Allgemein

Jerome Powell liefert nicht! Renditen steigen, Märkte enttäuscht

Kurzkommentar FMW (jetzt ist die Veranstaltung beendet – mehr dazu später im Marktgeflüster!):

FMW: Powell signalisiert, dass die Fed entspannt ist und davon ausgeht, die Dinge schon im Griff zu behalten. Aber die Märkte sehen das etwas anders – sie wollen eine Aussage, dass die Fed die Renditen drückt. Wenn das nicht kommt, ist das eine herbe Enttäuschung! Bisher kein Wort zum Repo-Markt – das hatte sich die Wall Street irgendwie anders vorgestellt! Viel „rumgeeiere“ von Powell!

 

Mit Spannung werden die heutigen Aussagen von Jerome Powell auf einer Veranstaltung des Wall Street Journal erwartet (es gib dazu keine freie Live-Übertragung; das geht nur mit paywall unter https://www.wsjjobssummit.com/home). Im Fokus natürlich die stark gestiegenen Renditen!

Im Grunde gib es vier Möglichkeiten, die Jerome Powell hat:

1. er sagt gar nichts – schlecht für Aktienmärkte, weiter steigende Renditen

2. er kündigt eine Verlängerung der supplementary leverage ratio (SLR) an (diese im letzten April für ein Jahr eingeführte Sondermaßnahme erlaubte den Banken, weniger Eigenkapital für ihre Assets vorhalen zu müssen). Das könnte (muß aber nicht) die Märkte beruhigen

3. er kündigt die Operation Twist an, also den Kauf länger laufender US-Staatsanleihen bei gleichzeitigem Verkauf kürzer laufender Anleihen – das wäre gut für die Aktienmärkte und dürfte die Renditen fallen lassen

4. er kündigt eine Yield Curve Control an (also die Deckelung der Renditen länger laufender Staatsanleihen) – das wäre zum jetzigen Zeitpunkt die „nukleare Option“ mit massiver Rally der Aktienmärkte und stark fallender Renditen

Es geht los! Wir bringen die wichtigsten Aussagen in Headlines!

Powell:

– sind noch weit von unseren Zielen entfernt, aber Arbeitsmarkt dürfte wegen Impfungen bald wieder besser werden

– erwarten, dass Inflation nach oben geht – schon wegen Basisieffekten; Frage aber ist, ob der Anstieg der Inflation dauerhaft sein wird, es gibt starke deflationäre Kräfte (FMW: also wieder das „Herunter-Reden“ der Inflation!). Man habe ansonsten die notwendigen Instrumente (FMW: blabla..)

FMW: das „Herunterreden“ der Inflationsgefahren durch Powell belastet die Aktienmärkte und läßt die Renditen steigen! Denn wenn Powell davon ausgeht, dass die Inflation nur vorübergehend anzieht, dann muß er die Renditen nicht nach oben hin deckeln!

– jetzt die Frage nach der Inflation: ob sich die Märkte irren?
Dazu Powell: ich wäre besorgt, wenn die Finanzkonditionen sich stark verschlechtern würden; Anstieg der Renditen kann verschiedene Ursachen haben. Wenn wir eine vorübergehendes Anziehen der Inflation sehen, aber die längerfrsitigen Inflationserwartungen nicht stark steigen, dann werden wir geduldig sein in der Geldpolitik (FMW: das heißt nicht vorzeitig die Geldpolitik straffen). Werden eine Änderung bei QE vorzeitig ankündigen.

– Frage: die Märkte erwarten, dass die Fed früher auf die Bremse durch Tapering etc. treten muß.
Powell: wir werden nicht die Zinsen anheben, wenn unsere Ziele nicht erreicht sind! Solange die Inflation nicht dauerhaft ist, müssen wir nichts tun! (FMW: das ist zu wenig von Powell! Die Rendite der 10-jährigen jetzt bei 1,50%!)

– Powell: wir wollen beständige Fortschritte sein bei Arbeitsmarkt und Entwicklung der Preise

FMW: Powell signalisiert, dass die Fed entspannt ist und davon ausgeht, die Dinge schon im Griff zu behalten. Aber die Märkte sehen das etwas anderts – sie wollen eine Aussage, dass die Fed die Renditen drückt. Wenn das nicht kommt, ist das eine herbe Enttäuschung! Bisher kein Wort zum Repo-Markt – das hatte sich die Wall Street irgendwie anders vorgestellt! Kommt noch was von Powell – oder „eiert er weiter herum?

Die Rendite jetzt bei 1,53%:

– Powell: Inflation ist sehr schlecht (FMW: echt jetzt??)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Danke Markus für die Live Infos!
    Hab seit November Berufsverbot und viel Zeit und 0 Einkommen aus selbst. Tätigkeit
    Deine Infos helfen mir sehr den Markt einzuschätzen und mit einigen Rohstoffaltien konnte ich ein drittel meines normalen Einkommens ersetzen. Dafür Danke. (Die anderen 2/3 haben der Bitcoin gebrach :-))
    Mach weiter so.

    1. @Yogastern, gratuliere! Wenn „Rohstoffaltien und brachender Bitcoin“ Rechtschreibprobleme und Einkommensausfälle kompensieren, ist doch alles wunderbar. Hoffentlich haben Sie keine Ihnen zustehenden Kleinbeihilfen, wie die sog. Neustarthilfe in Anspruch genommen? Denn die berücksichtigen in der Endabrechnung alternative Einkünfte.

      Wenn Sie inzwischen über genug liquide Mittel und Sachverstand verfügen, um mit „Rohstoffaltien und brachendem Bitcoin“ erfolgreich zu spekulieren und Ihr bisheriges Yoga-Modell zu kompensieren, Hut ab!

      P.S. Glückliche und dankbare Gewinner posten nicht vier Mal pro Tag

  2. man ist das ein geiles Herumgeeiere – die Marktreaktionen sind ja sehr prompt darauf. Gratulation, Herr Fugmann, für ihre präzise Kracher-Vorhersage im heutigen Videoausblick!

  3. auch meinerseits respekt und danke.
    vg md

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage