Gold/Silber

Goldpreis fällt aktuell – Renditen und Dollar rauf nach starken US-Daten

Gold-Barren mit Adler und US-Dollar

Der Goldpreis fällt aktuell. Nachdem Gold seit Tagen gut läuft und heute früh nochmal ansteigen konnte, sehen wir seit 14:30 Uhr einen Rückgang von 1.872 Dollar auf aktuell 1.860 Dollar. Dies liegt an den um 14:30 Uhr veröffentlichten US-Einzelhandelsumsätzen für Oktober, die stärker zugelegt haben als erwartet. Dies lässt auf eine robustere Konjunktur in den USA deuten, was wiederum die Wahrscheinlichkeit für Zinsanhebungen durch die Fed erhöht.

Und höhere Zinsen für Anleihen sprechen nunmal gegen das zinslose Gold. Der Goldpreis fällt also, während der US-Dollar weiter zulegen kann, der bereits seit Tagen kräftig zulegt – nämlich seit letzter Woche Mittwoch, wo die US-Inflation auf 6,2 Prozent gestiegen ist – deutlich stärker als erwartet. Ebenfalls steigen die US-Anleiherenditen aktuell weiter an. Die Renditen für die zehnjährige Laufzeit steigen aktuell von 1,60 Prozent auf 1,62 Prozent.

Im folgenden TradingView Chart, der bis gestern Mittag zurückreicht, sehen wir klar als blaue Linie den aktuell fallenden Goldpreis, während die Anleiherenditen und der US-Dollar weiter ansteigen. Jetzt gilt es einmal mehr für Gold: Kann das Edelmetall wie in den letzten Tagen auch seine Robustheit zeigen? Denn der Anstieg der Renditen für US-Staatsanleihen auf ein 3-Wochenhoch konnte Gold die letzten Tage bisher auch nichts anhaben, da die Inflationserwartungen für die USA fast im gleichen Ausmaß gestiegen waren.

Seit der Verkündung der stark steigenden US-Inflation vom letzten Mittwoch funktioniert Gold wieder im Sinne des Horts als wertstabile Geldanlage, die vor Inflation schützt. Nun gilt es zu zeigen, ob man auch gegen diese starken US-Einzelhandelsdaten und weiter steigende Anleiherenditen ankommen kann. Aktuell jedenfalls fällt der Goldpreis ein klein wenig.

Chart zeigt Kursverlauf im Goldpreis im Vergleich zu US-Dollar und Anleiherendite



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Bei einer Rekord Inflation ist es docj loggiscj bdas die Einzelhandelsumsätze steigen.
    Es wäre komisch, wenn rs nicht so wäre!
    Oder sehe ich da was falsch???
    Komische Ökonomen?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage