Gold/Silber

Goldpreis steigt weiter – sinkende Renditen helfen

Der Goldpreis steigt weiter an. Sinkende Renditen für Anleihen - dank nachlassendem Zinserhöhungsdruck - helfen Gold derzeit.

Der Goldpreis kann derzeit gut punkten. Am letzten Freitag noch bei 1.820 Dollar und gestern Abend bei 1.840. Dollar, so sehen wir heute Mittag Kurse um die 1.859 Dollar. Der Analyst Max Wienke vom Broker XTB hatte gestern Mittag geschrieben: „Ein Tagesschlusskurs oberhalb der Hürde von 1.832 könnte den Goldpreis antreiben. Dann rückt neben dem heutigen Tageshoch ebenfalls das Widerstandslevel bei 1.874 in den Fokus. Bevor der Goldpreis schließlich das nächste große Ziel bei rund 1.900 USD anpeilt, könnte es zuerst zu einem Rücksetzer kommen.“ Die Prognose trat sein, der Goldpreis stieg weiter an, bis jetzt.

Heute um 16 Uhr werden in den USA die ISM-Einkaufsmanagerdaten für Dezember veröffentlicht. Sie könnten Gold einen neuen Impuls geben. Aber bis es soweit ist, sieht es im Goldpreis erst einmal bullisch aus. Im Chart sehen wir Gold (blaue Linie) seit Oktober, im Vergleich dazu die zehnjährige US-Anleiherendite (orange). Aufgrund der nachlassenden Aufwärtsdynamik bei den Zinsanhebungen der Fed haben auch die Renditen nachgelassen, seit November vom Hoch bei 4,23 % auf aktuell 3,70 %. Dieses Szenario unterstützt derzeit das zinslose Gold.

Goldpreis-Verlauf seit Oktober im Vergleich zur US-Anleiherendite Chart: TradingView

Ipek Ozkardeskaya, Senior Analyst bei der Swissquote Bank, sagt heute: Wenn die sinkenden Renditen die Stimmung an den US-Aktienmärkten gestern auch nicht beflügeln konnten, so steigerten sie doch den Appetit auf unverzinsliches Gold, so dass die Opportunitätskosten für das Halten des gelben Metalls sanken. Der Goldpreis könnte durchaus von einem weiteren Rückgang der US-Renditen profitieren – in diesem Fall würde Gold auch zu einer wirksamen Absicherung gegen erneute Marktturbulenzen werden.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage