Finanznews

Marktgeflüster (Video): Zeichen stehen auf Sturm..aber davor geht die Party weiter!

Die Zeichen stehen nach einem Tweet von Donald Trump auf Sturm - vorher sind aber noch wichtige charttechnische Ziele auf der Oberseite abzuarbeiten..

Die Zeichen stehen nach einem Tweet von Donald Trump auf Sturm, nachdem sich sein Show-Auftritt mit Kim Yong-un als das offenbart, was er war: eben eine reine Showveranstaltung mit naiven Hoffnungen, die jetzt in sich zusammen fallen. Denn nun ist China nicht mehr bereit, hilfreich zur Seite zu stehen nachdem Peking begriffen hat, dass man mit Trump nicht verhandeln kann bzw. Trump sich nicht dankbar zeigt, dass Nordkoreas Wandel von China gesteuert war. Nun will Trump den Druck auf China erhöhen – sprich die nächste Eskalationsstufe im Handelskrieg zünden. Die Aktienmärkte aber konzentrieren sich auf das Hier und Jetzt und setzen die Party vom Freitag fort – es sind noch wichtige charttechnische Ziele auf der Oberseite abzuarbeiten, beim Dax die Zone 12600/20, beim S&P 500 die 2800er-Marke..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Treffen von Donald Trump und Putin am Montag… Die – alles in allem betrachtet – derzeit zwei größten Irren weltweit sitzen aneinem Tisch. Die Welt hätte soviel mehr davon, die beiden lägen danach fein verwertet a la Molekularküche aufdem Tisch:
    Das Menü: Zäher und geheimdienstgestählter Zar, Kaiser und Öl-Gasmagnat in variabler und veritabler Schaumform trifft enthirnten Schweinskopf, Sous-vide-gegart, unter Pfannkuchenimplantat a la american style (Ketchup, altes Fett, ranzige Mayo).
    Serviert auf längst wall-street-entwerteten Silberschälchen, und in sibirisch erprobten Reagenzgläschen.

    Doch am Ende wird der Präsident im Donald-Design schwer enttäuscht und wie immer erbost spätestens Dienstag neue Strafzölle twittern, während sich unsere wissenschaftlich-objektiven, rechts-liberalen Kapitalisten (keine Emotionen, keine Werte, keine „fach“fremden Betrachtungsweisen) längst über diese hier geäußerten Denkweisen echauffiert haben werden.

    Die Börsen und Märkte haben das Festessen bereits im Plan eingepreist, schmeckt lecker, riecht nach Party, Blut und Schlachtfest, ein weiterer Grund zu feiern.

  2. „enthirnten Schweinskopf, Sous-vide-gegart, unter Pfannkuchenimplantat“
    Hier seh ich kein Rest Menschlichkeit in Ihrem Post. Nur ohnmächtiger Haß gegen einen anderen Menschen. Erinnert an Harry Potter. Da werden Menschen, die gehaßt werden, auch in solchen Formen beschrieben. Der Mensch als Tier ißt andere. So wie bei Krokodilen, Ratten, Spinnen usw.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage