Folgen Sie uns

Aktien

Osram – Wie reagieren am 10-Monatshoch?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Von Robert Schröder, www.Elliott-Waves.com

Nachdem es noch im Oktober 2014 so aussah, als wenn die Osram Aktie unter den Ausgabekurs von 24 EUR fallen würden, startete ab knapp 25 EUR eine stramme Aufwärts- bzw. Erholungsbewegung, die erst in dieser Woche mit 44,69 EUR ihr vorläufiges Maximum erreichte. Was sollten Anleger jetzt tun, nachdem Osram seit dem 2014er Tief um über 70 % zulegen konnte?

Osram Licht AG – ISIN: DE000LED4000– Börse: XETRA – Symbol: OSR – Währung: EUR

Gegenüber meiner letzten Analyse “Osram – Charttechnisch wieder aussichtsreich!” vom 6. Januar hat sich die Aktie an die skizzierte Richtung gehalten und das genannte Kursziel von 41 EUR schon am 21. Januar erreicht. Zuvor kam es allerdings nicht zu dem noch erwarteten korrektiven Absacker auf 30,22 und 28,70 EUR. Ohne nochmals zu korrigieren, ging es direkt aufwärts. Ein klassischer Fall von “shit happens” also! Hier der unveränderte Chart von damals:

Osram-d_060215

Die zweite Aufwärtsbewegung ab 30,42 EUR war fast 1,618 x so lange wie die erste ab dem 2014er Tief, was darauf hindeuten könnte, dass mit dem eingangs genannten Hoch einer Trendwelle 3 beendet wurde. Entsprechend dazu sollte Osram jetzt erst einmal in einer Korrektur- bzw. Seitwärtsbewegung übergehen. Mit Welle 4 würden wir dann noch eine zwei- bis dreiwöchige Konsolidierung sehen, die durchaus noch das 38er Retracememt testen könnte, das bei 39,22 EUR verläuft.

Osram-d2_0602015

Ab dort bzw. nach der skizzierten Korrektur, wie immer die sich auch darstellen wird, besteht anschließend im Rahmen der Welle 5 die Chance auf einen direkten Test der Allzeithochs etwas über 50 EUR. Auf dem aktuellen Niveau gibt es jedoch meiner Einschätzung keinen akuten Handlungsbedarf. Wer die Aktie hält, kann Welle 4 bequem aussitzen. Neusteiger sollten einfach warten, bis sich das Ende der Welle 4 herauskristallisiert und dann aktiv werden.

Aktien-Analysen von A bis Z lesen Sie in meinem kostenfreien Newsletter!

Noch schneller geht es via Facebook und Twitter!

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert.

Viele Grüße,

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York: Biden vs Trump – Wall Street in Wartestellung

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die Amerikaner warten heute gespannt auf die heute Nacht um 3 Uhr deutscher Zeit stattfindende erste Debatte zwischen Donald Trump und Joe Biden.

weiterlesen

Aktien

Wie lange handeln Sie schon mit Aktien? – Werbung

Avatar

Veröffentlicht

am

Werbung

Lieber Börsianer,

sind Sie auch einer der zahlreichen Neu-Börsianer, die seit Ausbruch der Corona-Krise mit dem Aktienhandel begonnen haben? Wenn ja, dann beglückwünsche ich Sie zu diesem Entschluss.
Im Wesentlichen haben in diesem Jahr drei Faktoren zur Stärkung der Aktionärskultur beigetragen:

1) Die Niedrigzinsen lassen die Menschen nach Alternativen zum klassischen Sparkonto suchen.
2) Online-Broker machen den Aktienhandel auch mit kleinen Geldbeträgen attraktiv.
3) Während der Corona-bedingten Zwangspause des öffentlichen und oft auch beruflichen Lebens hatten viele Menschen erstmals Zeit, sich mit Ihrer Geldanlage und Altersvorsorge zu beschäftigen.

Die Millenials entdecken die Börse

In den vergangenen Monaten habe ich bemerkt, dass vor allem junge Menschen die Börse für sich entdecken. Menschen, die um die Jahrtausendwende geboren wurden, zeigen ein großes Interesse an Geldanlagethemen. Das freut mich umso mehr, gelten die Deutschen doch oftmals als Aktienmuffel. Die Rendite der Anlageportfolios hinkte den Menschen in Aktienländern wie den USA deshalb oft deutlich hinterher. Das könnte sich jetzt mit einer neuen Generation von Aktionären ändern.

Doch es ist auch Vorsicht geboten. Viele Neu-Börsianer lassen sich vom Versprechen auf den schnellen Gewinn verführen. Manche vergessen, dass Sie mit echtem Geld agieren und lassen sich von den spielerisch gestalteten Apps der Online-Broker blenden.

Manchmal scheint es tatsächlich sehr einfach zu sein, an der Börse Geld zu verdienen. Doch vergessen Sie niemals: Die Flut hebt alle Boote. In Zeiten steigender Kurse, wie nach dem Corona-Crash am Anfang des Jahres, konnten Sie kaufen was…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – TINA is back!

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die Alternativlosigkeit zu Aktien sei zurück, sowie die Angst bei der Rallye Gewinne zu verpassen.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen