Gold/Silber

Aktuell: Goldpreis bildet Boden – aktuelle Gründe und mögliche neue Rally?

Gold Barren Beispielfoto

Der Goldpreis hat es derzeit endlich mal geschafft nach den starken Verlusten der letzten Wochen einen Boden auszubilden. Aber erstmal der Hinweis: Wir wollen hier nicht gleich nach einer winzigen Erholung die nächste Rally ausrufen – und wir haben auch keine Glaskugel. Aber in diesem Augenblick sieht es gar nicht mal so schlecht aus für eine Stabilisierung des Edelmetalls.

Goldpreis mit vorsichtiger Bodenbildung

Der US-Dollar (Dollar-Index) läuft seit zwei Tagen seitwärts. Die Rendite für zehn Jahre laufende Staatsanleihen ist seit vorgestern von 1,95% auf aktuell 1,83% gefallen. Somit sind Zinsanlagen in Relation zu Gold ein wenig unattraktiver geworden. Vergleicht man den Dow 30 aktuell mit dem Handelsstart vor zwei Tagen, dann liegt er exakt auf dem selben Niveau. Seit Dienstag Nachmittag ist der Goldpreis aber von 1.450 auf jetzt 1.465 Dollar gestiegen. Der Chart zeigt den Kursverlauf seit dem 1. November. Da notierte er noch bei 1.514 Dollar.

Goldpreis seit dem 1. November

Dollar und Anleihen sprechen ein wenig für den leicht steigenden Goldpreis. Auch verdunkelt sich der Himmel beim Handelskrieg mal wieder in wenig. Diesmal gibt es negative Aussagen aus China (hier nachzulesen). Mehr globale Unsicherheit hilft Gold auch beim Ansteigen. Natürlich kann sich das Blatt wie so oft in den letzten Wochen jederzeit wieder wenden durch positive Aussagen von Donald Trump oder chinesischen Offiziellen. Aber momentan wirkt es so, als könne der Goldpreis seit Dienstag einen Boden ausbilden. Aber weiterhin sollte man diesen Boden nicht als Fels in der Brandung betrachten.

Achtung Hongkong

Achtung Achtung, man sollte verschärft auf das Chaos in Hongkong achten! Der Widerstand der Straße gegen Festland-China hat keinesfalls nachgelassen, wie Sie zum Beispiel bei diesem Bericht der South China Morning Post sehen können. Ganz aktuell gibt es Aussagen von Chinas Präsident Xi Jinping. Es sei derzeit am Wichtigsten die Ordnung in Hongkong wiederherzustellen. Was kann das bedeuten? Seit Monaten schwelt dieser Konflikt, und jederzeit könnte das Militär eingreifen. Kommt es nun zu diesem Einsatz? Das könnte vor allem die US-Administration um Donald Trump auf den Plan rufen, der den Handelskrieg gegen China schlagartig verschärfen könnte. Der Goldpreis würde dann wohl gut ansteigen im Sinne des Risk Off Trades (Flucht in die Sicheren Häfen). Eine schnelle Rally wäre möglich. Auf investing.com werden aktuell übrigens Gründe genannt, warum der Goldpreis langfristig wieder ansteigen könnte. Ein Blick in den Text lohnt sich (bitte hier klicken).



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Boden? Ganz dünnes Eis, ganz dünnes Eis!

  2. @ Zimmermann: Charttechnisch sieht es für Gold doch gar nicht so schlecht aus. Meiner Meinung nach stehen die Chancen nicht schlecht, dass jetzt das vorläufige Tief erstmal erreicht wurde. Das Eis könnte also deutlich dicker werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage