Gold/Silber

Aktuell: Goldpreis fällt kräftig – aktuelle Daten sind schuld!

Ein Barren Gold

Der Goldpreis fällt derzeit kräftig nach unten. Er hat vorhin sogar die 1.700 Dollar-Marke nach unten durchbrochen und notiert jetzt bei 1.690 Dollar. Heute Mittag besprachen wir, dass der Goldpreis sich heute Nachmittag aufgrund von zwei Konjunkturdaten bewegen könnte, und genau so kam es auch. Um 14:15 Uhr wurden die privat erhobenen ADP-Arbeitsmarktdaten für die USA deutlich besser vermeldet als erwartet (hier die Details), und zack, der Goldpreis fiel von 1.725 Dollar nach unten.

Dies sieht man gut im folgenden Chart, der den Goldpreis-Verlauf seit heute früh zeigt. Dann um 16 Uhr folgten die ISM-Daten für den US-Dienstleistungssektor, die auch etwas besser als erwartet reinkamen (hier die Details). Das brachte den Markt noch weiter zum Abrutschen. Beide Daten haben den Goldpreis gut 35 Dollar gekostet. Die Aussichten auf eine konjunkturelle Erholung nehmen zu, die Aktienmärkte steigen, und Gold braucht derzeit niemand als Hort der Sicherheit? Tja, zack, Gold fällt. Man sollte das Edelmetall aber nicht völlig aufgeben mit Sicht auf die nächsten Tage und Wochen!

Goldpreis seit heute früh



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Bei 1.694 musste ich long gehen, ein sehr verführerischer Kurzfrist-Trade. Da ohnehin nur mehr alles Casino ohne Sinn und Fundament ist, why not?

  2. Der Artikel hört sich sehr nach Mainstream-Meinung an.
    Wenn da jetzt 22 Millionen Menschen ohne Job dastehen ist das kein Szenario in dem man Gold verkaufen würde.
    Im Gegenteil das wird noch mehr Stimulus der Notenbanken erfordern das Geld gegenüber Gold nocht mehr entwerten wird.
    Wenn da jetzt gestern ein paar Papier-Goldmarkt zocker verkaufen, ändert das nichts daran das Gold bald sehr viel höher stehen wird.
    Auch braucht man sich keine Sorgen machen um künstlich hochgenerierte Aktienmärkte, eine starke Wirtschaft erzeugt automatisch einen starken Aktienmarkt, ein künstlich aufgeblähter Aktienmarkt erzeugt allerdings längst keine starke real Wirtschaft.

  3. Pingback: Aktuell: Goldpreis fällt kräftig – aktuelle Daten sind schuld! - finanzmarktwelt.de - 24einkaufen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage