Aktien

Videoausblick: Verstörende Ereignisse

Zwei verstörende Ereignisse dürften heute die Märkte beschäftigen: erstens der erneute Raketen-Test Nordkoreas - und das kurz vor dem Treffen zwischen Trump und Xi Xinping. Das zweite verstörende Ereignis ist der Rücktritt des Chefs der Richmond-Fed, Jeffrey Lacker..

Von Markus Fugmann

Zwei verstörende Ereignisse dürften heute die Märkte beschäftigen: erstens der erneute Raketen-Test Nordkoreas – und das kurz vor dem Treffen zwischen Trump und Xi Xinping. Das zweite verstörende Ereignis ist der Rücktritt des Chefs der Richmond-Fed, Jeffrey Lacker. Er hat zugegeben, im Jahr 2012 einem Journalisten Interna der Fed „gesteckt“ zu haben – nun kann Trump seinen ersten Kandidaten in der amerikanischen Notenbank platzieren. Heute ist der Tag der Dienstleistungs-Einkaufsmanagerindizes, vor allem der ISM (16.00Uhr)im Fokus, daneben der ADP-Arbeitsmarktbericht (14.15Uhr). Gestern leichte Erholung der US-Indizes aufgrund des gestiegenen Ölpreises, aber der X-Dax eröffnet heute dennoch etwas schwächer. Es ist zunächst nicht davon auszugehen, dass der Dax heute ein Allzeithoch erreicht..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Es bleibt nur zu hoffen, daß auch der Rest der Yellen- Mannschaft möglichst bald „zurückgetreten“ und die FED durch Gefolgsleute von Trump besetzt wird.
    Solange der paralysierte Politfilz in den Schlüsselinstitutionen nicht ausgemistet ist, wird sich kaum etwas verändern.
    Insofern eine gute Nachricht.
    Auch für die Börsen. :-)

  2. Trump sollte eigentlich kein großes Interesse an steigenden Zinsen haben. So gesehen kommt da wahrscheinlich nichts besseres nach!
    Aber der/die kommenden Nachfolger werden natürlich „fabulous and great“ sein.

    1. Solange die Geldmenge hoch und die Zinsen tief sind, ist an den Börsen alles „fabulous and great“ .

      1. Mag alles sein, es droht dann jedoch auch auf dieser Baustelle die mittelfristige Handlungsunfähigkeit und Verschlimmerung der bereits gesehenen Lethargie.

  3. Was für eine Geldpolitik will Trump eigentlich? gibt es da schon eine Vermutung? In einem alten Interview als er noch nicht Präsident war sagte er mal dass die Zinsen zu niedrig seien. Aber wie steht er heute dazu? Seine Politik kann er ja eigentlich nur mit Geld von der FED umsetzen…

    1. das wird er heute sicher anders sehen da wie richtig erkannt seine Plitik nicht umsetzen kann

  4. Steve Bannon anscheinend aus dem Principals Committee ausgeschieden…
    Und im Gegenzug soll jetzt China ‚das mit Nordkorea klären‘?!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage