Aktien

Transaktion pusht Hensoldt-Aktie, Tesla-Zahlen, wilder Ritt bei Ocugen

Trading in Aktien direkt am Computer

Im heutigen Aktien Daily schauen wir auf eine interessante Transaktion, die vorbörslich die Aktien des Rüstungselektronik-Konzern Hensoldt pusht. Auch ein kurzer Hinweis an dieser Stelle auf Tesla. Und Ocugen ist gerade richtig Action angesagt.

Transaktion pusht die Aktien von Hensoldt

Am Samstag hat der bayerische Rüstungselektronik-Konzern Hensoldt verkündet, dass der bisherige Haupteingentümer KKR 25,1 Prozent der Firmenanteile an den italienischen Rüstungskonzern Leonardo verkauft, der wiederum zu 30 Prozent dem italienischen Staat gehört. KKR behält 18 Prozent der Anteile, weitere 25,1 Prozent an Hensoldt gehören seit März diesen Jahres dem deutschen Staat. Da hier lediglich große Aktienpakete von einem direkt zum anderen Investor fließen, entsteht kein Kaufdruck an der Börse. Aber immerhin ist interessant, dass die Italiener 23 Euro pro Aktie gezahlt haben – der Schlusskurs der Hensoldt-Aktie lag am Freitag bei 15,46 Euro. Heute steigt die Aktie vorbörslich bei Tradegate um 14,1 Prozent auf 17,76 Euro.

Tesla mit Quartalszahlen

Der Elektroautobauer Tesla meldet heute Abend kurz nach 22 Uhr deutscher Zeit seine Quartalszahlen. Wir werden heute noch eine Vorschau auf die Zahlen präsentieren, und wir werden heute Abend umgehend nach Erscheinen der Zahlen berichten.

Ocugen mit wildem Ritt

Wir berichteten bereits letzte Woche. Die Aktien des Biopharma-Unternehmens Ocugen konnten Donnerstag 42 Prozent zulegen. Dann am Freitag stiegen sie weiter kräftig an, um letztlich wieder die Gewinne abzugeben. Heute früh steigt die Aktie im vorbörslichen Handel in Deutschland kräftig an um 21 Prozent – bei Tradegate ist sie die Aktie mit den dritt meisten Trades. Der Reihe nach – was ist hier los? Mittwoch letzter Woche meldete Ocugen große Fortschritte bei seinem Corona-Impfstoff. Dann am Freitag meldete das Unternehmen, dass man neue Aktien ausgeben wird. 10 Millionen Aktien verkaufe man an institutionelle Investoren für 10 Dollar pro Stück. Als diese Info rauskam, notierte der Aktienkurs bei 11,60 Dollar, verlor dann Freitag Abend im Schlusskurs auf 9,63 Dollar.

Ocugen arbeitet mit einem indischen Partnerunternehmen zusammen, dass laut Berichten viel der Produktion wohl zu hohen Preisen an die indische Regierung verkaufen könnte – wenn es denn die Zulassung für den Impfstoff gibt. Wir alle sehen es derzeit in den Nachrichten. Die Lage in Indien ist dramatisch. Winken hier gute Geschäfte? Wie gesagt, der Impfstoff von Ocugen ist noch nicht zugelassen – aber die Börsianer bringen den Aktienkurs schon mal kräftig nach oben.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage