Finanznews

Herumdoktern an Symptomen statt an der Ursache Fed, EZB und Energiekrise: Das Versagen – Churchill statt Scholz! Marktgeflüster (Video)

Es ist immer einfach, auf diejenigen zu schimpfen, die in der Verantwortung stehen – aber es ist dennoch offensichtlich derzeit ein großes Versagen dieser Verantwortlichen erkennbar: bei der EZB, bei der Fed und bei der Politik und ihrem Umgang mit der Energiekrise! Da wird immer am Symptom herum gedocktert, statt an die Ursache des Problems zu gehen. So helfen vielleicht die Maßnahmen der Bundesregierung in der Energiekrise kurzfristig, aber solange das Angebot an Energie nicht ausgeweitet wird, löst man das Problem nicht sondern bekämpft nur das Symptom. Ähnlich die Notenbanken Fed und EZB, die zuerst veragten, indem sie die Inflation nicht kommen sahen, und nun in Panik sind und mit ihren Maßnahmen überschießen. Statt Schmerz im Sinne der kreativen Zerstörung von Schumpeter zuzulassen, wird immer versucht, den notwendigen Schmerz zu vermeiden. Die Folge: Die Zombifizierung der Wirtschaft auf Kosten der in Jahrzehnten angesammelten Substanz. Wir bräuchten jetzt Churchill, aber haben nur den Bürokraten Scholz..

Hinweise aus Video:

1. Einzelhandel schreit nach Hilfe – Pleitewelle droht

2. BaFin schützt Kleinanleger vor unbegrenzten Verlusten beim Future-Handel

3. Dollar-Mangel in der Welt: Mongolei beschränkt Abhebungen



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

24 Kommentare

  1. Churchill !?!

    Herr Fugmann, Sie lesen doch die Kommentare der jungen Leute hier. Churchill wäre doch heute in deren Augen ein unerträglicher Besserwisser und ein Nazi.

    Als ich mir vor ein paar Jahren eine Biographie von Churchill kaufte, meinte der junge Verkäufer (Öko-Look), das Buch wäre schlecht, weil die Alkoholprobleme von Churchill nicht angesprochen würden.

    Ich habe ihm gesagt, dass Churchill uralt geworden ist und im Rentenalter die Führung der Freien Welt im Krieg gegen Nazi-Deutschland übernommen hat, und das ER gar nicht da wäre, wenn es Churchill nicht gegeben hätte.

    1. Es gibt noch mehr Glanzlichter sogar in der Politik :
      Annalena Baerbock : Sie kannte anscheinend auch genau die Pläne die Putin zur Eroberung der Ukraine hatte, tja und die haben alle nicht funktioniert – wie wie ja wissen.

      wie sagte Annalena Baerbock dann bei Lanz am 21.9.(auf youtube) über Internet gleich zu Anfang, .“ …. daß es ein hybrider Krieg ist, der nicht nur mit Panzern allein geführt wird wie im 19. Jhdt. …. auch mit Desinformation man kann auch sagen Lügen … “ (also schon bei Napoleon und Bismarck !!)
      und zu den Referenden äußerte sie sich : … „, wenn wir das jetzt akzeptieren würden, daß man mit vorgehaltener Waffe am Kopf der Menschen- so ist es ja bei den Referenden, sie werden erschossen, vergewaltigt und dann sollen sie innerhalb von 3 Tagen Kreuze machen während neben einem ein Soldat steht im Zweifelsfall mit Kalashnikow in der Hand … “
      (also wenn sie erschossen, dann vergewaltigt wurden sollen sie Kreuze machen ?? was für Müll !!

      und Lanz hört sich das so einfach ohne Widerspruch an

    2. @Felix

      Das stimmt wohl. Wer heute in der gruenen „Clausthaler“ Gesellschaft Alkohol trinkt,
      ist sowieso Prekariat verdaechtig.
      Abgesehen von ab und an, einem „guten“, edlen Wein, oder den Ausnahme-Champagner-Gelage auf Staatskosten.
      In „gruenen“ Kreisen sind Bewusstseinserweiternde Drogen, wie Crystal Meth und anderes, viel besser angesagt. Deshalb muss Cannabis als Einstieg und zum eigenen Selbstgebrauch legalisiert werden. Unter dem Einfluss sind die Denkstrukturen der visionaeren Fuehrungsriege vielleicht etwas schluessiger.

  2. Fugmann glaubt immer noch, das Versagen der Politik sei auf Fehleinschätzungen zurückzuführen. Auf Absicht kommt er nicht.

    1. Kommt er vielleicht schon, nur wäre das für ihn wahrscheinlich nachteilig wenn er sich nicht politisch korrekt ausdrückt. Man kennt das doch von den anerkannten Fachleuten, die aber bei Corona kritsich nachgefragt haben oder sogar „gewagt“ haben die Maßnahmen auf ihre Effizienz und Notwendigkeit hin zu kritiseren was dann mit denen passiert ist. Die wurden medial in die Ecke gestellt und die Existenz in Frage gestellt. Bei Dr. Hockertz erschien sogar ein Dutchsuchungskommando früh morgens und sein Eigentum – Wohnungen – wurde enteignet. Er sit in die Schweiz geflohen.
      So weit kann´s kommen. Aber Hauptsache wie leben in einer freiheitlichen Demokratie.

    2. Ich glaube er weiß es schon, bloß laut sagen wird er es nicht dürfen/können

    3. Fugis Einschätzungen sind stets sehr gut. Ich lasse nichts über ihn kommen.

    4. @Maximilian, @ottonorma
      Fugmann checkts noch nicht, er weiß es schon, bloß laut sagen wird er es nicht dürfen/können.

      Mit der gebündelten Intelligenz von Ihnen beiden kann er sicher nicht konkurrieren. Wer kann das schon? Etwas Respekt auf seiner Plattform, auf der Sie sich täglich wie kleine Kinder austoben dürfen, wäre sicherlich angebracht.

      1. @leftutti

        Ich glaube kaum, dass Herr Fugmann Ihre ueberfluessige Unterstuetzung noetig hat,
        ergo, diese Art von „Moral-Apellen“ ueberfluessig sind.
        1. Kann Herr Fugmann das, auf eben „seiner“ Plattform, durchaus selber beeinflussen.
        2. Ist es in diesem Kontext in meinen Augen nicht angebracht, „Respekt“ fuer Herrn Fugmann, bzw. die Plattform einzufordern. Zumal die betr. Kommentare von der selbigen veroeffentlicht wurden.
        3. Lassen Sie doch einfach mal ihre laecherlichen Intelligenz „Analysen“ weg.

        Wenn Sie wirklich selber so Intelligent und gebildet sind, wie Sie hier staendig haerausstellen wollen, sollten Sie eigentlich ueber diesen Dingen stehen. Allerdings ist „Intelligenz“ heutzutage ein sehr dehnbarer und interpretierbarer Begriff. Einbildung ist ja bekanntlich auch eine Form von Bildung.

        1. @Maitdjai, ueberfluessige Unterstuetzung, das sagt ausgerechnet derjenige, der ständig anderen Kommentatoren ungefragt zu Hilfe eilt. Wie übrigens ganz konkret auch bei diesem Kommentar.

          Und jetzt wollen Sie mir auch noch den Mund verbieten. Ist das Ihre Interpretation von Meinungsfreiheit? Herr Fugmann beeinflusst solche Kommentare nicht und veröffentlicht sie, weil er ganz offensichtlich nicht zensieren will. Das und die Tatsache, dass er sich wirren Verschwörungstheoremen nicht anschließen will, ist noch lange kein Grund, ihm kognitive Fähigkeiten abzusprechen. Oder ihn als politisch korrekt und Opportunisten hinzustellen, der sich nicht traut, die unbequeme Wahrheit auch auszusprechen.

          Was Sie glauben und für überflüssig halten, dürfte nur für die wenigsten von Interesse sein. Vielleicht sollten Sie Ihre Kommentare und sich selbst einmal kritisch nach diesem Kriterium hinterfragen.

          1. @leftutti

            „Staendig“ haengt wohl eher mit Ihrem subjektiven Empfinden zusammen.
            „Ungefragt“, da liegen anscheinend Symbiosen mit dem Anmeldenamen @Anna Luisa vor…
            „Konkret in diesem Kommentar“ ist voellig korrekt.
            „Und jetzt wollen Sie mir auch noch den Mund verbieten“, das will, und habe ich nicht!
            „Ist das Ihre Interpretation von Meinungsfreiheit?“ Das ist meine Meinung, keine Interpretation.

            Zur Klarstellung meiner Meinung:
            Mit Punkt 1 habe ich nicht (!) gesagt, dass Herr Fugmann Kommentare beeinflusst, sondern dass
            „die Plattform“, ob durch Admins, oder Herrn Fugmann selbst, den „Ablauf“ der Konversation durch Veroeffentlichung, bzw. Nichtveroeffentlichung einzelner Kommentare beeinflussen koennte.
            Wie jede andere Plattform auch, und wo m.E. ueberhaupt nichts dran auszusetzen waere.
            (Manche hier sehen das gleichwohl anders)

            Mit Punkt 2 habe ich gesagt, „in meinen Augen“, ist es nicht angebracht, dass ausgerechnet „Sie“, zur Selbstinszenierung, den „Respekt“ (hatte ich bewusst wegen des sich heutzutage haeufenden „Missbrauchs“ in Anfuehrungszeichen gesetzt), fuer die Plattform einfordern.
            Ich behaupte mal, der Respekt fuer Herrn Fugmann ist unumstritten.

            „…die Tatsache, dass er sich wirren Verschwörungstheoremen nicht anschließen will…“,
            hat Niemand verlangt. Ausserdem habe ich im Thread keine gelesen,
            es sei denn, man sucht, findet und „deklariert“.

            „…lange kein Grund, ihm kognitive Fähigkeiten abzusprechen…“
            Wer hat das getan?

            „…ihn als politisch korrekt und Opportunisten hinzustellen…“
            Das ist Ihre persoenliche „Auslegung“, weiter nichts.

            Nebenbei, fuer die letzten 2 zitierten Aussagen, bin ich der falsche Adressat!

            Was „Geisteszustaende, -Faehigkeiten, ob „kognitiv“ oder nicht betrifft, ist doch die von Ihnen, und einigen anderen Amateur-Psychologen, mit Hoheitsrecht „besetzte“ Disziplin!
            Damit waere dann mein 3. Punkt auch direkt abgehandelt,
            der vermutlich wieder mal Ihre Selbstherrlichkeit gekraenkt hat.

            Ihr letzter Absatz bestaetigt auch nur wieder, dass Sie sich einbilden, ganz genau Bescheid zu wissen, was Dritte betrifft, und „gut“ fuer sie ist. Egal wer, und wie sie heissen.

      2. Geben Sie bitte mein Zitat genau wieder, ja !!! das ist offensichtliche Lüge !

        „Ich glaube er weiß es schon, bloß laut sagen wird er es nicht dürfen/können“
        hab ich geschrieben

        1. @ottonorma, ich habe beide Kommentare (@Maximilian, @ottonorma) angesprochen und zusammenfassend zitiert.
          Sorry für den unverzeihlichen Formfehler, ich korrigiere:
          Fugmann checkts noch nicht, er weiß es schon, bloß laut sagen wird er es nicht dürfen/können.
          Besser?

  3. Es wurde schon 2019 ganz ausführlich in den Büchern und Videos von Herrn Dr. Krall erklärt, wie und warum es zu einer Zobifizierung der Unternehmen gekommen ist, und welche Folgen es auch für ganz Europa in den nächsten Jahren haben wird.
    Durch die Gelddruckorgien und niedrige Zinsen wurde viel verzögert. Nur, die Firmen, die nur noch mit niedrigen Zinsen am Leben bleiben konnten, sind immer noch da, und sterben nun durch höhere Zinsen schneller.
    Mit den ganzen weiteren Verwerfungen, wie Arbeitslosigkeit, Immobiliencrash, Bankenpleiten, Pleiten von Lebensversicherungen, Pensionsfonds usw.
    Die Energiekrise beschleunigt nun noch den Niedergang. Aber auch die faulen Eier der Energiewende hat die Politik schon lange vor Putins Angriffskrieg ins Nest gelegt. Gasmangel und ein hoher Strompreis sorgen nun für weitere Probleme, die uns auch in den nächsten Jahren begleiten werden, und sicherlich nicht durch den schnelleren Ausbau der „Erneuerbaren“ gemildert werden können; ganz im Gegenteil.
    Erst muss es genug grundlastfähige Kraftwerke geben, und können dann irgendwann stillgelegt werden, wenn genügend „Erneuerbare“ einschließlich Speicher, vorhanden sind.
    Das alles ist seit vielen Jahren bekannt, und man muss auch kein Ökonom sein, um das zu verstehen.
    Da aber vorauszusehen war, dass die Ideologen (gegen alle Vernunft) grundlastfähige Kraftwerke abstellen, und sich auf Flatterstom ohne Speicher verlassen wollten, sind wir 2019 in volle Deckung gegangen, und haben Vorsorge betrieben.
    Jetzt gibt es aber kein Zurück mehr. Es wurde alles so bestellt, und nun ist angerichtet.
    Wir müssen die Suppe nun auslöffeln.
    Im nächsten Frühjahr wissen wir alle mehr.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

    1. Flatterstrom? Grundlast? Nicht vorhandene Speicher?

      Unsere Ideologen sehen da keine Probleme.

      Gibt es mal keinen Strom, was ja nachdem wir in ein paar Jahren für ein paar billiönchen Euro unsere Stromerzeugung umgebaut haben total unwahrscheinlich sein wird (vielleicht), können Unternehmen ja notfalls kurzzeitig die Produktion stoppen😂

      So ein Mist wurde hier schon geschrieben.

      Menschen die nie in der Wirtschaft tätig waren und keine Ahnung haben, wie Wirtschaft funktioniert, kommen anscheinend auf solche Ideen.

      Was die nicht verstehen ist, dass Unternehmen auch ein Produktionsstopp von „nur“ ein paar Stunden sehr viel Geld kosten würde, wenn ein Stopp überhaupt möglich ist.

      Und wenn es Orte gibt, wo man sich jederzeit auf die Energieverfügbarkeit verlassen kann, wird die Entscheidung über eine Produktionsverlagerung den Entscheidern leicht fallen. Es sei denn, man baut eine Mauer und verhindert so die Abwanderungen.

      Unsere Ideologen sind gedanklich auf der Höhe des Sozialismus.

      Da sie anstatt Rote nun Grüne Fahnen schwenken und vielleicht mit dem Gedanken spielen Grüne mauern zu bauen, fühlen sie sich nicht wie Sozialisten sondern sehen sich als Retter der Menschheit.

    2. Aber nein, zuerst abschaffen und dann überlegen wie es weiter geht.
      Deutschland denkt immer noch, die Politik und die Medien, sie seien Vorreiter in der Energiewende, weil sie auf Wind und Sonne setzen.
      Ich spreche diesen Titel aber Südaustralien zu. Die haben nämlich damit vor gut 4-5 Jahren damit angefangen, Haben auf NUR Sonne und Wind gesetzt und gleich Tabula Rasa gemacht. Sie haben ihre Kohlekraftwerke abgerissen oder gleich gesprengt. Mit im Programm war natürlich die Stromhilfe der Nachbarstaaten bei Wind und Sonnenflaute. Nach einer Zeit kam es wie es kommen musste : Überspannung, konnte nicht schnell genug geregelt werden, also Blackout. In der Hauptsatdt war es nur so ein Tag, drumherum dauerte es mehrere Tage, auch die Krankenhäuser erwischte es. Die Uranbergwerke haten 6 Wochen Strompauese.Immerhin sind die für die wirtschaftlichen Einnahmen des Landes verantwortlich.
      Was taten die Südaustralier ? Jagten erst mal die Regierung davon. Die neue war ein bißchen besser, obwohl die Ministerin aus den New York kam und auch eine Energiewendeanhängerin war. Aber immerhin wurde auf Mix gesetzt. Also Kohlekraftwerke wieder neu gebaut.
      Mittlerweile ist schon die Gewerkschaft des Landes dafür Kernkraftwerke zu bauen. Australien hat ja genug von dem Uran.
      Aber die könnten doch ihren heißen Outback mit Photovoltaik zupflastern ?? und mit Windpropeller ? würde keinen stören. Warum nicht ?
      Und wie sieht es mit dem von der Presse anfangs hochgejubelten Windprojekt auf Hierro aus ? Eine übliche Jubelente.

    1. Die Kommentare dazu sind eher primitiv, wie ein grober Klotz in Worte gefasst und machen sich noch lustig über die Rede. Die kleinen Leute hier in Deutschland wissen also Bescheid über Russland und Ukraine !!
      Spiegelt das Spiegel Niveau wieder.

      1. @ottonoma
        Ich gehe davon aus, nur die großen Leute wie Sie hier in Deutschland wissen tatsächlich Bescheid.
        Spiegelt das klassische Otto-Niveau wider, das sich seit einigen Wochen quantitativ einnistet.

        1. eifersüchtig ??
          aber Danke für die Ovation

  4. Es sieht nicht gut aus. Einige, wie der „ Fast – Permabulle „ von Bernecker TV merken langsam,dass die Sanktionierer die GELACKMEIERTEN sind und politische Börsen auch längere Beine haben können. Trotzdem werden die selbstschädigenden Sanktionen weitergeführt.. Zudem ist der sicherste Indikator, die Schrottanleihen Zinsen weiter steigend.
    Es könnte ein SCHWARZER MONTAG werden .
    Googeln: Bernecker TV , – Die Amis hauen uns in die Pfanne – Wie lange dauert es bis die EU – Träumer merken,dass sie von den Amis ausgenützt werden.? Die Amis werden auch von der Energie und der folgenden Wirtschaftskrise weniger Schaden nehmen wie schon in der 08 – er Krise.

    1. Das die Sanktionen den Sanktionierern mehr schaden ist für direkt und kühl überlegende seit Monaten, besser schon seit Mitte März offenkundig. Schon als man den Zerfall des Rubels nur ganz kurz bejubeln konnte und der dann schon ein 6 Jahreshoch erreichte. Die Höhe war sogar für die Russen unangenehm weil dadurch der rubel zu viel wert war.

  5. Einen hab‘ ich noch:

    http://www.kremlin.ru/events/president/news/69465

    Ich bin der Sprache nicht mächtig, mir reichen die Gesichter zwischendurch, aber
    ab Minute 36 wird das Ganze zu einem bizarren Schauspiel. Ich vermute, hier
    zerfällt gerade eine multikulturelle Gesellschaft.

  6. Zerfallen ? ist das ein Wunschgedanke ? Ich glaube hier ist Überdenken der Geopolitik angebracht und kein Äußern der Bauchgefühle.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage