Devisen

Pfund vs US-Dollar im Rebound. Wird die 1,3065 Marke halten?

Nachdem beim Pfund gegen den US-Dollar die wichtige Unterstützung bei 1,2941 letzte Woche erfolgreich verteidigt wurde, konnte das Währungspaar seinen Rebound zum Wochenabschluss weiter fortsetzen. Das Cable hat es zwar nicht mehr geschafft, den wichtigen Widerstand bei 1,3065 zu erobern, denn die Bullen haben am Freitag ihre Long Positionen geschlossen und der Kurs hat wieder leicht nachgegeben, doch der Rebound scheint noch intakt zu sein.
In der asiatischen Session hat GBP/USD, ähnlich wie die anderen Hauptwährungspaare, nur wenig Volatilität gezeigt. Der Kurs pendelte in einer engen Range von ca. 15 Pips und bewegte sich zwischen 1,3035 und 1,3050.

Da heute die US-Aktienmärkte aufgrund des Feiertages in Amerika geschlossen bleiben, wird der Major sehr wahrscheinlich noch am Vormittag einen Impuls suchen, um seinen kurzfristigen Aufwärtstrend weiter auszubauen. Es wird aber nicht so ganz leicht werden, denn wie immer, am Montagvormittag der Devisenmarkt noch ziemlich ruhig bleibt, bis sich die neuen Tendenzen ausgebildet haben. Auch aus Großbritannien werden heute keine Wirtschaftsdaten veröffentlicht, die das Pfund beflügeln könnten.

Das mögliche Szenario beim Pfund vs USD für heute

Aktuell befindet sich GBP/USD bei ca. 1,3045 (Montagvormittag). Es ist nach wie vor ruhig, aber die Indikatoren im kurzfristigen Bereich zeigen nach unten. Da der Kurs sich aber in den letzten Stunden und auch heute Nacht nur seitwärts bewegt hat, sollte man den Indikatoren nicht zu sehr trauen. Wo es keine Bewegung gibt, da kann auch nichts berechnet werden. Es ist also empfehlenswert, in solchen Situationen sich mehr auf die Charttechnik und die Chartformationen zu verlassen. Die Energie sammelt sich und es wird zum nächsten Break–Out bald kommen. Die Frage ist nur, ob das Pfund gegen den US- Dollar seine Erholungsfahrt weiter fortsetzen kann, oder ob bald damit Schluss sein wird.

Es wird heute von großer Bedeutung sein, ob die Marke von 1,3065 erobert werden kann. So wie es aktuell aussieht, tut sich der Kurs schwer und sobald er in den Bereich von 1,3045 kommt, stoppt die Bewegung. Bei 1,3036 befindet sich der Daily Pivot Point. Jetzt bewegt sich der Kurs noch über dem Pivot Point und er gilt momentan als eine Unterstützung. Sollte diese demnächst brechen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das Cable wieder fallen wird. Kommt es dazu, wird es mit dem Rebound bald Schluss sein. Die Bären werden erneut die Short Seite angreifen, der langfristige Abwärtstrend wird sich fortsetzen.

Als erstes Kursziel auf der Unterseite kann man den Bereich von 1,3009 erkennen. Hier trifft GBP/USD auf den Support 1 von dem Pivot Point und die Bewegung kann vorerst gestoppt werden. Sollte sich aber eine neue Dynamik entwickeln, werden Kurse von 1,3000 und darunter erwartet.

Das britische Pfund konnte in der letzten Handelswoche fast 200 Pips wieder gut machen. Das ist schon eine Größenordnung und für eine Gegenbewegung mehr als genug. Die Luft auf der Oberseite wird immer dünner. Es ist also mutig, wenn man jetzt noch die Long Seite handeln möchte. Da aber GBP/USD zu den volatilen Währungspaaren gehört, kann noch ein Angriff auf der Oberseite stattfinden.
Das letzte High bei 1,3065 wird diese Frage klären. Gelingt es den Bullen, den Widerstand zu brechen, wird es zum Ausbruch auf der Long Seite kommen und die Marke von 1,31 in den Fokus rücken.
Solange das aber nicht passiert, favorisiere ich für den heutigen Tag mehr die Short Richtung. Es lohnt sich vielleicht, vorerst geduldig zu bleiben und den nächsten Ausbruch abzuwarten, bevor man eine neue Position in Pfund vs US-Dollar eröffnet.

Das Pfund konnte zuletzt wieder zulegen - aber wie lange noch?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage