Allgemein

Newmont Mining: Alles Gold? Rohstoff-Giganten unter der Lupe

Newmont Mining Gold

Rohstoffe und Rohstoff-Aktien stehen im Moment im Fokus der Anleger: Die Newmont Mining Corporation ist nach Glencore der größte Minenbetreiber und der zweitgrößte Gold-Produzent der Welt. Die Aktie von Newmont hat in den letzten Tagen neue Höchstkurse erreicht: Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell rund 67 Milliarden US Dollar. Wie ist das Unternehmen aufgestellt?

Gold, Gold und noch mehr Gold!

Die Newmont Mining Corporation kann auf eine mittlerweile über 100-jährige Firmengeschichte zurück blicken. Bereits 1916, mitten im Ersten Weltkrieg, gründete William Boyce Thompson die Firma in New York. Zuerst im Erdölgeschäft tätig, wurde ab 1929 in die erste Goldmine in Kalifornien investiert. Bereits 1939 betrieb man 12 Goldbergwerke in Nordamerika. Seit 1940 wird die Aktie an der New Yorker Börse gehandelt und gehört damit zu den ältesten Unternehmen, die im S&P500 gelistet sind.

In seiner langen Geschichte hat der Konzern viele Entwicklungen durch gemacht, in den letzten Jahren kam es hauptsächlich zu einer Konzentration auf das Kerngeschäft Gold-Bergbau. Im Januar 2019 wurde die Firma Goldcorp übernommen. Goldcorp ist ein weiteres interessantes Unternehmen in der Bergbaubranche. Im Besitz des Unternehmens ist die Red Lake Mine in Ontario, die ehemals reichste Goldmine der Welt. Die Mine befand sich um die Jahrtausendwende in einem desolaten Zustand, die Mitarbeiter streikten vier Jahre lang und die bekannten Goldvorräte waren nahezu erschöpft.

CEO Rob McEwen aber hatte einen genialen Plan: Er ließ für zehn Millionen Dollar Probebohrungen von seinen Geologen in einem der entlegensten Winkel des 22.000 Hektar großen Areals (ca. 31.000 Fußballfelder) durchführen. Die gesammelten Daten stellte er in einem Open Source Wettbewerb, der Goldcorp Challenge, im Internet zur Verfügung und rief 575.000 Dollar Prämie für die besten Vermutungen und Vorschläge für neue Gold-Explorationen aus. Der Wettbewerb war ein voller Erfolg. Neben großen Goldfunden wurde die Explorationszeit um zwei bis drei Jahre verkürzt und die Produktionskosten erheblich gesenkt. 2004 wurde der Silberbergbau in ein eigenständiges Unternehmen abgespalten. Die Wheaton Precious Metals (WPM) ist seitdem einer der großen Player im Silbergeschäft und wurde auf Finanzmarktwelt.de auch schon vorgestellt.

Newmont Mining – ein global agierender Rohstoffkonzern

Newmont Mining, der zweitgrößte Goldproduzent der Welt, betreibt Bergwerke in Kanada, Bolivien, Australien, Ghana, Indonesien, Neuseeland, der Türkei, Peru und Usbekistan. Neben Gold wird Kupfer, Zink und Silber abgebaut. In 2021 wurden insgesamt sechs Millionen Gold Unzen produziert und im Gegenwert von weiteren 1,3 Millionen Gold Unzen Rohstoffe gefördert. Die Ausschüttung an die Aktionäre betrug 2,3 Milliarden Dollar.

Auf der letzten Pressekonferenz wurde ein erweitertes Aktienrückkauf-Programm für 2022 beschlossen, in 2021 wurden bereits für 525 Millionen Dollar eigene Aktien zurück gekauft. Das Unternehmen verfügte zum Jahresende über einen Cash-Konto von fünf Milliarden Dollar. Die Ukraine Krise hat den Kurs der Aktie weiter angetrieben, Anfang März wurde der Höchstkurs aus dem Jahre 2021, Ende März sogar der Höchstkurs aus dem Jahre 1987 übertroffen. Am Freitag, den 22. April werden kurz vor Börseneröffnung in einer Telefonkonferenz, die auf der Website von Newmont live übertragen wird, die Zahlen für das erste Quartal gemeldet.

Ob die neuen Höchstkurse und die aktuell recht hohe Bewertung von Newmont Mining berechtig sind, wird sich spätestens dann zeigen. Aktive Trader können die alten Höchstkurse im Blick behalten, falls sich der Kurs bis dahin zurück bewegt. Im Idealfall würde der Kurs dort wieder nach oben abprallen, das sagt zumindest die technische Analyse in der Theorie. Der Höchstkurs aus 2021 lag bei 75,31 US-Dollar, der aus dem Jahre 1987 bei 81,92 US-Dollar; aktuell notiert Newmont Mining bei 84,77 US-Dollar.

Newmont Mining

Chart: Newton Mining (NEM) auf Wochenbasis NYSE seit 1987, Kursdaten aus https://de.tradingview.com

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte:

Der Autor dieser Veröffentlichung erklärt, dass er jederzeit in einem der genannten und analysierten bzw. kommentierten Finanzinstrumente investiert sein kann. Dadurch besteht möglicherweise ein Interessenkonflikt. Der Autor versichert jedoch, jede Analyse und jeden Marktkommentar unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erstellt zu haben.
Diese Veröffentlichung stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage