Finanznews

Kryptowährungen, Evergrande: China und sein Problem! Marktgeflüster (Video)

China hat heute einmal mehr klar gestellt, dass es Kryptowährungen nicht dulden wird und damit die Kurse von Bictoin, Ethereum & Co unter Druck gebracht. Warum aber geht China so drastisch gegen Kryptowährungen vor? Der Haupt-Grund dürfte die Angst vor Kapitalflucht sein. Heute die Märkte zwischenzeitlich unter Druck aufgrund der Sorgen um Evergrande, aber dier US-Indizes dann wenig verändert. Auffallend aber sind die weiter steigenden Renditen (nicht nur für) US-Staatsanleihen – man beginnt das Tapering einzupreisen und ist sich unsicher, ob die Inflation aufgrund der steigenden Energiepreise und der Lieferketten-Probleme nicht doch dauerhafter ist. Was passiert beim Dax am Montag nach der Bundestagswahl?

Hinweis aus Video: „Evergrande: Jens Erhardt – die Auswirkungen werden unterschätzt!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

8 Kommentare

  1. Stefan Riße sagte es doch in dem anderen Video. Evergrande ist kein Systemrisiko. Die Klitsche geht zwar über die Wupper. Alles andere rettet aber China. Und die Inflation kann viele Jahre hoch bleiben, weil sie vorher lange niedrig war. Darum druckt die FED lange weiter. Und die Gewinnerwartung der Unternehmen werden im Vorfeld gut angepasst. So dass es danach viele Rallys geben kann. Nennt mir doch nur mal eine Gefahr für die Märkte. Gibt halt keine. Deshalb: dick Geld machen, too easy, wie immer…

  2. 10 jährige US Anleihekurs 1,456%, 22 Uhr.
    Chipkrise, Energiekrise, und noch’n Mangel ?
    AUF DER ANDEREN SEITE PLASTIK VERPACKTE WURST, KÄSE, GEMÜSE,YOGHURTBECHER VON 100 VERSCHIEDENEN FIRMEN MIT 1000SENDEN GESCHMACKSRICHTUNGEN, UNSINNIGEN KONSUMARTIKEL DIE KEINER BRAUCHT. ABER DIE WIRTSCHAFT AM LAUFEN HÄLT.
    IMMER MEHR. IMMER MEHR. DAS GEGENTEIL LÄUFT AB.
    TRÄUMT WEITER.?
    AUF GEHT’S WER HAT IDEEN?

    ÜBERRASCHUNGEN ÜBERS WOCHENENDE?

  3. Zum Abschied von Merkel noch ein paar wunderschöne symbolträchtige Fotos von ihr:

    https://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/politik/Bissiger-Papagei-bringt-Merkel-kurz-aus-der-Fassung-article22825072.html

    Was ihr da wohl in den Finger gebissen hat? Vielleicht ihr Erbe…? ;-)

  4. Nicht zu vergessen China ist der grösste Gläubiger der USA und wenn es dem Gläubiger schlecht geht könnte die christliche Barmherzigkeit darunter leiden.

  5. Fugmann for President

    Fugmann schien der Schwächere zu sein, aber nach Spieltheorie wird er später als Sieger hervorgehen.Ich finde es naiv die EVERGRANDE PLEITE als schwarzen Schwan zu bezeichnen.Dieser Schwan wurde seit Jahren gezüchtet und gemästet aber versteckt und niemand wollte den sehen.Anne Stevenson Yang hat EVERGRANDE schon vor vier Jahren als GRÖSSTE PYRAMIDENSYSTEM DER WELT bezeichnet. Es ist doch ganz einfach: China hatte diese Immobilien-Tina die scheitern musste und der Westen befeuert gleichzeitig die AKTIEN-TINA die auch scheitern wird, fraglich ist nur der Zeitpunkt und das Einsehen dass es keine Lösung ist.
    Bedauernswert ist, dass die Herren Ulrich und Risse meinen ,dass es mit der Aktien-Tina funktionieren werde.Warner wie Herr Fugmann,
    Anne Stevenson-Yang und Co. haben ein hartes Dasein, müssen sie sich doch jahrelang von naiven Optimisten verhöhnen lassen um dann mit der Ausrede des SCHWARZEN SCHWANES kurz feiern zu lassen, denn das alte Naivenspiel läuft dann schnell wieder weiter.
    Aber die derzeitigen ALLESBLASEN werden wohl kaum noch lange halten
    M.M. werden die Auswirkungen der China Probleme auf die Restwelt unterschatzt.In der Fussballsprache war China in den letzten Jahren der Ausputzer und der Goalgetter in einer Person.
    Für den Beitrag von 2017 von Anne Stevenson – Yang bitte googeln : IN CHINA STEHEN DIE ZEICHEN AUF STURM.
    P.S.Von einer möglichen Abwertung der China Währung und dessen Auswirkungen würde überhaupt nicht gesprochen.

  6. Der Link funktioniert nicht bei „Hinweis aus Video: „Evergrande: Jens Erhardt – die Auswirkungen werden unterschätzt!“

    1. @Jan, danke für den Hinweis! Jetzt geht der link..

  7. Jens Erhardt war bis jetzt immer sehr bullisch obwohl die Probleme schon lange bekannt waren, bekommt er langsam kalte Füsse?
    oder wird er plötzlich ein Bull/ Bär? Da redet er schon von Verkäufen und Absicherungen, Wörter die er mindestens 10Jahre nicht mehr gebraucht hat.Das könnte einigen zu denken geben!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage