Folgen Sie uns

Finanznews

Trump und der Schwarze Schwan-Index! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Nach wie vor herrscht eine Hängepartie an den Märkten, man wartet auf die Entscheidung von Donald Trump in Sachen Strafzölle gegen China. Laut einem Bericht des „Wall Street Journal“ bereiteten die Delegationen der Supermächte eine Verschiebung vor, aber Trump habe sich noch nicht entschieden. In einem Interview heute Nacht hat Wirtschaftsberater Peter Navarro gesagt, dass er keinen Hinweis darauf habe, dass die Zölle verschoben werden könnten. Aber die Aktienmärkte zuckten nur einmal kurz nach utnen, Asiens Indizes weitgehend unverändert. Aber der „Schwarze Schwan-Index“ Skew steht auf dem höchsten Stand eineinhalb Jahren – offenkundig rechnen einige Player am Markt mit einem aussergewöhnlichen Ereignis, mithin also mit einem „Schwarzen Schwan“..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

6 Kommentare

6 Comments

  1. Avatar

    Dorinella

    11. Dezember 2019 08:17 at 08:17

    Der Mann hat doch auch ehrlich gesagt, im Moment gar keine Zeit, sich um die Zölle zu kümmern. Der muss zusehen, dass er siene Leute im Senat auf Spur hält wegen des Impeachment-Verfahrens. Ich denke nicht, dass ihn im Moment IRGEND WAS ANDRES interessiert.
    Da gehts ihm persönlich ans Leder ! Und wenn auch nur an sein EGO !
    Und das….hat Vorrang vor ALLEM ANDEREN
    Und wieviele Leute er wohl briefen muss, damit sie eventuell Abtrünnige in der Partei einschüchtern, bedrohen, deren Kinder bedrohen etc ? Halt Trump-Manier seit 40 Jahren ?

  2. Avatar

    Torsten

    12. Dezember 2019 03:13 at 03:13

    Am 14.12 gegen 23:55 wird verkündet das der DEAL nun fertig ist und in den kommenden 2-3 Jahren unterzeichnete wird, als Zeichen der guten Geste des Führers DT werden die Zölle zum 15.12 nicht angehoben sondern gesenkt. Wieviel das entscheidet sich in den nächsten 2-3 Jahren.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Coronakrise: Funken der Hoffnung! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

In der Coronakrise gibt es erste Funken der Hoffnung – und die Aktienmärkte feiern diese Funken mit einer Rally. Die Todeszahlen in New York, Italien und Spanien sinken – US-Präsident Trump verbreitet daraufhin in seiner täglichen Pressekonferenz Optimismus. Nun kommt es darauf an, ob das schon ein Trend ist – oder eben doch nicht. Wenn nicht, wäre die Rally eine weitere Bärenmarktrally während der Coronakrise. Wenn doch, wird die Rally mit Dynamik weiter gehen. Anders als in der Finanzkrise ziehen die wichtigsten Länder nicht an einem Strang: Trump droht mit Öl-Zöllen, die EU verhängt Gegenzölle gegen einige US-Waren. Die nächsten beiden Wochen werden die Weichen stellen!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Katastrophen-Zahlen – warum (noch) kein Abverkauf? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Heute absolut katastrophale Arbeitsmarktdaten aus den USA und regelrechte Abstürze auch bei europäischen Konjunkturdaten – warum aber halten sich die Aktienmärkte angesichts solcher Horro-Meldungen noch recht passabel? Ist das alles wirklich schon eingepreist? Blicken die Aktienmärkte schon „hinter die Kurve“ und erwarten eine Besserung der Lage? Das Gegenteil ist der Fall: erst bei den anstehenden Daten, die den März volll erfassen, wird die ganze Dimension der Coronavirus-Krise sichtbar werden. So liegen die ersten Prognosen für die US-Arbeitsmarktdaten bei 20 Millionen (!) verlorenen Jobs. Aber neben der Erholung beim Ölpreis gibt es einen Grund, warum sich der Abverkauf de Aktienmärkte (noch) in Grenzen hält..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Über Verkaufsgelegenheiten! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte waren gestern trotz der katastrophalen Daten vom US-Arbeitsmarkt im Rally-Modus, weil Donald Trump noch einmal versucht hat, mit Fake News die Märkte zu steuern. Aber anders als zu Zeiten des Handelskriegs kann Trump nicht mehr dauerhaft mit den Aktienmärkten „jojo“ spielen, er kann vielmehr meist nur noch reagieren auf die Entwicklungen um das Coronavirus in den USA. Die ökonomische Realität aber hat eine zwingende Eigendynamik, gegen die auch ein Trump völlig machtlos ist. Mithin ist die gestrige Rally der Wall Street eine „Reflex-Rally“ aus der Zeit vor der Corona-Krise, als die Fed und Trump die allmächtigen Götter waren. Daher sind derartig Kursanstiege, wie wir sie gestern gesehen haben, gute Verkaufsgelegenheiten..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage