Devisen

Türkische Lira fällt auf neues Rekordtief – aktuelle Daten zur Inflation

Türkei Flagge

Die türkische Lira fällt heute auch ein neues Rekordtief. Direkt verantwortlich dafür ist die heute früh offiziell verkündete Inflation in der Türkei im August. Sie wurde vermeldet mit 11,77 Prozent im Jahresvergleich nach 11,76 Prozent im Juli. Also Stagnation auf hohem Niveau. Schätzungen hatten für heute einen Wert von 11,88 Prozent angepeilt. Die folgende Grafik der türkischen Statistikbehörde zeigt Detaildaten zur aktuellen Inflationsrate.

Details zur aktuellen Inflation in der Türkei

Also ist die Inflation nicht so stark gestiegen wie gedacht. Dennoch verharrt sie wie gesagt auf einem hohen Niveau! Am Devisenmarkt reagiert man mit weiteren Lira-Verkäufen. Gegen den US-Dollar fällt die türkische Lira heute auf ein neues Rekordtief. Für 1 US-Dollar muss man aktuell 7,42 Lira bezahlen. Heute früh vor Veröffentlichung der Inflationsrate war es noch ein Wechselkurs von 7,38. Der folgende Chart zeigt den Kursverlauf von US-Dollar vs Lira in den letzten zwölf Monaten. Nun scheint es möglich, dass die Lira-Abwertung sich weiter fortsetzt.

Probleme für die türkische Lira

Laut Goldman Sachs ist der Lira-Absturz für die Monate August und September der Hauptantreiber für die Inflation in der Türkei. Denn das Land importiert viel. Und wenn Euro und vor allem der US-Dollar immer teuerer werden für türkische Importeure, müssen diese von ihren Abnehmern im Inland natürlich höhere Preise verlangen. Die türkische Lira ist ein Kernproblem für das Land. Seit Jahren läuft eine dramatische Abwertung. Eines der Hauptprobleme ist und bleibt, dass Präsident Erdogan immer weiter fallende Zinsen sehen möchte, damit die Banken Wirtschaft und Konsumenten in der Türkei mit billigen Krediten versorgen können. Er könnte der Zentralbank auch Andeutungen machen, dass höhere Leitzinsen „erlaubt sind“, was die türkische Lira sicherlich pushen würde. Aber es ist klar, dass Erdogan dies nicht tun wird. Er bleibt bei seiner Linie.

Nur liegt der Leitzins inzwischen bei nur noch 8,25 Prozent (zuletzt unverändert). Noch Anfang 2019 waren es 24 Prozent! Und die Inflation liegt derzeit wie gesagt bei 11,77 Prozent. Eine Inflation weit höher als der Leitzins, das ist Gift für ausländische Investoren. Das Vertrauen der Bürger in der Türkei in die Währungspolitik von Regierung und Zentralbank scheint nicht besonders groß zu sein. Laut jüngsten Berichten wollen viele Türken wegen der immer weiter fortschreitenden Lira-Abwertung einen Teil ihres Vermögens in Sicherheit bringen. Sie investieren dafür in die Krisenwährung Gold. Dafür seien einige Türken sogar bereit Haus und ihr Auto zu verkaufen (mehr dazu hier). Aber zurück zur Lira. Charttechnisch scheint nun der Weg frei zu sein für eine noch tiefere türkische Lira, nachdem gegen den US-Dollar seit vier Wochen eine Beruhigung einzutreten schien.

Chart zeigt Kursverlauf von US-Dollar gegen türkische Lira



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage