Aktien

Bank of America überzeugt, Goldman Sachs wird Opfer von hohen Erwartungen

Die Bank of America (BoA) hat soeben sehr gute Quartalszahlen vermeldet. Der Umsatz steigt von 20,79 Milliarden Dollar vor einem Jahr auf 22,2 Milliarden Dollar im letzten Quartal. Der Gewinn steigt von...

FMW-Redaktion

Die Bank of America (BoA) hat soeben sehr gute Quartalszahlen vermeldet. Der Umsatz steigt von 20,79 Milliarden Dollar vor einem Jahr auf 22,2 Milliarden Dollar im letzten Quartal. Der Gewinn steigt von 3,47 auf 4,86 Milliarden Dollar. Pro Aktie legt man zu von 0,28 auf 0,41 Dollar, was gut 5 Cents über den Erwartungen liegt. Durchweg gute Zahlen also! Auch hier zeigt sich der Trend der anderen Großbanken aus letzter Woche. Das Konsumgeschäft schwächelt. Die BoA steigert durch höhere Zinsen ihre Netto-Zinserlöse um 729 Millionen Dollar gegenüber dem 4. Quartal 2016, eine enorme Steigerung! Da kann man mal sehen, was die angehobenen Zentralbankzinsen bei einer einzelnen Großbank für eine Rolle spielen in den Gewinndaten! Auch besonders gut läuft bei der BoA die Tradingsparte (Währungen, Wertpapiere, Zinsen), die um 17% zulegt. Die Aktie notiert vorbörslich 1% im Plus.


Zum Vergrößern bitte anklicken.

Goldman Sachs hat soeben eigentlich gute Quartalszahlen vermeldet. Der Umsatz steigt von 6,34 Milliarden Dollar vor einem Jahr auf 8,03 Milliarden Dollar im letzten Quartal. Der Gewinn steigt von 2,68 auf 5,15 Dollar pro Aktie, was die hohen Erwartungen aber nicht ganz erfüllen kann. Auch der Umsatz kann die Erwartungen nicht erfüllen, obwohl er kräftig gestiegen ist. Man betont nach wie vor weltweit die Nummer 1 im Geschäft mit Übernahmen und Fusionen zu sein. Der Teilbereich „Investing & Lending“ brachte mit 666 Millionen Dollar den besten Umsatz seit vier Jahren. Netto-Umsätze im Investmentbanking brachten mit 1,7 Milliarden Dollar 16% Zuwachs gegenüber dem Vorjahresquartal. Die Umsätze aus dem Emissionsgeschäft stiegen um 37%. Also, der Schornstein raucht! Weil man die bereits sehr hohen Erwartungen aber nicht erreicht hat, fällt die Aktie aktuell in der Vorbörse um 3%.


Zum Vergrößern bitte anklicken.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage