Finanznews

Fed, EZB: In eurer Haut möchte ich nicht stecken! Marktgeflüster (Video)

Die Fed und die EZB sind in einer extrem schwierigen Lage: jahrelang mussten sie die Deflation bekämpfen und gewannen Macht dadurch, dass sie die Finanzmärkte von sich abhängig machten. Nun aber kommt mit einem Ketchup-Effekt die Inflation, und weder Fed noch EZB haben Einfluß auf die inflationstreibenden Faktoren. Also müssen sie hoffen, dass die Inflation nicht weiter steigt – passiert das jedoch nicht, wird ihnen nicht viel übrig bleiben, als die Zinsen anzuheben. Genau darauf wetten bereits die (Anleihe-)Märkte und signalisieren damit bereits den Kontrolverlust der Notenbanken. Wenn die fed und die EZB die Zinsen anheben, würden sie die Wirtschaft „abwürgen“ – ebenso wie die Aktienmärkte..

Hinweis aus Video:S&P 500: Gründe, die für einen guten Jahresausklang sprechen



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Haha, ich habs ja gesagt, es geht einfach nur weiter hoch.

    Das geile, dass die Nasdaq wirklich jeden Tag Intraday ne Rampe zaubert, gestern und heute 150 Punkte.

    Der Dow Future um 15:24 bei -0,2 um 15: bei +0,2. 140 Punkte in 13 Minuten und jeder Dip wird Intraday brutalst nach oben gekauft. Schönes Wochenende ihr Schnuggis und Montag gibts neue Hochs. Strong long bis 4800 zum Jahresende.

  2. @Fugi – Süditalien hat kein erfolgreiches Geschäftsmodell??? Aber Hallo! Das ist/war sogar so erfolgreich, dass es in die ganze Welt exportiert wurde! Fragen Sie mal in Corleone nach – falls sie das ohne Genickschuss überstehen sollten… ;-)

  3. USA und Zinsanhebungen: bald hat der Bundesstaat 25 Billionen Schulden. Bei durchschnittlich 2% Zinsen wären das 500 Milliarden pro Jahr. Die Steuereinnahmen betragen vielleicht 700 Milliarden pro Jahr. Nix geht mehr mit Zlnsanhebung.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage