Aktien

Umgehen chinesische Hersteller die EU-Importzölle für Solarmodule?

Von Claudio Kummerfeld

Die EU-Kommission bestätigt, dass durch die Hinweise des deutschen Herstellers Solarworld genug Hinweise vorliegen, um eine Prüfung gegen chinesische Solarhersteller einzuleiten. Der Grund: Die EU erhebt aufgrund von Dumpingangeboten aus China auf die Importe chinesischer Solaranlagen-Hersteller hohe Zölle, womit die chinesischen Hersteller auf dem europäischen Markt keinen Vorteil mehr genießen. Der Vorwurf bzw. die Vermutung: Die Hersteller in China verschiffen ihre Solarmodule nicht mehr direkt nach Europa, sondern in Drittländer wie Malaysia. Dort findet eine Umetikettierung statt, so dass man glaubt die Solarmodule stammen aus Malaysia. Von dort gelangen dann die zollfreien malaysischen Module nach Europa. Europäische Zollbehörden sollen sich ab jetzt die Solarimporte aus diesen Drittstaaten genauer anschauen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Alle Hersteller zum Diktat, die Diktatur hat gerufen! (und die dummen Sklaven schreien auch noch ganz laut nach ihr um Hilfe)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage