühjahr wird, dann wird jeder erfahren haben, ob es für ihn gut war, was da in den Herbst- u. Wintermonaten passiert ist.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

  2. Also dieses Marcello Bashing immer dabei ist Marcello gemäss Cash aus der Schweiz ein TOP Ökonom…

    https://www.cash.ch/news/politik/top-oekonom-warnung-vor-lohn-preis-spirale-ist-ein-maerchen-2007072

  3. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Bei uns gibt es auch eine Papierfabrik in der Nähe, ich schätze mal noch 3 bis 6 Monate, dann gehen die auf dem Zahnfleisch.

    Die verbrauchen Unmengen an Energie, sowohl Gas, als auch Strom. Die haben mit 5 Eurocent die Kilowattstunde Gas und 15 Eurocent die Kilowattstunde Strom kalkuliert.
    Wenn jetzt wirklich die Preiserhöhung kommt, gebe ich denen noch 3 bis 6 Monate. Der Betrieb gehört zur westdeutschen WEPA Gruppe.
    Papier, also Taschentücher, Kosmetiktücher, Toiletten Papier und Haushaltsrollen braucht nämlich sehr viel Energie in der Erzeugung, kommt gleich nach dem Stahlwerk oder der Kupferhütte.

  4. Wie brauchen sowohl die kleinen und mittleren Unternehmen, als auch die Konzerne. Wir brauchen beide.

  5. Nord Stream 1 oder 2 was macht den Unterschied.Wenn Nord Stream. 2 nicht geöffnet wird ist Deutschland nach dem Winter Bankrott das hilft dann auch der Ukraine nicht mehr

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage