Gold/Silber

Goldpreis: Rettung in letzter Sekunde? US-Dollar zeigt Schwäche

Ein Barren Gold

Der Goldpreis war gestern spürbar gefallen von über 1.900 Dollar auf 1.855 Dollar im Tief, und das sehr schnell. Dies lag am schnellen kräftigen Anstieg des US-Dollar, was man im Dollar-Index (Währungskorb) sehen kann. Wir sprachen gestern über die weiterhin bestehende große Gefahr für Gold, weiter abrutschen zu können. Denn wegen dem mutierten Coronavirus in Großbritannien verloren gestern Aktien und Gold, und der US-Dollar als „Sicherer Hafen“ gewann.

Doch bis jetzt hat sich die Lage beruhigt, und viele Anleger haben den US-Dollar wieder abverkauft. Dementsprechend kann sich der Goldpreis aktuell etwas stabilisiert zeigen bei 1.877 Dollar. Im Chart sehen wir den Goldpreis-Verlauf seit Ende November in rot-grün, im Vergleich zum Dollar-Index in blau. Am Ende des Charts sieht man klar die Ereignisse von gestern. Nimmt der Dollar-Index seine fallende Tendenz der letzten Wochen wieder auf, und wischen die Märkte die Corona-Mutation wieder bei Seite? Dann hätte der Goldpreis eine Chance wieder über 1.900 Dollar zu laufen. Der Dow Jones hat seine gestrigen Verluste komplett aufgeholt, der Dax noch nicht ganz. Aber der Goldpreis hat noch Aufholpotenzial. Wie gesagt, man achte auf den US-Dollar!

Chart zeigt Goldpreis-Verlauf gegen US-Dollar seit Ende November



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage