Finanznews

Energiepreise explodieren: Powell und Lagarde verlieren Kontrolle! Videoausblick

Die Energiepreise explodieren im Umfeld des Ukraine-Kriegs geradezu: der Ölpreis WTI steigt auf 110 Dollar, die Rohstoffpreise steigen massiv (vor allem Weizen) – und Jerome Powell und Christine Lagarde verlieren immer mehr die Kontrolle! Heute wird Powell vor dem US-Senat aussagen, in der Nacht zum heutigen Mittwoch hat US-Präsident Biden betont, dass die Bekämpfung der Inflation seine oberste Priorität sei. Gleichwohl gehen die Märkte davon aus, dass die Fed nicht mehr so aggressiv die Zinsen anheben wird. Aber der Auftrag von Biden an Powell lautet: „bring die Inflation runter!“. Der heftige Anstieg der Energiepreise sowie der Rohstoffpreise bringen die Fed und die EZB in eine extrem schwierige Lage: der Kontrollverlust der Notenbanken wird immer offensichtlicher! Es droht eine Rezession bei dennoch steigender Inflation (Shrinkflation)..

Hinweis aus Video: „Ölpreis haussiert auf 9-Jahreshoch – Russland-Angst – heute OPEC!“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Den Notenbanken geht die Farbe aus, hat doch der Robert von der Baader Bank einmal gesagt, die Notenbanken würden sämtliche SCHWARZEN SCHWÄNE umlackieren.

    1. Einfach top! Dann müssten doch Rohstoffaktien durch die Decke gehen und nicht wie jetzt da sieht künstlich nach unten gepusht werden siehe Gazprom Lukoil Rosneft und so weiter

    2. Carbonpreise fallen, das dürfte Elon Musk nicht gefallen. Kann er nur täglich Long Optionen kaufen um den Tesla Kurs zu stützen.
      Oder er bittet seine Anhänger für einen hohen Carbonpreis zu demonstrieren:))

      Vielleicht sollten wir im ersten Schritt 20% der virtuellen Vermögenswerte durch Zinsanhebungen vernichten. Das senkt Preise!
      Ich traue Jerome nicht! Lasse mich aber gerne positiv überraschen! 0.5 UP lets go

  2. das löhne ein Teil der Kosten eines unternehmens sind, wird da elegant ausgeblendet…. das es sich dabei in der Regel um einen der grössten Kostenblocks handelt, insbesondere wenn es sich um lokale Jobs und Löhne handelt ebenfalls, man lebt einfach in seiner Traumwelt….wir drucken die Probleme weg, bis nichts mehr übrig ist von den Probleme und vom Geld…

    Zu dem Immateriellen Werten gehören natürlich der Markenwert, gerade bei diesen Werten kann ich natürlich relativ einfach manipulieren und meine Bilanz schönen…

  3. Jetzt wird die Phase der „versprochenen Inflationsbekämpfung“ beginnen. Natürlich ohne das dahingehend Maßnahmen ergriffen werden. Dann kommt irgendwann die Beruhigungspille der Lohn- und Rentenerhöhung, während die Inflationsrate weiter ansteigt, und der Staat sich entschulden kann. Bei Allianz und CO. werden wohl jetzt schon die Korken knallen.
    Und ganz am Ende wird man uns erklären, dass ja alles gut werden wird, denn nun gibt es neues Geld, und für die Menschen die von der Inflation profitiert haben, den Lastenausgleich.
    War es jemals anders?

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

  4. Vielleicht sollte man Biden noch mal das mit der Lohn-Preis-Spirale erklären… ;-)

  5. MMT + PPT = Rezept für Wohlstand

    Wieder ein interessanter Beitrag.Ich konnte nie begreifen,dass der Anteil der Landwirtschaft am US BIP nur 0,9% beträgt.( Industrie 18,2% und Dienstleistungen 77,3 % , Stand 2019 ) Ist doch die Ernährung das Wichtigste ohne die Nichts funktioniert.Ich erinnere mich an Aussagen der Eltern, dass in den Kriegsjahren der Bauer,der Metzger und der Bäcker privilegiert waren weil ja sie am Anfang der Nahrungsmittelkette waren und die Leute mit Lebensmittelmarken eingeschränkt waren.
    Wir haben es soweit getrieben dass kryptische oder aufgeblasene Buch- und Phantasiewerte die realen wichtigen Werte um ein Mehrfaches übersteigen.Es könnte sein,dass der Hochpunkt des Irrsinns gerade am Kippen ist.
    Ein Kompliment an das PPT der USA, trotz aller Verwerfungen können sie die Phantasiewerte der US Börsen ( noch) hochhalten.Hohe Inflation,hoher Dollar, Krieg: In normalen Zeiten hätte ein einziger dieser Faktoren genügt um die Börsen zu erschüttern

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage