Gold/Silber

Rüdiger Born (VIDEO): Fokus auf Öl, Chance bei Gold und Silber

Die Lage zum Traden finde ich bei den Indizes gerade nicht so verlockend. Im Crude Oil sind wir schnell nach unten gelaufen, und zuletzt wackelig nach oben. Es könnte also interessant werden für einen Short-Trade. Auch bei Gold...

Von Rüdiger Born

Die Lage zum Traden finde ich bei den Indizes gerade nicht so verlockend. Im Crude Oil sind wir schnell nach unten gelaufen, und zuletzt wackelig nach oben. Es könnte also interessant werden für einen Short-Trade. Auch bei Gold und Silber gibt es womöglich eine Chance…



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Lieber Herr Born, bzw diejenigen Lieben, die es von der FMW-Redaktion lesen.

    Man kann auch alles übertreiben. Jetzt hatte ich mich bei ihnen angemeldet, um ab und zu den Trade des Tages zu verfolgen (heute mal wieder schön mit dem Dax).

    Nun bekomme ich ihre Tipps aber nur noch dann, wenn ich mich gleichzeitig bereit erkläre, zusätzlich auch noch die Informationen einer Dame in Kauf zu nehmen. Und da habe ich überhaupt null Interesse dran.

    Mein persönliches Fazit, ehe dass ich mein Abonnement jetzt noch erweitere, lösche ich lieber meine Registrierung bei Ihnen.

  2. Mensch Gerd,
    All diese Signalgeber und Trading-Vorschläge sind doch nur eine Krücke, um sich entweder das eigene Denken zu ersparen, oder weil Sie anderen mehr Wissen zubilligen als sich selber.
    Wenngleich ich den Kollegen Born schätze, aber das kriegen Sie selber auch hin.
    So schwer ist das nicht. Ehrlich !
    Und Informationen von „gewissen Damen“ ersetzen Sie später durch schönes Abendessen mit der eigenen Frau.
    Gruss aus der Schweiz

    1. Genauso ist es.
      Ich meine, ich habe ja überhaupt nichts gegen Damen – im Gegenteil.
      Aber wenn die mir nur deshalb nähertreten, um mir bei meinen Fehlinvestitionen im Wege zu stehen, dann …..

      Übrigens Segler, ich habe jetzt doch noch heute früh ganz spontan Cobank-Calls Basis 12,50 -12/17 verkauft. Die Spannung gönne ich mir.
      Und dass für die Bank in diesem Jahr noch ein Übernahmeangebot eintrudelt, kann sein, aber ich glaube es nicht.

      Aber wie Sie auch erwähnten – Eurex ist nicht gerade das gelbe vom Ei. Die 10 Kontrakte gingen nur gestückelt in 1, 8, 1. Klar, bringt ja auch mehr Gebühren – leider für die anderen, nicht für den Kunden.

      1. Diagnose Eindeutig – Gerd ist nicht zu retten
        Naked calls short auf Aktien ist DAS NO GO schlechthin.
        kaum Prämie, hohes Risiko, hohe Gebühren und ansteigende Vola.
        Noch falscher geht nicht.
        by the way: Was hast Du für einen Broker, dass sie Dir dreimal Gebühren für eine Order aufbrummen ??
        Mein Vorschlag: Hinfahren und denen an den Bürostuhl pinkeln.
        Zur Strafe für den naked Call müsstest Du barfuss nach Canossa
        Uhhh .. mich graust es gerade …
        Nochmal mein Tipp
        Machen Sie eine wirklich brauchbare Ausbildung, fangen Sie mit einem Webinar an. Kostet schlappe 500 Ocken und erspart Stress und bringt langfristig regelmässiges Einkommen.
        Ehrlich. Aber man redet ja gegen die Wand.
        Und in Zwickau sitzt jetzt jemand und grinst wissend.
        Gruss nach Sachsen bzw. Griechenland ….
        Es ist zwecklos.
        Seufz

        1. Hab ja schon mal kurz bei einem Herrn Jens Rabe reingehört. Vom Dialekt her könnte er evtl. aus Zwickau sein.
          Leider (muss ich zugeben) gilt bei mir meistens „entweder oder“. „Sekt oder Selters“.

          Mich jetzt irgendwo oberhalb von 12,50 (14 oder 15 oder sonstwo) abzusichern, schließe ich aus. Da bin ich mehr son Harakiri-Typ.

          1. Man muss irgendwann die Entscheidung treffen, ob man an der Börse Spannung und Ablenkung haben will oder einfach nur Geld verdienen.
            Ersteres dient nur dem Spieltrieb – kann man auch online Poker spielen.

          2. Guten Morgen, PK.
            Ich bin kein Pokerspieler.
            Aber ich bin ein Spekulant, der unterstellt,
            1.
            a) dass bis zum 15.12.17 keine neue Regierung gebildet wurde.
            b) dass deshalb bis dahin auch kein belastbares Übernahmeangebot für die Commerzbank abgegeben wird, weil keine Entscheidung über den Verkauf des Bundesanteils getroffen wird.
            2.
            a) dass der DAX bis zum 15.12. bestenfalls um rd. 10% steigt, d.h. auf max. 14250.
            b) dass sich die Commerzbank dax-konform verhält und auch nur auf ca. 12,75 steigt. Somit wäre meine Spekulation ein Nullsummengeschäft.

            Abseits meiner Unterstellung erhoffe ich, dass DAX und Commerzbank weniger starkt steigen, z.B nur um 8%.
            Dann stünde der DAX am 15.12.17 bei rund 14000 und die Commerzbank bei 12,50.
            Und in dem Fall wäre meine Spekulation aufgegangen.

            Da ich aber als Spekulant kein Wahrsager bin, komme ich nicht dran vorbei zuzugeben, dass jede Spekulation bis zum Schluss Spannung mit sich bringt. Manchmal mehr als mir lieb ist. So kann es auch diesmal sein.

            (Nebenbei, fragen Sie mal echte Bären, was die wohl von einem DAX von 14000 halten)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage