Bitcoin

Schnell reich mit Mini-Kryptowährungen? Hierauf müssen Sie achten!

Wir wollen hier ganz bewusst keine Namen einzelner Coins nennen, um niemanden zu etwas zu verleiten. Aber auf Coinmarketcap kann man sich endlos durch-scrollen durch große und unzählige kleine Kryptowährungen. Natürlich können die Preise für solche Mini-Kryptowährungen tatsächlich schnell durch die Decke gehen. Aber selbst wenn man vorher gekauft hat und dann einen fetten Gewinn einstreichen möchte, kann man bei sehr vielen dieser Mini-Coins vor einem furchtbaren Problem stehen. Es heißt Illiquidität.

Illiquidität und Frontrunning

Es gibt so viele Mini-Kryptowährungen, bei denen kaum bis gar keine Handelsaktivität vorhanden ist. Haben sie mal gekauft, und wollen jetzt Gewinne einstreichen, können zwei Dinge passieren. Entweder sie finden gar keinen Käufer, oder sie machen mit ihrer Verkaufsorder den Kurs kaputt. Der bricht durch den von ihnen ausgelösten Verkaufsdruck brutal in den Keller, und ihre bis dahin erzielten Buchgewinne sind futsch.

Hatte der Dogecoin die letzten 24 Stunden zum Beispiel ein Handelsvolumen von 5 Milliarden Dollar und ist damit extrem liquide (Bitcoin 62 Milliarden Dollar), so haben unzählige winzige Kryptowährungen mit lustigen Namen und viel Promotion auf Social Media nur tägliche Umsätze von wenigen tausend oder zehntausend Dollar, oder manchmal sogar gar keinen täglich konstanten Umsatz. Hat man als Zocker oder euphorisierter Neu-Anleger Pech, gerät man an eine Mini-Kryptowährung, die von Frontrunnern gepusht wird. Sie besitzen viele der Coins selbst, und pushen ihn durch Promotion zum Beispiel in sozialen Netzwerken in die Höhe.

Haben genug Anleger den Kurs hoch genug getrieben, steigen die Frontrunner aus, und der Kurs stürzt wieder ab. Aber bei den meisten kleinen Kryptos bleibt die Illiquidität wohl das größte Problem. Selbst wenn man große Buchgewinne hat, kann man sie nur sehr schwer realisieren, ohne den Kurs kaputt zu machen, und damit die eigenen Gewinne zu pulverisieren. Also, schauen Sie bitte immer auf die Handelsumsätze der letzten Tage, Wochen und Monate, bevor Sie auf den Zug bei kleinen unbekannte Kryptowährungen aufspringen.

Lesen Sie beim Klick an dieser Stelle einen interessanten Artikel, auf welche 4 Twitter-Konten man achten sollte, wenn man Kryptowährungen wie Bitcoin oder Dogecoin im Blick hat.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage