Aktien

Aktienmärkte – Trump-Tweet, Auftritt Larry Kudlow, Chinas Notenbank

Das, was Trump neu in die Welt gebracht hat ist ja, dass der Begriff von Wahrheit gar keine Rolle mehr spielt. Wahrheit ist das, was ihm nützt..

Die Aktienmärkte sind nervös, es ging in den letzten Tagen nach der geistigen Totenstarre der letzten Wochen heftig zur Sache. Was wird nun passieren?

Zunächst einmal setzt sich die Erholung der Aktienmärkte fort, nachdem Chinas Notenbank den Vorwurf der Währungsmanipulation zurück gewiesen hat (was zu erwarten war), vor allem aber scheint die chinesische Notenbank den Firmen zugesagt zu haben, dass der Yuan nicht weiter deutlich abwerten wird:

Das erfreute die Aktienmärkte – die Erholung setzt sich weiter fort. Dann ein Tweet von Donald Trump, der wohl die Stärke der Verhandlungssituation der USA betonen soll:

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1158709475517325313

The Donald scheint bei seinem Tweet gar nicht aufgefallen zu sein, dass er hier die noch vorhandenen Zinsen, die man in den USA noch bekommen kann, als einen der entscheidenden Gründe nennt, dass Kapital in die USA fließt (was er in diesem Tweet ja gutheißt!) – ist er denn nicht für eine weitere deutliche Senkung der Zinsen durch die Fed?

Aber was kümmert einen vom Himmel Geschickten sein Geschwätz von gestern? Eben. Zinsen sind also gut, klar. Und dann sind sie eben, einen Tag später, auch wieder schlecht, ebenso klar. Das, was Trump gewissermaßen neu in die Welt gebracht hat ist ja, dass der Begriff von Wahrheit gar keine Rolle mehr spielt. Wahrheit ist das, was ihm nützt. Worte sind Kapital, das man in den Eigenutz investiert. Was mir heute nicht nützt, ist falsch, auch wenn ich es gestern noch als wahr und heilig bezeichnet hatte, so denkt der US-Präsident sich wohl..

Und kaum sind diese Worte gesprochen, kommt der nächste Tweet, der es mit der Wahrheit eher „subjektiv“ hält:

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1158718548518297600

Die Insolvenzquote amerikanischer Farmer, dear Mr. President, ist massiv gestiegen seit Trump im Amt ist (bislang gab es zwei Entschädigungs-Runden, der Tweet Trumps ist wohl die Ankündigung einer dritten Runde). Auch und gerade wegen der Politik Trumps, der der US-Präsident mit Subventionsmaßnahmen für die Farmer entgegen zu wirken sucht. Aber diese Hilfe kommt für viele zu spät – und wird wohl auch die ausbleibenden Käufe der Chinesen nicht ersetzen können..

Aber wie auch immer: damit bei der heutigen Erholung der Aktienmärkte nichts mehr schief geht, tritt der Schönredner Trumps, Larry Kudlow, heute ab 15Uhr im amerikanischen Finanz-Sender CNBC auf. Es wäre nicht das erste Mal, dass Aussagen Kudlows die Aktienmärkte stark bewegen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Oh weh, jetzt beginnt er schon, in der dritten Person von sich zu reden. Der Sigmund hätte seine Freud‘ dran, von wegen dissoziativer Persönlichkeitsstörung…

    Vorbilder in der Geschichte gibt es ja einige, z. B.
    https://www.allmystery.de/i/te7980a6_10zs7cn.jpg

  2. Da ist der Kudlow/PBoC Effekt wohl irgendwie verpufft, denn derzeit geht es eher wieder in die andere Richtung.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage