Folgen Sie uns

Märkte

WTI-Öl Bulle wünscht sich Korrektur: Wie passt das zusammen?

Über überschaubare bearishe Tendenzen in den kommenden Tagen als Voraussetzung für ein sehr attraktives Long-Setup..

Avatar

Veröffentlicht

am

Eine Analyse von forexhome.de

Kann man im Kontext der Rohöllagerbestände mit heftigen Reaktionen rechnen? Möglicherweise temporär, doch übergeordnet versanden diese News meist. Was ich möchte, sind überschaubare bearishe Tendenzen in den kommenden Tagen, denn dadurch könnte ein sehr attraktives Long-Setup seinen Weg in das Portfolio finden.

WTI Öl Lagerbestände und eine willkommene Korrektur

Zunächst lautete der Plan den WTI Ölpreis zu shorten, sobald die Barrieren zwischen rund 63 und 65 USD getestet und nicht überwunden werden können. Letzteres ist jedoch passiert, was jedoch nicht das einzige Problem für die bearishen Gedanken darstellte. Eines der größten Probleme bestand in der Ausbruchskombination im Tageschart.

 

(WTI-Öl Tageschart; Charts durch anklicken vergrößern)

Ein laut meiner Definition nachhaltiger Ausbruch auf diagonaler Basis aus der vermeintlichen abwärtsgerichteten Flagge, sowie ein ebenfalls nachhaltiger Ausbruch über die im Screenshot markierte Range bei ca. 64 USD. Damit ergeben sich eine sehr positive Ausgangslage und mehrere mögliche Kurszielbereiche bei rund 67.50, 70 und 72 USD.

Flagge und Retest im Fokus

In unserem Follower Service haben wir inzwischen den mutmaßlichen Retest-Bereich ausgemacht und entsprechende Planungen zu Stop Loss, Take Profit und evtl. Barrieren abgeschlossen. Jetzt heißt es warten. Nähere Informationen dazu finden sich hier:

https://www.forexhome.de/handelssignale-forex-signaldienst-abonnieren/

 

(WTI-Tageschart)

Da es sich bei rund 62 USD ziemlich genau um das 61.8er Fibonacci Retracement der jüngsten Ausbruchsbewegung handelt, hat es dieser Kursbereich durchaus verdient näher betrachtet zu werden. Insbesondere die Nähe zu scheinbar wichtigen Supports bei ca. 61 USD, die als nützliche Orientierung dienen, vereinfachen die Planungen zu möglichen Ausschlusskriterien erheblich. Das für mich wichtige EMA Bündel 55 und 89 befindet sich ebenfalls in diesem Bereich. Des Weiteren akzeptiert der Kurs allem Anschein nach die einzelnen Fibonacci Retracements, was in untergeordneten Timeframes durchaus die eine oder andere kurzfristige Chance ergeben sollte.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Indizes

DAX & Wall Street: Was Trader jetzt tun

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Die Bullen sind angezählt, aber noch längst nicht vertrieben. Eine Korrektur steht weiter an, aber kommt sie auch wirklich? Heiß ersehnt von einigen, klein geredet von den anderen. Wie man diese aktuelle Situation angeht und was Trader aus und in dieser Lage machen zeigt dieser Beitrag teils ganz konkret am aktuellen Chart, aber auch im Generellen, um das charttechnische Ergebnis noch besser einordnen zu können. Mehr Infos zu meiner Person finden Sie hier. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Indizes

Andre Stagge über Dax-Turnaround nach großem Verfall und Sommerloch-Short-Strategie

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Der Experte Andre Stagge bespricht im folgenden Video zwei interessante Strategien im Detail. Als da wären Turnarounds im Dax nach dem jeweiligem großen Verfallstag, der viel Mal im Jahr stattfindet (fand erst letzten Freitag statt). Wie geht es dann ab morgen weiter im Dax? Auch die Sommerloch-Short-Strategie wird angesprochen. Mehr zu Andre Stagge und seinen Strategien finden Sie hier. Den YouTube-Kanal von Andre Stagge finden Sie hier.

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Tech-Aktien wieder schwach – Zufall? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Auch heute sind es wieder die relativ schwachen Tech-Aktien, die die amerikanischen Aktienmärkte belasten. Ist das Zufall? Oder vielmehr eine Folge der Ent-Hebelung, die nun am großen Verfallstag seine Fortsetzung findet? Die große Frage ist und bleibt: wieviel der Ent-Hebelung hat bereits stattgefunden? Die Optionen auf US-Aktien verfallen heute um 22Uhr – die Folgewirkungen des Verfalls könnten dann aber vor allem Anfang nächster Woche auf die Aktienmärkte wirken. So oder so: value-Aktien laufen gegenüber growth-Aktien so gut wie seit dem Jahr 2001 nicht mehr – die Rotation raus aus den Tech-Werten geht also weiter. Derzeit viel stärker – auch das wohl kein Zufall – ist im Vergleich zum Nasdaq der Dax..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen