Aktien

Lufthansa bleibt unter Druck

Von Markus Fugmann

Die Aktie der Lufthansa bleibt auch am heutigen Mittwoch unter Druck und verliert 1%:

Lufthansa

Soeben hat der CFO des Unternehmens nach einer Schweigeminute vor Mitarbeitern gesprochen – und sie auf schwere Tage, Wochen und Monate eingestimmt. Der CEO der Lufthansa, Cartsen Spohr, hält sich derzeit in Frankreich an der Unglücksstelle auf. Um 16Uhr werden die französischen Behörden eine Pressekonferenz abhalten.

Belastend für die Aktie wirkt eine Abstufung auf „hold“ von „buy“ durch den Analysten Jochen Rothenbacher von Equinet: er geht davon aus, dass der Absturz kurzfristig negativ auf die Passagierzahlen wirken wird und senkte das Kursziel der Aktie von 19 Euro auf nun 14 Euro. Sowohl Rothenbacher als auch Dirk Schlamp, Analyst bei der DZ-Bank, gehen von einem schwer zu beziffernden Image-Schaden für die Lufthansa aus. Schlamp beläßt jedoch seine Einschätzung „hold“ mit einem fairen Kurs von 14 Euro.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage