Allgemein

So massiv bauen die Banken in Europa Jahr für Jahr ab

Wir alle wissen es und erleben es tagtäglich. Banken bauen massiv ab. Überall verschwinden plötzlich Filialen, und auch in den Städten werden die Wege immer weiter. Aber welches strukturelle Ausmaß der Abbau von Bankfilialen und der Abbau von Personal angenommen hat – das sieht man erst beim Betrachten des gesamten Bildes. Aktuell ist uns dazu eine Statistik der EZB in die Hände gefallen. Sie beleuchtet im Detail, wie sich die Zahl der Bankfilialen und Bankmitarbeiter in den letzten Jahren in der Eurozone entwickelt hat.

In Deutschland ist die Anzahl der Bankfilialen von 2014 bis 2018 von 35.284 auf 27.887 gesunken. Jedes Jahr gab es einen deutlichen Rückgang! Die Zahl der Mitarbeiter bei heimischen Banken sank im selben Zeitraum ebenfalls Jahr für Jahr, von 649.900 auf 564.935. Für die gesamte Eurozone sank die Zahl der Bankfilialen von 159.401 auf 135.139. Die Zahl der Mitarbeiter sank von 2,02 Millionen auf 1,85 Millionen. Europaweit bauen die Banken ab, das kann man aus den Detaildaten gut ablesen. Griechenland zum Beispiel hatte vor fünf Jahren noch 2.688 Bankfilialen, jetzt nur noch 1.978. Die Mitarbeiterzahl sank von 45.654 auf 39.382.

Was lernen wir daraus? Machen Sie besser keine Bankausbildung. Die Jobperspektiven sind eher begrenzt, wenn die Prozessoptimierer und Unternehmensberater ständig schauen, wie sie noch mehr Abteilungen und Filialmitarbeiter durch Automation ersetzen können.

Banken in Frankreich im Vergleich zu Deutschland

Und dann schauen wir mal auf Frankreich. Das hinter Deutschland zweit bevölkerungsreichste Land in Europa weigert sich ja mit am Stärksten gegen Reformen fast aller Art. Die Gewerkschaften sind stark, und geben volles Contra. Wohl auch im Bankensektor?

Denn laut EZB-Statistik ist die Zahl der Bankfilialen in Frankreich seit 2014 „nur“ von 37.623 auf 36.519 gesunken – also fast gar nicht. Und die Mitarbeiterzahl ist sogar im Laufe von vier Jahren minimal gestiegen von 408.726 auf 408.941. Unterm Strich aber fällt bei der Betrachtung der aktuellsten Gesamtzahlen auf: Frankreich mit 13 Millionen weniger Einwohnern als Deutschland hat aktuell zwar 9.000 Bankfilialen mehr als Deutschland, aber in den heimischen Banken in Frankreich arbeiten 156.000 Mitarbeiter weniger als bei inländischen Banken in Deutschland.

EZB Daten zu Banken in der Eurozone

Pariser Viertel La Defense - Zentralen der Banken in Frankreich
Das Pariser Bankenviertel La Defense. Foto: FASTILY CC BY-SA 3.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Gibt es eigentlich auch eine Statistik, ob die Gehälter der verbliebenen Mitarbeiter ebenfalls abgebaut wurden? Oder ob sich die Personalkosten (inkl. Boni und weiteren Zuwendungen) zumindest in der Summe reduziert haben?
    Im Sinne, wie wir früher mit eigens patentiertem, (noch) nicht googelbarem Bankerwitz so schön sagten:
    Geht’s noch kranker als beim Banker? ;)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage