Gold/Silber

Wann könnte Gold durchstarten?

Goldbarren

Der Goldpreis verlor im Januar rund 2 Prozent an Wert und schloss am vergangenen Freitag die Wochenkerze mit einem Bearish-Engulfing. Der Rückgang ist Teil der Seitwärtsphase, in der sich das Edelmetall seit mehreren Monaten befindet. Trotz der hawkischen Rhetorik der Fed, der anziehenden US-Anleiherenditen und der Aufwertung des Dollars kann Gold sich nahe der psychologischen Marke von 1.800 Dollar je Unze halten. Das nächste wichtige Ereignis, das den Markt bewegen könnte, wird bereits mit Spannung erwartet: Der NFP-Bericht, der am kommenden Freitag um 14:30 Uhr veröffentlicht wird. Maximilian Wienke von XTB Deutschland bespricht die aktuelle Lage und die Aussichten für Gold im folgenden Video.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Warum sollte es durchstarten?

    Gold liefert keine Dividende oder Zinsen.

    Als Schmuck wenn man am 2.2, oder 22.2 heiratet. :))

    1. @Torsten

      Das alte Lied. Gold bringt meistens nichts. Im Gegenteil es fällt oft viel schneller und tiefer ins Bodenlose, als ein breit gestreuter Aktien-ETF. Und bleibt dann unendlich lange Jahre/Jahrzehnte in der Tiefe. Man kann richtig arm damit werden.
      Bei seltenen Ereignissen wie Hyperinflation, Währungsreformen oder Kriegen hat es eine gewisse Berechtigung.
      Aber selbst im WK2 konnte man sein Vermögen mittels Aktien herüberretten.
      Die Goldbugs kommen gelegentlich mit dem berühmten Römische Toga-Moderner Maßanzug-Beispiel. Das wurde aber längst widerlegt.

      1. Naja, die Verfünffachung des Goldpreises in den letzten 21 Jahren, davon alleine etwa 42% in den letzten 3 Jahren, haben mir jeweils einige Hundertausende an steuerfreiem Kapitalertag eingebracht. Selbst wenn der Goldpreis morgen um die Hälfte fallen würde, dann läge ich immer noch besser als der Dax in den letzten 21 Jahren. Denn der ist einschl. Dividenden nur um etwa 100% gestiegen, und davon mussten noch Steuern bezahlt werden.

        Viele Grüße aus Andalusien Helmut

      2. Eine gute Analyse. Die Aussichten für einen schönen Anstieg sind auch nach der EW Analyse größer als ein weiterer Rückgang.
        Ein Ausbruch aus dem Dreieck lässt Kurse von 1.960$ bis 2.090$ erwarten.
        Auch Silber läuft dann schön mit.

  2. Das wird wohl noch so lange dauern, bis dass mehr Menschen merken, dass ihre Ersparnisse immer weiter von der Inflation aufgefressen werden.
    Kaufen werden sie aber wohl erst dann, wenn wenn die Preise deutlich höher stehen, weil Wenige früher gekauft haben.
    Seit Anfang 2019 hat Gold (in Euro) ja schon bis heute um etwa 42 % zugelegt. Daher ist auch wohl eine längere Verschnaufpause bei/um 1800 Dollar möglich bzw. wahrscheinlich.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

  3. Alles Gold dieser Welt passt in einen Würfel mit 21m Kantenlänge

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage