Gold/Silber

Xetra-Gold: Hinterlegung legt kräftig zu, trotz fettem Dax-Plus

Ein Barren Gold als Symbolbild

Der Dax legte 2019 um 25% zu. Die ganz grobe und einfache Formel lautet an der Börse oft: Geht der Anleger ins Risiko (also in Aktien), geht er vorher raus aus den „Sicheren Häfen“, wie vor allem Gold. Denn Gold bringt keinen Zins und keine Dividende. Trotzdem ist der Goldpreis in US-Dollar in 2019 um 18,4% gestiegen. Das ist schon merkwürdig. Natürlich könnte man sagen, dass die Anleger als Zusatz zum riskanten Aktienkauf auch Gold kaufen? Oder ist es eher der große Drang der Notenbanken ins Gold, der den Goldpreis immer weiter pushte? Dass die deutschen Kleinanleger jedenfalls auch weiterhin ordentlich hin zum Gold tendieren (trotz steigender Aktienkurse), beweist die heutige Veröffentlichung der Deutschen Börse. Ihr Produkt „Xetra Gold“ konnte im abgelaufenen Jahr kräftig zulegen. Dazu zitieren wir im Wortlaut von der Börse:

Der Goldbestand der börsengehandelten Inhaberschuldverschreibung Xetra-Gold (ISIN: DE000A0S9GB0) ist zum Jahresende 2019 auf 203,2 Tonnen angestiegen. Das ist ein Plus von 21,7 Tonnen im Jahresverlauf. Anfang Januar 2019 waren noch 181,5 Tonnen Gold im Zentraltresor für deutsche Wertpapiere in Frankfurt eingelagert. Xetra-Gold ist damit das führende physisch hinterlegte Gold-Wertpapier in Europa.

Der Bestand erhöht sich immer dann, wenn Anleger Xetra-Gold-Anteile über die Börse kaufen. Für jeden Anteilschein wird im Zentraltresor genau ein Gramm Gold hinterlegt. Das verwaltete Vermögen von Xetra-Gold beläuft sich aktuell auf 8,8 Mrd. Euro.

„Mit dem deutlichen Plus an den Aktienmärkten haben institutionelle und private Investoren auch ihren Goldbestand zur Absicherung aufgestockt. Fünf bis zehn Prozent Gold sind laut Studien als Beimischung im Portfolio sinnvoll“, sagt Michael König, Geschäftsführer der Deutsche Börse Commodities GmbH, der Emittentin von Xetra-Gold. „Zudem hat sich Gold im vergangenen Jahr als eigene Anlageklasse weiter etabliert. Neben institutionellen Investoren greifen auch immer mehr Vermögensverwalter, Family Offices und Privatanleger zu Gold im Depot“, so König.

Xetra-Gold-Anleger haben Anspruch auf die Auslieferung des verbrieften physischen Goldes. Seit der Einführung von Xetra-Gold im Jahr 2007 haben Anleger davon 1.065 Mal Gebrauch gemacht. Dabei wurden insgesamt 5,2 Tonnen Gold ausgeliefert.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage