Finanznews

Wir sind im Wirtschaftskrieg mit Russland: Massive Inflation! Marktgeflüster (Video)

Spätestens seit heute sind wir im Wirtschaftskrieg gegen Russland, nachdem nun Gegen-Sanktionen gegen „unfreundliche „Staaten“ erlassen wurden. Die Folgen dieses Wirtschaftskriegs für Europa sind in der Dimension noch nicht absehbar, aber auf jeden Fall gravierend: durch die „Selbst-Sanktionierung“ des Westens wird weniger (bis gar kein) Gas und Öl mehr aus Russland gekauft – mit der Folge eines Preiskampfes westlicher Länder gegen Schwellenländer um Mangelwaren wie Gas oder Düngermittel. Der Westen wird diesen Preiskampf gewinnen – aber der Preis dafür ist eine massive Inflation! Schon jetzt zeigt der Energie-Schock und die so überschießende Inflation Folgen: viele Firmen entlassen Leiharbeiter, energieintensive Branchen stoppen oder reduzieren die Produktion. Der Wirtschaftskrieg trifft, wie jeder Krieg, die Armen und Schwachen am stärksten..

Hinweise aus Video:

1. Kassandrarufe über Rezession und Kollaps aus Russland

2. Aktuell: Russland veröffentlicht Liste der Export-Verbote

3. Fratzscher macht Vielschichtigkeit einschichtig – „Die Neue Aufklärung“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

12 Kommentare

  1. …….aber die Indizes rennen lustig nach oben……welche Inflation ???

  2. Dünger ist doch gar kein Problem – wir bauen wieder Plumsklos in den Garten. Einmal im Monat kommt der Bauer mit dem Schlauch und saugt die Soße ab. Schön durchmischen und ab aufs Feld.

    1. Also hier frage ich mich auch wo das Problem liegen soll, in westlichen Staaten ist es regelmässig so, das die Böden überdüngt sind, dies liegt daran das zuviele Tiere für die Fläche gehalten werden, womit bereits diese zuviel Ausschuss produzieren…
      https://www.vegan.at/inhalt/uberdungung-durch-massen-tierhaltung
      https://albert-schweitzer-stiftung.de/themen/umwelt/boeden
      https://www.infosperber.ch/wirtschaft/landwirtschaft/blosse-symptomtherapie-gegen-duengerueberschuss-wirkt-nicht/

      Wahrscheinlich gehts hier aber dann mehr um Horsol anbau und solche Geschichten, also mehr industrielle Landwirtschaft, die konventionelle Landwirtschaft muss auf alle Fälle kein Dünger haben.

  3. Donny soll unlängst an einem Parteitag empfohlen haben doch FA-22 mit Chinesischer Flagge zu bemalen und die Russen zu Bombadieren. Er scheint seine Meinung geändert zu haben, und ernte dafür lautes Gelächter, anschliessend hatte sein Flugzeug ein Triebwerksausfall über dem Golf von Mexiko und er musste Notlanden…

  4. Russland Korrespondent

    Von der Layen predigt riesige Inflation in Russland und ein Fernsehkommentator sieht Russland bald pleite gehen.Verstehe ich nicht.Russland hat Energie ,Rohstoffe, Agrarprodukte und muss nichts Lebenswichtiges importieren. Die Ausfuhren von Öl und Gas bringen im abgewerteten Rubel mit den jetzigen Preisen ein Mehrfaches an Einnahmen.Die oft belächelte schwache russische Wirtschaft
    ist in diesem Fall weniger anfällig und die Menschen sind leidensfähiger.
    Bitte Herr Fugmann erklären Sie mir wie die riesige Inflation in Russland entstehen sollte und warum Russland Globaliasieringsverlierer sein sollte? Die Leute leben und rechnen in Rubel und das Problem haben eher andere, da Russland nicht das Problem der Fremdverschuldung hat.
    Wie sagte einst ein US Präsident, der schwache Dollar ist unsere Währung und das Problem der anderen.
    Mir kommt gerade ein Sizilien Trip von 1984 in den Sinn. Man erwartete eine mausarme Gesellschaft und siehe da wir waren überrascht.
    Totale Selbstversorgung , 2 mal die Woche wurden noch die Märkte mit Gemüse beliefert. Trotz 40% Arbeitslosigkeit lebten 3Genarationen zufrieden zusammen und es fehlte an Nichts.
    Wir kommen jetzt in eine Epoche wo nicht mehr kryptische hochgejubelte Bruttosozialprodukte als Lebensqualität gelten, sondern die Grundbedürfnisse zum Leben wichtig werden.Die Sanktionäre haben nichts gelernt, Russland existiert nach 10Jahren Sanktionen immer noch und bei andern Sanktionierten ( Venezuela u. Iran ) bittet man jetzt sogar um Mehrproduktion.

  5. Meine Fresse,
    ich bin ja nur ein blöder Tischler mit Abitur, der zwischendurch mal
    Wirtschaftswissenschaft studiert hat und dann Hausmann wurde weil er eine Frau mit
    Megaeinkommen geheiratet hat … also ich bin ja total blöd.
    Klar, ich setzte mich seit 40 Jahren mit Geopolitik, Wirtschaft, nationaler Politik, Umweltschutz etc auseinander, aber wahrscheinlich bin ich blöd.
    Fehlt den Menschen die den Markt machen eigentlich jedwede Phantasie was uns bevorsteht?
    Gut, ich will positiv sein, bevorstehen könnte.
    Leute, Leute, allein die Diskussion dass sich D gegen ein Öl – und Gasembargo sperrt.
    Entschuldigung und ganz plakativ gesagt, dann sind wir pleite. Punkt!
    Hätte, hätte … was wären wir froh wenn wir in den frühen 80ern, wie idiotische Birkenstockträger wie meinereiner gefordert haben, massiv in Wasserstoff investiert hätten.
    Eins zeigt sich jetzt ganz direkt. Klimawandel stoppen über Preiserhöhungen funktioniert nicht.
    Nur mal kurz erwähnt, weil der anthropogene Klimawandel wegen des Angriffskriegs gegen die Ukraine ja nicht vom Tisch ist. Aber wie stoppen?
    Was die Märkte angeht.
    Heißt ja immer so schön, der Markt handelt die Zukunft.
    Hallo?!
    Selbst ohne den Krieg in der Ukraine sind die klimabedingten Ziele wirtschaftliches Dynamit.
    Nicht dass ich der Meinung wäre, wir müssten nichts tun. Nur wenn man ein Thema 50 Jahre verpennt – Club of Rome, 1972, Grenzen des Wachstums – darf man sich, wenn man so lange über seine Verhältnisse gelebt hat, nicht wundern dass man plözlich sehr dumm da steht.
    Wie groß muss der schwarze Schwan – oder der Elefant im Raum – eigentlich werden?
    Instabile Regimes in Afrika und Lateinamerika, bevorstehende Hungersnöte die alles bisher gewesene in den Schatten stellen könnten, komplette Verwerfungen bei Rohstoffpreisen, Lieferketten …
    Ich frage mich ernsthaft, ob dei den großen Akteuren am Markt, aber auch bei den Retailtradern wirklich nur noch so junge Menschen am Ruder sind bzw. handeln, die nicht mehr im mindesten eine Ahnung haben was eine Krise ist.
    Und jetzt reist auch noch Schröder zu Putin .. wie absurd soll es eigentlich noch werden?
    So wie es ausschaut wird es bei uns ein trockenes Jahr werden. Hat sich mal jemand den Waldschadensbericht zu Gemüte geführt?
    Oder eine schlechte Ernte wegen Trockenheit, jetzt, da in der Kornkammer Krieg tobt?
    Keine Ahnung wie sich die Damen und Herren Marktmacher die Zukunft vorstellen – und ich könnte das, was ich da angerissen habe, noch viel detaillierter und dystopischer ausführen – aber Optimismus dient gerade imho nur dem Zweck.

    Just my two cent.

  6. Kriegswillige Staaten, unfreundliche Staaten, Koletteralschaden.
    Die USA gewinnt immer, sie ist wie eine Bank, sie gewinnt immer.
    WETTET NICHT GEGEN DIE USA, Warren Buffet.
    Was hat das mit uns zu tun.NICHTS.
    Wir sind die Verlierer.
    Nichts geht mehr Putin? Die Bank gewinnt immer.
    Wer hat die Moralische Macht?
    In der Ukraine hungern, sterben Menschen.
    Wir raffen Rapsöl, Sonnenblumenöl, als nächstes Nudeln, meine Fresse haben wir sorgen.
    Wer hat die Moral auf seiner Seite? Omnawaschiweia

  7. Da fällt mir noch 1952 ein, als Gromyko an die USA, Frankreich und Grossbritannien eine Note von Stalin übermittelte, dass eine Neutralität Deutschlands ins Spiel brachte.
    Wen es interessiert, der möge sich informieren, gewisse Parallelen sind schon zu erkennen.

  8. @ Alex Klein, es ist die Inflation der Bonusse, hat doch der Aktiensplit von Amazon den ganzen FAANG – Index angehoben , somit können sich auch Kleinanleger mit tiefen Kursen eindecken.Eines muss man sagen, diese Bosse haben doch noch eine gewisse soziale Ader. Schneeballsysteme funktionieren nur, wenn die Bälle auch für die Masse erschwinglich sind, sie kommen dann als grosse Gewinnlawine für die Ersteinsteiger zurück.

  9. Ich teile die Befürchtung vor riesiger Inflation nicht so sehr wie Fugi. Das mit Export- und Importverboten ist doch nur Augenwischerei für Naive. Wenn Russland jetzt z.B. einen Export-Stopp bei Dünger für die EU und USA macht, dann kaufen die einfach das Zeug indirekt über ein Drittland, die weiterhin von Russland beliefert werden können. Das ist bei Finanztransaktionen das Gleiche. Alles Trickserei!! War schon immer so, und läuft so weiter.

    1. Buh, bin ich froh mit der Augenwischerei.
      Alle haben recht, ich kauf jetzt Nudeln für mein Ukrainischen Freunde.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage