Gold/Silber

Gold, Silber – und Finanzminister Scholz mit Steuerkeule

Sowohl Gold als auch Silber heute mit extremen Bewegungen: der Goldpreis stieg bis 1980 Dollar, um dann im Tief bis 1906 Dollar zu fallen (siehe dazu den heutigen Videoausblick). Silber noch extremer: heute Nacht der Anstieg bis über die Marke von 26 Dollar – dann der Abverkauf bis knapp über die 22er-Marke. Das sind absolut extreme Marktbewegungen – die zeigen, dass die beiden Edelmetalle derzeit von viel spekulativen Kapital getrieben werden!

Nun hat auch Finanzminister Scholz ein Auge auf die Edelmetall-Märkte geworfen – und will Gold ETCs besteuern. Andre Stagge wirft einen Blick auf die weiteren Aussichten für den Goldpreis und Silberpreis und erklärt, was vor allem auf jene zukommt, die etwa Xetra-Gold besitzen in Sachen Steuern:

Gold und Silber sind derzeit von spekulativem Kapital getrieben



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. In Italien zahlt man beim Verkauf von physischem Gold 26% Kapitalertragssteuer, wie beim Aktienverkauf. Ich fürchte, das kommt früher oder später auch anderswo.

  2. Avatar

    Guten Abend!
    Phys. Gold ist zumindest für mich das Zahlungsmittel für den worst-case und kein Spekulationsobjekt. Damit wäre eine allf. KeSt obsolet.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage