Aktien

Erstaunliches aus Brasilien: Petrobras-Aktie steigt und steigt

Von Claudio Kummerfeld

Zuletzt hatten wir am 10. April über das erstaunliche Comeback der Petrobras-Aktie berichtet. Inzwischen ist die Aktie weiter gestiegen und hat sich von ihrem Tief vor 6 Wochen bei 5 US-Dollar verdoppelt. Zwar ist das nur ein geringer Trost für Anleger, die auf Niveaus von 15 oder 20 Dollar eingestiegen sind, dennoch ist dieser konstante Aufwärtstrend beachtlich. Die Tatsache, dass der Anstieg quasi ohne die üblichen Verschnaufpausen auskommt, lässt einen enormen Kaufdruck vermuten. Noch erstaunlicher: der Ölkonzern produziert konstant Negativschlagzeilen… Korruption, nochmal Korruption, schlechte Zahlen, und nochmal Korruption, Chaos, schlechte Zahlen, und nochmal Chaos. Eigentlich kein Grund für ein Kursfeuerwerk.

Aber zwei Erklärungen für den Kursanstieg gibt es dennoch. Wie Marktteilnehmer berichten, haben sich Shorties eingedeckt in der Angst sie könnten im Aufwärtstrend untergehen. Der nachhaltige Anstieg lässt vermuten, dass das Volumen der leerverkauften Aktien enorm gewesen sein muss. Und der kräftige Schub, den die Aktie seit dem 24. April erlebt hat, rührt eindeutig von der Verkündung der Quartalszahlen her. Das Unternehmen berichtete vor Kurzem stark verspätet seine Zahlen für das 4. Quartal 2014, was vor allem an den gigantischen Korruptionsskandal liegt. Alleine 26 Milliarden Reals (7,6 Milliarden Euro). betrug der Verlust im 4. Quartal. Marktteilnehmer hatten anscheinend mit deutlich schlimmeren Zahlen gerechnet und die Aktie steigt seitdem weiter an. Erstaunlich auch hier: Kurz vor der Verkündung dieser Zahlen hatte der Vorstand von Petrobras dem Aufsichtsrat gerade mal zwei Stunden Zeit gegeben den mehr als 300seitigen Bericht zu „prüfen“, aus dem hervorgeht, wie die Höhe der bilanziellen Abschreibungen berechnet wurde. Diese Höhe war dann letztlich ausschlaggebend dafür, wie gut oder wie schlecht das Ergebnis ausfiel. Die 7 Aufsichtsratsmitglieder, die vom brasilianischen Staat (Mehrheitseigentümer) in das Gremium entsandt wurden, stimmten teilnahmslos für die Annahme des Berichts, die drei „freien“ Aufsichtsräte protestierten gegen diese extrem kurze Prüfungsfrist, in der man ja in der Tat so etwas niemals prüfen kann. Wie auch immer… der Markt ist glücklich, die Aktie steigt.

Petrobras



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage