XTB Banner: Erhalten Sie jetzt Zinsen auf Ihr freies Kapital
Allgemein

M1 und M3 in der Eurozone Geldmenge sinkt deutlich – auch Kreditvergabe schrumpft

Die Kreditvergabe schrumpft jetzt insgesamt. Entsprechend sehen wir laut EZB-Daten aktuell eine weiter sinkende Geldmenge in der Eurozone.

Die Geldmenge in der Eurozone schrumpft deutlich. Neben M1 ist nun auch die erweiterte Geldmenge M3 im jährlichen Vergleich in die Schrumpfung gerutscht. Wie heutige Daten der EZB zeigen, sinkt die enger gefasste Geldmenge M1 im August im Jahresvergleich um 10,4 % (blaue Linie im Chart). Sie umfasst den Bargeldumlauf und die täglich fälligen Einlagen bei Banken. Die weiter gefasste Geldmenge M3 sinkt im Jahresvergleich um 1,3% ( gelbe Linie). Der Abwärtstrend läuft seit zwei Jahren.

Schrumpfende Geldmenge im Detail

Die folgende Grafik zeigt die Entwicklung der letzten zwei Jahre. Man erkennt gut, dass vor allem die Kreditvergabe an den Privatsektor in der Eurozone stark rückläufig ist, ebenso wie die Kreditvergabe an Staaten (orange und rote Balken). Weniger Geldmenge, weniger Liquidität im Gesamtmarkt – das kann nicht gut sein für Bullen, die auf weiterhin kräftige Anstiege verschiedener Assetklassen hoffen, so wie in einer Phase von mehr als zehn Jahren nach der Finanzkrise 2008.

Kreditvergabe jetzt im Minus

Die aktuellen Daten der EZB zeigen auch, dass das gesamte Volumen der vergebenen Kredite in der Eurozone inzwischen sogar schrumpft. So verringerte sich die Jahreswachstumsrate der Gesamtkreditvergabe an Ansässige im Euroraum im August 2023 auf -0,2 % gegenüber +0,1 % im Vormonat. Die Jahreswachstumsrate der Kreditvergabe an den Staat lag im August bei -2,1 %, verglichen mit -2,9% im Juli, während die Jahreswachstumsrate der Kreditvergabe an den privaten Sektor von +1,3% im Juli auf +0,6% im August zurückging.

Die Jahreswachstumsrate der bereinigten Kredite an den privaten Sektor verringerte sich im August auf +0,6 % gegenüber +1,6 % im Juli. Bei den kreditnehmenden Sektoren sank die Jahreswachstumsrate der bereinigten Kredite an private Haushalte von +1,3 % im Juli auf +1,0% im August, während die Jahreswachstumsrate der bereinigten Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften von +2,2% im Juli auf +0,6% im August zurückging.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Ergänzende Weiterbildung hier, alles anschaulich und gut erklärt:

    https://www.tagesgeldvergleich.net/statistiken/geldmengen.html

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Meist gelesen 7 Tage

Exit mobile version
Capital.com CFD Handels App
Kostenfrei