Aktien

Marktgeflüster (Video): Das riecht nach Trendwechsel!

Das riecht nach Trendwechsel, was wir derzeit an den Aktienmärkten, aber auch den Anleihemärkten erleben! Und das kommt nicht aus heiterem Himmel, nachdem die Notenbanken synchron die Wende der Geldpolitik verkündet hatten! Und weil Aktienmärkte wie auch die Anleihemärkte ihre fulminanten Anstiege der liebevollen Zuwendung der Notenbanken verdanken, droht jetzt also Liebesentzug..

Von Markus Fugmann

Das riecht nach Trendwechsel, was wir derzeit an den Aktienmärkten, aber auch den Anleihemärkten erleben! Und das kommt nicht aus heiterem Himmel, nachdem zunächst die Fed (Fischer, Williams etc.), dann die EZB (Draghi), dann die Bank of England (Carney) und die Bank of Canada (Poloz) praktisch synchron die Wende der Geldpolitik verkündet hatten! Und weil Aktienmärkte wie auch die Anleihemärkte ihre fulminanten Anstiege der liebevollen Zuwendung der Notenbanken verdanken, droht jetzt also Liebesentzug. Der Dax heute heftig unter Druck, der Euro kümmert sich nicht um EZB-Dementis und steigt weiter – man kann insgesamt wohl von einem Paradigmenwechsel an den Märkten sprechen! Und das erwischt viele auf dem falschen Fuß, da enstehen gerade mächtige Schieflagen!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

9 Kommentare

  1. „BUY THE FUCKING DIPS!“ wird ernsthaft vom Börsenclown auf CNBC empfohlen

  2. Nein Nein,,,Hr.Fugmann…das riecht nach Schlachtplatte!
    Aber die Goldplauze gefaellt mir heute gar nicht so recht,aber ab Montag dreht sich das Metall ja wieder in meine gewuenschte Richtung.(Event.schon morgen?)
    Dax wird die 12300 morgen noch reissen um dann im Juli den 12000er weit von unten zu betrachten….
    Ist nat.von dem Notenbank-Pack so gewollt….
    Prost….

    1. @walter
      Mit Gold könnte es leider auch zu meinem Leidwesen etwas kritisch werden, weil ich Depp dort oben bei 1270 eine größere Long-Position eröffnet hatte. Und dann noch eine bei 1255. Und eine bei 1240.
      Einen wirklichen Grund, warum sich der Kurs morgen oder am Montag signifikant ändern sollte, sehe ich eigentlich nicht.
      Aber die Hoffnung, dass sich der USD-Index, der seit April 2014 ins Uferlose aufgeblasen wurde, wieder auf ein realistisches Niveau bewegt, weil die Nicht-USD-Währungen in diesem Währungskorb wieder mehr in Richtung Seriosität gehandelt werden, dürfte auch für Gold (gegen USD, XAUUSD) positiv sein.
      Schau ma mal, denn sehn ma scho ;)

      1. Solange Gold nicht unter 1235$ abtaucht,ist alles im Lack…
        Bis jetzt ist bei 1240$ der Boden!
        Ab Montag beginnt das 3Q und da sollte Gold mind.bei ca,1250$ starten, lt.Monatschart u.dann aufwaerts…..ansonsten down bis ca.1200/1180$…..

        1. Das … ansonsten down … blenden wir jetzt lieber aus und hoffen auf mindestens 1260, dann stelle ich die drei Trades glatt und gut ist es ;)

  3. Das war das anklopfen des DAX knapp an der 13.000 Marke nur ein „Klingelstreich“!?

    ;)

  4. Bullard (FED) hat sich gerade zu Wort gemeldet und Yellen indirekt widersprochen. Ich übersetz mal:
    „Es wäre angemessen für die FED wachsam zu bleiben für neue Bedrohungen die zu einer Finanzkrise führen könnten und es gibt keine fixen Regeln die für alles richtig wären“.
    Aha, schon interessant. Man könnte es auch so interpretieren, daß die FED Ihr Massnahmen Repertoire nocht gar nicht ausgeschöpft hat.

    Daher kommt übrigens auch die recht ausgeprägte laufende Erholung im Dow (immerhin vom Low schon >80 Punkte).
    Das ist gerade schon recht schwierig, in beide Richtungen. Normal wäre das ganz klar ein Trendtag down geworden.
    Sobald der Markt in eine Richtung beschleunigt, kommt wieder einer von der FED daher. Wahrscheinlich werden die Ausschläge immer weniger, die kurzfristigen Trader werden sich irgendwann zurück ziehen. Was gefährlich ist, da dann Liquidität fehlt.

  5. Grundsätzlich riecht das wirklich nach trendwechsel, aber gerade die us jungs werden nochmal die buy the dip nummer spielen, sei es weil Donny seine „Big Surprise“ Nummer spielt, oder man einfach nur das Quartalsende retten will(macht sich ja gut für die Story und den Vertrieb im 3.Quartal
    Neue Ath werden sicher schwer, aber die 2440 bei s&p sehen wir nochmal vor der Berichtssaison. Ich bin bei 2415 long gegangen mit Ziel 2435 und sl 2400

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage