Folgen Sie uns

Finanznews

Trump und der Schwarze Schwan-Index! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Nach wie vor herrscht eine Hängepartie an den Märkten, man wartet auf die Entscheidung von Donald Trump in Sachen Strafzölle gegen China. Laut einem Bericht des „Wall Street Journal“ bereiteten die Delegationen der Supermächte eine Verschiebung vor, aber Trump habe sich noch nicht entschieden. In einem Interview heute Nacht hat Wirtschaftsberater Peter Navarro gesagt, dass er keinen Hinweis darauf habe, dass die Zölle verschoben werden könnten. Aber die Aktienmärkte zuckten nur einmal kurz nach utnen, Asiens Indizes weitgehend unverändert. Aber der „Schwarze Schwan-Index“ Skew steht auf dem höchsten Stand eineinhalb Jahren – offenkundig rechnen einige Player am Markt mit einem aussergewöhnlichen Ereignis, mithin also mit einem „Schwarzen Schwan“..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

6 Kommentare

6 Comments

  1. Avatar

    Dorinella

    11. Dezember 2019 08:17 at 08:17

    Der Mann hat doch auch ehrlich gesagt, im Moment gar keine Zeit, sich um die Zölle zu kümmern. Der muss zusehen, dass er siene Leute im Senat auf Spur hält wegen des Impeachment-Verfahrens. Ich denke nicht, dass ihn im Moment IRGEND WAS ANDRES interessiert.
    Da gehts ihm persönlich ans Leder ! Und wenn auch nur an sein EGO !
    Und das….hat Vorrang vor ALLEM ANDEREN
    Und wieviele Leute er wohl briefen muss, damit sie eventuell Abtrünnige in der Partei einschüchtern, bedrohen, deren Kinder bedrohen etc ? Halt Trump-Manier seit 40 Jahren ?

  2. Avatar

    Torsten

    12. Dezember 2019 03:13 at 03:13

    Am 14.12 gegen 23:55 wird verkündet das der DEAL nun fertig ist und in den kommenden 2-3 Jahren unterzeichnete wird, als Zeichen der guten Geste des Führers DT werden die Zölle zum 15.12 nicht angehoben sondern gesenkt. Wieviel das entscheidet sich in den nächsten 2-3 Jahren.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Der Aktien-Schröder

Aktienmärkte: Zukunftsprognose – oder nur noch bullshit? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Was sagen uns die Aktienmärkte eigentlich noch über die Zukunft? Bis zur Finanzkrise waren die Aktienmärkte ein guter Indikator für das, was in der Zukunft passieren wird: sie sagten oft zutreffend Rezessionen oder auch starke Zeiten der Wirtschaft voraus – aber das scheint nun vorbei zu sein. Denn die Aktienmärkte sind zu einer Art Wette auf die Liquidität der Notenbanken degeneriert, die – wenn überhaupt – nur noch sehr eingeschränkt versuchen, in der Gegenwart zukünftige Entwicklungen zu bepreisen. Ursache dafür ist die Abschaffung des Zinses als Signalfunktion für Risiken durch die Notenbanken, deren finanzielle Repression die Herde der Investoren in Risiko-Assets zwingt. Das kommt auch heute wieder beispielhaft zum Ausdruck:  an der Wall Street wieder neue Allzeithochs, und das vor allem deshalb, weil der Staat China offenkundig hochverschuldete, kurz vor dem Kollaps stehende Unternehmen wie die HNA Group retten will. Macht diese Party noch Sinn? Wäre es nicht vielleicht besser, wenn diese Unternehmen nicht gerettet werden müßten?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Die nächste Gewinnwarnung.. Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Spötter sagen: wenn die nächste Gewinnwarnung kommt, werden die Aktienmärkte sicher auf ein neues Allzeithoch steigen! Es war bezeichnend, dass gestern nach der Umsatzwarnung von Apple ausgerechnet der Nasdaq 100 der einzige US-Index war, der gestern im Plus schließen konnte (auch wegen dem Anstieg bei Tesla). Die Grundthese der Aktienmärkte lautet: wenn es eng wird, werden wir sehr schnell noch mehr QE von der Fed oder der EZB bekommmen – warum also sollte man jetzt etwa verkaufen? China versucht weiter seine Coronavirus-Zahlen nach unten zu manipulieren, aber ca. 700 Millionen Chinesen leben derzeit in irgendeiner Form in Quarantäne. Damit steht die zweitgrößte Wirtschaft er Welt weitgehend weiter absehbar still..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Glaubt ihr das wirklich? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Frage an die Aktienmärkte muß erlaubt sein: Glaubt ihr wirklich, dass der Stillstand der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt spurlos an den westlichen Unternehmen vorbei streichen könnte? Offenkundig wurde das geglaubt, sonst wäre das Erschrecken über die Warnung von Apple kaum erklärbar! die Erzählung der größeren Player der Aktienmärket geht so: die Sache mit dem Coronavirus ist temporär, da kann man darüber hinweg sehen. Und wenn es nicht schnell vorüber geht, dann werden die Notenbanken uns sowieso retten. Das erinert schon etwas an Pawlosche Hunde, die von den Notenbanken trainiert worden sind! Gemäß der neuesten Umfrage der Bank of America Merrill Lynch sehen die großen Investoren das größte Risiko für die Aktienmärkte nicht etwa in den Folgewirkungen des Coronavirus, sondern in der US-Wahl!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen