Aktien

4 X Push in 24 Stunden – reicht das um den Markt zu stützen?

FMW-Redaktion

Vier Mal wurde der globale Aktienmarkt gepusht in den letzten 24 Stunden. Reicht das für eine Stabilisierung aus? Mehr als fraglich. Von links nach rechts gesehen: Gestern Vormittag gab die chinesische Notenbank (PBOC) ihre Zinssenkung + Mindestreserveabsenkung bekannt. Kurz danach pushte die Aussage von EZB-Vize Vitor Constancio die EZB stehe bereit „mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln“ einzugreifen. Heute dann sickerte die Info durch, dass die KP in Peking staatseigene Fonds „freundlich darum gebeten hat“ massiv chinesische Bankaktien zu kaufen. Und zuletzt wurde bekannt, dass die PBOC die chinesischen Banken mit kurzfristigen Geldmarktkrediten (vergleichbar mit den „eigentlich“ kurzfristigen 90 Milliarden Euro ELA´s an griechische Banken) in Höhe von 19 Milliarden US-Dollar versorgt hat. Auch das soll den chinesischen Aktienmarkt stützen. Reicht es um in zwei Stunden die Amerikaner zu einem freundlichen Start in den Aktienhandel zu verleiten?

dax1000
Der Dax seit Montag Nachmittag.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage