Devisen

Wirtschaftsdaten: UK und Italien schwach, Türkei brummt – da ist aber ein Haken an der Sache

Die aktuellen Wirtschaftsdaten aus Großbritannien sehen nicht gerade rosig aus. Die britische Bauwirtschaftsleistung ist im April im Jahresvergleich um 3,3% gesunken. Die Industrieproduktion, die eigentlich mit +2,7% im Jahresvergleich erwartet war, wurde heute für April nur mit +1,8% vermeldet. Im Monatsvergleich war es sogar ein Minus von 0,8%. Und die Produktion im gesamten Verarbeitenden Gewerbe ist im Jahresvergleich mit +1,4% reingekommen statt Erwartungen um die 3%. Im Monatsvergleich sind es -1,4%, wobei gar nicht mit einem Minus gerechnet wurde. Die Handelsbilanz der Briten fällt nach -11,35 Milliarden Pfund im März aktuell für April auf -14 Milliarden Pfund. Das ist kein rosiges Wirtschaftsumfeld für ein Land, das so langsam auf den Brexit zusteuert, und das ohne klaren Plan.

Italien

Die Industrieproduktion in Italien ist im April im Jahresvergleich um 1,9% gesteigen, bei Erwartungen von über 3%. Im Monatsvergleich fällt sie aber um 1,2% bei Erwartungen von -0,5%. Ist das auf kurzfristige Sicht gesehen schon ein erstes stärkeres Anzeichen für Schwäche dank der politischen Unsicherheit nach den Wahlen?

Türkei

Um satte 7,7% ist das Bruttoinlandsprodukt der Türkei im ersten Quartal 2018 im Jahresvergleich gewachsen. Damit hat man die Erwartungen von ca 7% spürbar übertroffen. Für Präsident Erdogan kommt diese Meldung zur allerbesten Zeit. Er kann das starke Wirtschaftswachstum als seinen Erfolg verkaufen. Da ist aber nur ein Haken an der Sache. Die Inflation (Verbraucherpreise) wächst deutlich stärker als die Wirtschaft, nämlich mit 12,15% im Mai.

Was nützen dem Verbraucher eine starke Wirtschaft und wachsende Gehälter, wenn die Preise für alltägliche Ausgaben fast doppelt so stark steigen? Bei so einer starken Wirtschaft würde man eigentlich von einer Aufwertung der türkischen Lira ausgehen, weil die Wahrscheinlichkeit noch höherer Zinsen zwecks Abkühlung von Überhitzungseffeken steigt. Aber nein, Euro vs türkische Lira ist sogar noch gestiegen von 5,29 auf 5,32. Das zeigt, wie schwach die Lira derzeit ist.

Euro Türkische Lira
Euro vs Türkische Lira seit Oktober 2017.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage