Devisen

Euro-Aufwärtstrend noch intakt, Dax labil durch schwaches Öl

FMW-Redaktion

Gestern schrieben wir darüber: Gold und Euro schwingen in Stufen nach oben. Und auch heute früh ist diese Aufwärtsbewegung (Chart seit Anfang letzter Woche) noch intakt. EURUSD fiel über Nacht von der Spitze um 32 Pips, aber noch ist für die Long-Trader alles gut. Aber irgendwann muss eine Aufwärtsbewegung charttechnisch auch mal korrigieren. Aber noch ist es nicht passiert, dafür sind 32 Pips zu wenig.

EURUSD

Der Dow konnte über Nacht den Level von 18.300 halten. Das ist grundsätzlich eine Stütze für den Dax. Negativ wirken aber aktuell der starke Euro und der schwache Ölpreis. Eine wacklige Nummer! Seit der ganz kurzen Euphorie durch den Banken-Stresstest am Montag früh hat der Dax jetzt schon 300 Punkte eingebüßt. Es geht jetzt erstmal 12 Punkte höher in den Handel als gestern Abend!

dax

Aus Asien kommt heute kein großer Impuls:

Shanghai Composite +0,14%
CSI300 -0,01%
ChiNext -0,30%
Nikkei -1,88%

Der US-Dollar war gestern Abend gegen den Yen (USDJPY) noch auf bis zu 100,67 gefallen, notiert aber aktuell genau auf der 101. Der japanische Finanzminister Taro Aso und Notenbankchef Haruhiko Kuroda hatten gestern ein Treffen ohne Einigung beendet, bei dem es um konkrete Schritte zur Schwächung des Yen ging. Also, rein nachrichtentechnisch ist der Yen weiter frei aufzuwerten gegen den Dollar. Haben wir USDJPY bald unter 100?

Um 10:30 Uhr wird heute ein eigentlich wenig beachteter Einkaufsmanagerindex für Dienstleistungen für Großbritannien veröffentlicht. Interessant ist, dass es um den Monat Juli geht, also den ersten vollen Monat nach dem Brexit-Vote. Das könnte für Forex-Trader interessant sein – hier mal ein Auge drauf zu werfen! Um 11 Uhr kommen die Einzelhandelsumsätze für die EU raus, was eher für den Ökonomie-Interessierten interessant ist und für die Konjunkturentwicklung, aber nicht direkt für den Börsianer.

Dann haben wir heute natürlich noch die momentan extremst wichtigen Öl-Lagerbestände in den USA um 16:30 Uhr! Da sollte heute jeder Börsianer ein Auge drauf werfen! Denn Öl ist derzeit extrem labil – über Nacht konnte man sich im US-Öl WTI nicht mehr über die 40 nach oben retten. Aktuell sind wir bei 39,54 Dollar. Kurz vorher um 16 Uhr kommt auch noch der ISM-Index raus.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage