Finanznews

Evergrande und Lehman: Dimensionen der Krise Chinas! Videoausblick

Die Märkte in Festlandschina sind heute geschlossen – aber in Hongkong setzen sich die Turbulenzen um Evergrande mit neuer Dynamik fort. Evergrande aber ist nur die Spitze des Eisbergs, denn China hat eine ähnliche Entwicklung auf dem Immobilienmarkt erlebt wie die USA vor Platzen der Immobilienblase: alles basiert auf weiter steigenden Preisen, wenn aber die Preise nicht mehr steigen, bekommen diejenigen ein Problem, die hoch gehebelt von weiter steigenden Preisen ausgegangen sind. China aber versucht nun, den Immobilienmarkt kontrolliert abzukühlen – und das kann nur sehr schwer gelingen. Die Aktienmärkte Europas sowie die US-Futures heute morgen wegen der Evergrande-Turbulenzen deutlich tiefer..

Hinweise aus Video:

1.Fugmann zum Finanz-Kanzler! Alles für alle!

2. Wie Evergrande den chinesischen Immobilien-Hype beendet



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Könnte das Evergrandeproblem zu einem Kryptoproblem werden?

    Falls Evergrande ein größeres Problem für den chinesischen (Anleihen-)markt werden sollte,sind Kryptowährungen (insb. Bitcoin) meiner Meinung nach riskant.

    Es scheint wohl so zu sein, dass Tether („stablecoin“) unter anderem mit chinesischen Anleihen besichert ist. Wenn insgesamt deren Preise fallen sollten, könnte das ein einem Problem zunächst für Tether darstellen.
    Indirekt könnte allerdings auch ein Problem für Bitcoin entstehen, da Tether in größerem Stil zum Erwerb von Bitcoins genutzt wird.

    Da diesbezüglich die nötige Transparenz fehlt, befindet sich das mögliche Risiko für Kryptowährungen in einer „Blackbox“. Persönlich würde ich dieses Risiko vorerst ehr meiden……aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

    Hier noch ein passender Artikel zum Thema Kryptowährungen und das Evergrandeproblem:

    https://genesisblockhk.com/china-evergrande-debt-crisis-poses-systemic-risks-on-tether/

    1. Nachtrag:

      Laut Bloomberg Artikel deutet einiges auf Margin Calls bei einigen Hauptaktionären hin.

      https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-09-20/chinese-property-developer-halts-trading-after-plunging-87

      Der Chart von Sinic sieht jedenfalls nicht so gut aus…..

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage